Abo
  • Services:
Anzeige
Leiterbahnenlayout in Kicad
Leiterbahnenlayout in Kicad (Bild: Tinkerforge)

Die Schaltung und das Platinenlayout

Nachdem entschieden war, welche Technik zum Einsatz kommen würde, mussten die Schaltung entworfen und die Platine gelayoutet werden. Dabei werden die Position der Chips und Anschlüsse festgelegt und alle Bauteile müssen über Leiterbahnen miteinander verbunden werden.

Da Tinkerforge auf den durchgängigen Einsatz von Open-Source-Software achtet und es auch für die bisherigen Entwürfe zum Einsatz kam, wurde zum Layouten Kicad benutzt. Das Programm steht unter der GNU GPL v2-Lizenz und ist für Windows, Linux und OS X verfügbar.

Anzeige

Allerdings stieß Kicad bei diesem Projekt an seine Grenzen: "Es war eine große Fummelei", erzählt Nordmeyer. Gerade die Anbindung des RAMs an den Prozessor sei eine große Herausforderung gewesen. Dabei müsste eine Vielzahl von Leiterbahnen gezogen werden, welche die gleiche Länge haben müssen, damit die Signale tatsächlich zur gleichen Zeit ankommen. Das heißt, dass je nach ihrer Position Leiterbahnen nicht auf dem kürzesten Wege geführt werden dürften, sondern mäandern müssten. Gleichzeitig dürfe aber auch der Impedanz (frequenzabhängige Widerstand) der Leitungen nur in Grenzen variieren, und eine gegenseitige Beeinflussung durch elektromagnetische Feldeffekte müsse beachtet werden (Übersprechen beziehungsweise Crosstalk).

  • Platinenentwurf des Red-Brick, Oberseite (Bild: Tinkerforge)
  • Schema der Anbindung des RAMs an den Prozessor (Bild: Tinkerforge)
  • Tatsächlicher, mäandernder Verlauf der Leiterbahnen (in Weiß) auf der Platine (Bild: Tinkerforge)
  • Rahmen mit den ersten unbestückten Prototyp-Platinen (Bild: Tinkerforge)
  • Prototyp-Platine mit einigen darauf gelegten, aber noch nicht verlöteten Bauelementen wie dem Prozessor und dem RAM (Bild: Tinkerforge)
Tatsächlicher, mäandernder Verlauf der Leiterbahnen (in Weiß) auf der Platine (Bild: Tinkerforge)

Kommerzielle Programme haben dafür meist Funktionen, die dafür sorgen, dass mehrere Leiterbahnen stets identische Längen aufweisen, definierte Abstände einhalten und künstliche Verlängerungen einbauen. Eines der bekanntesten ist Eagle, von dem es auch eine kostenfreie Version gibt, die einige Einschränkungen aufweist, für kleinere Projekte aber ausreicht. Im Gegensatz zu Kicad ist aber dessen Speicherformat wie jenes anderer kommerzieller Programme proprietär, was den Austausch erschwert.

 Tinkerforge: Wie ein Prozessorboard entstehtDer erste echte Prototyp 

eye home zur Startseite
Volvoracing 09. Mai 2014

Spricht ja nichts dagegen differentiell zu "mäandern". Primär geht/ging es mir darum, die...

barforbarfoo 06. Mai 2014

Ist Minecraft turing vollständig?

am (golem.de) 06. Mai 2014

Damit direkt ein Monitor angeschlossen werden kann. Zielgruppe sind Leute, die sich aufs...

gente 06. Mai 2014

Mich hätte interessiert welcher EMS den Zuschlag für die Produktion erhalten hat - wei...

MarioWario 06. Mai 2014

Schön beschrieben - erinnert mich an die Probleme mit RAM-Modulen (Spannung und Clock...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. via Nash direct GmbH, Frankfurt
  2. rhenag Rheinische Energie Aktiengesellschaft, Siegburg
  3. Thomas Sabo GmbH & Co. KG, Lauf an der Pegnitz
  4. Daimler AG, Sindelfingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 155,96€ (Bestpreis!)
  2. 99,99€ statt 169,99€
  3. 44,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 62€)

Folgen Sie uns
       


  1. Open Source

    Microsoft tritt Cloud Native Computing Foundation bei

  2. Q6

    LGs abgespecktes G6 kostet 350 Euro

  3. Google

    Youtube Red und Play Music fusionieren zu neuem Dienst

  4. Facebook Marketplace

    Facebooks Verkaufsplattform kommt nach Deutschland

  5. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test

    Harte Gegner für Intels Core i3

  6. Profitbricks

    United Internet kauft Berliner Cloud-Anbieter

  7. Lipizzan

    Google findet neue Staatstrojaner-Familie für Android

  8. Wolfenstein 2 angespielt

    Stahlskelett und Erdbeermilch

  9. Streaming

    Facebooks TV-Shows sollen im August starten

  10. Geldwäsche

    Mutmaßlicher Betreiber von BTC-e angeklagt und festgenommen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Surface Laptop im Test: Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt
Surface Laptop im Test
Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt
  1. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter
  2. iFixit-Teardown Surface Laptop ist fast nicht reparabel
  3. Surface Studio Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

Quantengatter: Die Bauteile des Quantencomputers
Quantengatter
Die Bauteile des Quantencomputers
  1. Anwendungen für Quantencomputer Der Spuk in Ihrem Computer
  2. Quantencomputer Ein Forscher in den unergründlichen Weiten des Hilbertraums
  3. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"

  1. Re: Der Illusionist

    tph | 18:23

  2. Re: Wenn ich immer lese wie einfach das Rooten...

    violator | 18:22

  3. Re: deutsche Version mal wieder geschnitten

    violator | 18:20

  4. Re: Noch mehr Müll zum ansehen

    violator | 18:17

  5. Re: YouTube Red würde ich sofort nehmen

    codepage.net | 18:13


  1. 17:35

  2. 16:44

  3. 16:27

  4. 15:00

  5. 15:00

  6. 14:45

  7. 14:31

  8. 14:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel