Tischleuchten-Lautsprecher: Ikeas neuen Sonos-Lautsprecher gibt es für 160 Euro

Zur Markteinführung wird es für Ikea-Family-Mitglieder einen Preisnachlass auf den Symfonisk Tischleuchten-Lautsprecher geben.

Artikel veröffentlicht am ,
Neuer Tischleuchten-Lautsprecher aus der Symfonisk-Modellreihe
Neuer Tischleuchten-Lautsprecher aus der Symfonisk-Modellreihe (Bild: Ikea)

Ikea hat diese Woche den neuen Tischleuchten-Lautsprecher aus der Symfonisk-Modellreihe vorgestellt - zunächst ohne Preisangaben. Das schwedische Möbelhaus hat Golem.de die Preise nachgereicht. Wie bereits erwartet, hängt der Preis davon ab, für welche Art von Lampenschirm sich Kunden entscheiden.

Stellenmarkt
  1. IT-Diensteverantwortliche/IT- -Diensteverantwortlicher (m/w/d)
    Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin, Berlin-Friedrichshain-Kreuzberg
  2. Software-Ingenieure / -Architekten (m/w/d) Java/C++
    IVU Traffic Technologies AG, Berlin, Aachen
Detailsuche

Der Tischleuchten-Lautsprecher wird mit einem Lampenschirm aus Textil 160 Euro kosten. Das Modell mit einem Lampenschirm aus Glas gibt es für 180 Euro und kostet somit genauso viel wie der bisherige Symfonisk-Lautsprecher als Tischleuchte.

Zudem teilte Ikea mit, dass es zur Markteinführung Mitte November 2021 einen rabattierten Preis für Ikea-Family-Kunden geben werde. Wie groß der Rabatt ausfallen wird, ist noch nicht bekannt. Das will das Möbelhaus aber rechtzeitig zur Markteinführung bekanntgeben.

Ikea bietet mehrere Designs an

Die Symfonisk-Tischleuchte mit Wi-Fi-Speaker ist eine Ergänzung zum bisherigen Lampenlautsprecher von Ikea. Bei dem neuen Tischleuchten-Lautsprecher wird die Klangtechnik wieder in eine Lampe integriert. So soll es im Wohnbereich gar nicht weiter auffallen, dass Lautsprecher herumstehen.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Sowohl beim Gestell als auch beim Lampenschirm werden verschiedene Designs angeboten. So kann der Leuchtenfuß mit der Lautsprechertechnik wahlweise in schwarz oder weiß erworben werden. Den Lampenschirm gibt es sowohl in der Textil- oder als auch in der Glasvariante ebenfalls jeweils in schwarz oder weiß.

Lautsprecher mit neuer akustischer Architektur

Die Lampe hat eine E26/E27-Fassung und kann somit entsprechende Leuchtmittel aufnehmen. Wer eine smartes Leuchtmittel einsetzt, kann daraus eine smarte Lampe machen, die in das bisherige Smart-Home-Equipment integriert werden kann. Ikea gibt an, dass für das neue Modell eine ganz neue akustische Architektur gewählt wurde. Diese nutzt einen speziellen sogenannten Waveguide und soll aus jedem Winkel ein sehr gutes Klangerlebnis erzeugen.

  • Symfonisk Tischleuchten-Lautsprecher (Bild: Ikea)
  • Symfonisk Tischleuchten-Lautsprecher (Bild: Ikea)
  • Symfonisk Tischleuchten-Lautsprecher (Bild: Ikea)
  • Symfonisk Tischleuchten-Lautsprecher (Bild: Ikea)
Symfonisk Tischleuchten-Lautsprecher (Bild: Ikea)
SYMFONISK Tischleuchte mit WiFi-Speaker, weiß

Alle Symfonisk-Lautsprecher nutzen die Technik und das Ökosystem von Sonos, die Ikea-Lautsprecher verhalten sich also exakt so wie Sonos-Lautsprecher. Besonderheiten des Sonos-Systems sind unter anderem das gut abgestimmte Multiroom-System und die Unterstützung von mehr als 100 unterschiedlichen Musikstreamingdiensten. Üblicherweise unterstützen die Symfonisk-Produkte Apples Airplay 2, jedoch weder Google Cast noch Bluetooth als Zuspieloption.

Ikea bringt dieses Jahr zwei neue Sonos-kompatible Lautsprecher auf den Markt. Mitte Juni 2021 machte der Bilderrahmen-Lautsprecher den Anfang. Der Bilderrahmen-Lautsprecher hat uns im Test sehr gut gefallen, er liefert einen tollen Klang zu einem günstigen Preis.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klimaforscher
Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle

Mit der Entnahme von CO2 in den nächsten Jahrzehnten netto auf null Emissionen zu kommen, klingt nach einer guten Idee. Ist es aber nicht, sagen Klimaforscher.
Von James Dyke, Robert Watson und Wolfgang Knorr

Klimaforscher: Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle
Artikel
  1. Beats, E-Rezept, Vivobooks: Noch mehr neue Kopfhörer von Apple geplant
    Beats, E-Rezept, Vivobooks
    Noch mehr neue Kopfhörer von Apple geplant

    Sonst noch was? Was am 19. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Kalter Krieg 2.0?: Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe
    Kalter Krieg 2.0?
    Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe

    Die Volksrepublik China soll eine Hyperschallwaffe getestet haben. China dementiert die Vorwürfe aber und sagt, es wäre ein Raumschiff gewesen.
    Eine Analyse von Patrick Klapetz

  3. M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
    M1 Pro/Max
    Dieses Apple Silicon ist gigantisch

    Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
    Eine Analyse von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 16% auf SSDs & RAM von Adata & bis zu 30% auf Alternate • 3 Spiele für 49€: PC, PS5 uvm. • Switch OLED 369,99€ • 6 Blu-rays für 40€ • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Chromebooks zu Bestpreisen • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) [Werbung]
    •  /