Abo
  • IT-Karriere:

Tinyduino und Tinylily: Zwei starke Arduino-kompatible Zwerge

Klein, schnell und Arduino-kompatibel: Mit den winzigen Mikrocontroller-Platinen Tinyduino und Tinylily sollen besonders kompakte Elektronikprojekte leichter umgesetzt werden können, ohne dabei Abstriche machen oder auf Funktionen verzichten zu müssen.

Artikel veröffentlicht am ,
Tinyduino - kleine Platine für kompakte Elektronikprojekte
Tinyduino - kleine Platine für kompakte Elektronikprojekte (Bild: Tinycircuits)

Ken Burns von Tinycircuits will es mit Tinyduino und Tinylily nicht nur privaten Bastlern, sondern auch Unternehmen ermöglichen, auf Basis der offenen Arduino-Plattform Elektronikprojekte mit besonders kompaktem Abmaß zu realisieren.

Stellenmarkt
  1. CPA Software Consult GmbH, Langenfeld
  2. Auswärtiges Amt, Berlin

Zwar gibt es Burns zufolge schon kleine Platinen mit Arduino-kompatiblen Mikrocontrollern, doch dabei müssten zu viele Abstriche gemacht werden - bei der Rechenleistung wie bei den zur Verfügung stehenden Formaten, Schnittstellen oder Funktionen. Tinyduino und Tinylily sollen das ändern.

Rund oder eckig

Tinyduino gibt es wahlweise auf einer runden (20 mm Durchmesser) und einer quadratischen Platine (20 x 20 mm). Beide sind mit Batteriehalterung 6,58 mm hoch, ohne sind es 2,9 mm. Der Mikrocontroller ist der gleiche wie auf dem Arduino Uno: ein Atmel Atmega328P mit 32 KByte Flashspeicher, 2 KByte RAM, 1KB EEPROM und standardmäßiger Taktung von 8 MHz. Von den 32 KByte stehen 31,5 KByte für eigene Programme zur Verfügung, 0,5 KByte benötigt der Arduino-Bootloader.

Reichen die digitalen und analogen Schnittstellen für externe Sensoren nicht aus, lassen sich über stapelbare Zusatzplatinen (Shields) etwa USB, Ethernet, Bluetooth Low Energy, Beschleunigungssensor und GPS nachrüsten. Weitere Shields sind in Vorbereitung. Der Abstand zwischen den gestapelten Platinen beträgt nur 3 mm, so dass sich auf geringer Fläche viel unterbringen lässt.

  • Tinyduino - Arduino-kompatibler Minirechner mit 20 x 20 mm Platinenabmaß bei der eckigen Version (Bild: Tinycircuits)
  • Tinylily - Arduino-kompatibler Miniprozessor mit 14 mm Platinendurchmesser (Bild: Tinycircuits)
Tinyduino - Arduino-kompatibler Minirechner mit 20 x 20 mm Platinenabmaß bei der eckigen Version (Bild: Tinycircuits)

Noch kleiner

Wenn es noch kleiner sein soll und auf zusätzliche Schnittstellen verzichtet werden kann, dann hilft der Miniprozessor Tinylily. Dessen runde Platine hat einen Durchmesser von 14 mm und ist maximal 2,8 mm hoch. Der Mikrocontroller ist der gleiche wie beim Tinyduino, der sich für besonders geringen Stromverbrauch auch untertakten lässt. Aufgrund des geringen Platzes gibt es nur 8 I/Os.

Inspiriert wurde Tinylily durch das Lilypad Arduino, das für E-Textilien entwickelt wurde. Entsprechend lässt sich auch Tinylily in Kleidung integrieren und soll Waschgänge überstehen. Als Optionen gibt es einen USB-Adapter, einen Batterie-Adapter, LED-Platinen und einen waschbaren winzigen Schalter.

Auf Kickstarter findet Tinycircuits mit seinen zwergenhaften Mikrocontroller-Platinen Anklang: In dieser Nacht wird das Projekt erfolgreich finanziert sein - statt der angepeilten 10.000 US-Dollar Anschubfinanzierung für die Massenproduktion der fertig designten Platinen sind bereits fast 100.000 US-Dollar zugesagt worden. In der Nacht vom 16. zum 17. Oktober 2012 wird das Projekt dann seine Kickstarter-Finanzierung abgeschlossen haben. Eine Vorbestellung ist bisher nur über Kickstarter möglich, später soll dann die reguläre Bestellung über die Tinycircuits-Homepage folgen - zu den Stückpreisen für die Minicomputer heißt es derzeit jeweils: ab 19,95 US-Dollar. Ausgeliefert werden sollen die Zwerge ab November 2012.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 12,50€
  2. 229,00€
  3. 3,99€
  4. (-78%) 11,00€

Noppen 17. Okt 2012

Und schon wieder 50 Euro weg. Danke für den Link =)


Folgen Sie uns
       


Sega Dreamcast (1999) - Golem retro

Am 9.9.1999 startete Segas letzte Konsole in ein kurzes, aber erfülltes Spieleleben.

Sega Dreamcast (1999) - Golem retro Video aufrufen
Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

    •  /