Tischleuchten-Lautsprecher: Ikeas neuen Sonos-Lautsprecher gibt es für 160 Euro

Zur Markteinführung wird es für Ikea-Family-Mitglieder einen Preisnachlass auf den Symfonisk Tischleuchten-Lautsprecher geben.

Artikel veröffentlicht am ,
Neuer Tischleuchten-Lautsprecher aus der Symfonisk-Modellreihe
Neuer Tischleuchten-Lautsprecher aus der Symfonisk-Modellreihe (Bild: Ikea)

Ikea hat diese Woche den neuen Tischleuchten-Lautsprecher aus der Symfonisk-Modellreihe vorgestellt - zunächst ohne Preisangaben. Das schwedische Möbelhaus hat Golem.de die Preise nachgereicht. Wie bereits erwartet, hängt der Preis davon ab, für welche Art von Lampenschirm sich Kunden entscheiden.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d) Projekte
    Bayerischer Jugendring, München
  2. IT & Technik
    Bezirkskliniken Schwaben, alle Standorte
Detailsuche

Der Tischleuchten-Lautsprecher wird mit einem Lampenschirm aus Textil 160 Euro kosten. Das Modell mit einem Lampenschirm aus Glas gibt es für 180 Euro und kostet somit genauso viel wie der bisherige Symfonisk-Lautsprecher als Tischleuchte.

Zudem teilte Ikea mit, dass es zur Markteinführung Mitte November 2021 einen rabattierten Preis für Ikea-Family-Kunden geben werde. Wie groß der Rabatt ausfallen wird, ist noch nicht bekannt. Das will das Möbelhaus aber rechtzeitig zur Markteinführung bekanntgeben.

Ikea bietet mehrere Designs an

Die Symfonisk-Tischleuchte mit Wi-Fi-Speaker ist eine Ergänzung zum bisherigen Lampenlautsprecher von Ikea. Bei dem neuen Tischleuchten-Lautsprecher wird die Klangtechnik wieder in eine Lampe integriert. So soll es im Wohnbereich gar nicht weiter auffallen, dass Lautsprecher herumstehen.

Golem Karrierewelt
  1. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    21.-23.11.2022, Virtuell
  2. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    28.-30.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Sowohl beim Gestell als auch beim Lampenschirm werden verschiedene Designs angeboten. So kann der Leuchtenfuß mit der Lautsprechertechnik wahlweise in schwarz oder weiß erworben werden. Den Lampenschirm gibt es sowohl in der Textil- oder als auch in der Glasvariante ebenfalls jeweils in schwarz oder weiß.

Lautsprecher mit neuer akustischer Architektur

Die Lampe hat eine E26/E27-Fassung und kann somit entsprechende Leuchtmittel aufnehmen. Wer eine smartes Leuchtmittel einsetzt, kann daraus eine smarte Lampe machen, die in das bisherige Smart-Home-Equipment integriert werden kann. Ikea gibt an, dass für das neue Modell eine ganz neue akustische Architektur gewählt wurde. Diese nutzt einen speziellen sogenannten Waveguide und soll aus jedem Winkel ein sehr gutes Klangerlebnis erzeugen.

  • Symfonisk Tischleuchten-Lautsprecher (Bild: Ikea)
  • Symfonisk Tischleuchten-Lautsprecher (Bild: Ikea)
  • Symfonisk Tischleuchten-Lautsprecher (Bild: Ikea)
  • Symfonisk Tischleuchten-Lautsprecher (Bild: Ikea)
Symfonisk Tischleuchten-Lautsprecher (Bild: Ikea)
SYMFONISK Tischleuchte WiFi-Speaker, Glasschirm, schwarz

Alle Symfonisk-Lautsprecher nutzen die Technik und das Ökosystem von Sonos, die Ikea-Lautsprecher verhalten sich also exakt so wie Sonos-Lautsprecher. Besonderheiten des Sonos-Systems sind unter anderem das gut abgestimmte Multiroom-System und die Unterstützung von mehr als 100 unterschiedlichen Musikstreamingdiensten. Üblicherweise unterstützen die Symfonisk-Produkte Apples Airplay 2, jedoch weder Google Cast noch Bluetooth als Zuspieloption.

Ikea bringt dieses Jahr zwei neue Sonos-kompatible Lautsprecher auf den Markt. Mitte Juni 2021 machte der Bilderrahmen-Lautsprecher den Anfang. Der Bilderrahmen-Lautsprecher hat uns im Test sehr gut gefallen, er liefert einen tollen Klang zu einem günstigen Preis.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
40 Jahre nach dem Tod von Philip K. Dick
Die Filmwelten eines visionären Autors

Vor 40 Jahren starb Philip K. Dick. Das Vermächtnis des visionären Science-Fiction-Autors lebt mit vielen Filmen und Serien fort.
Von Peter Osteried

40 Jahre nach dem Tod von Philip K. Dick: Die Filmwelten eines visionären Autors
Artikel
  1. Cloudgaming: Google Stadia scheiterte nur an sich selbst
    Cloudgaming
    Google Stadia scheiterte nur an sich selbst

    Die Technik war nicht das Problem von Alphabets ambitioniertem Cloudgaming-Dienst. Das Problem liegt bei Google. Ein Nachruf.
    Eine Analyse von Daniel Ziegener

  2. Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor: KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer
    Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor
    KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer

    Dev-Update Die Diskussion um die kommerzielle Verwertbarkeit von Open Source erreicht Akka und Apache Flink, OpenAI macht Spracherkennung, Facebook hilft Javascript-Enwicklern und Rust wird immer siegreicher.
    Von Sebastian Grüner

  3. Tiktok-Video: Witz über große Brüste kostet Apple-Manager den Job
    Tiktok-Video
    Witz über große Brüste kostet Apple-Manager den Job

    Er befummle von Berufs wegen großbrüstige Frauen, hatte ein Apple Vice President bei Tiktok gewitzelt. Das kostete ihn den Job.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV 2022 65" 120 Hz 1.799€ • ASRock Mainboard f. Ryzen 7000 319€ • MindStar (G.Skill DDR5-6000 32GB 299€, Mega Fastro SSD 2TB 135€) • Alternate (G.Skill DDR5-6000 32GB 219,90€) • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /