Tinkerforge: Mehr Sensoren, Schalter und LEDs für Bastler

Eine Vielzahl neuer Bedienelemente, Sensoren und Anzeigen-Bricklets stellt das Baukastensystem Tinkerforge zum Jahresende vor. Einige davon eignen sich für Überwachungsaufgaben und in der Robotik, andere erleichtern die Heimautomatisierung.

Artikel veröffentlicht am ,
Bewegungssensor
Bewegungssensor (Bild: Tinkerforge)

Zusätzliche Bricklets erweitern die Einsatzmöglichkeiten des Baukastensystems Tinkerforge für das Aufeinanderstapeln und Programmieren von Modulen. Darunter sind neue Sensoren und Bedienelemente.

Umwelterkennung

Stellenmarkt
  1. IT Systemadministrator (m/w/d)
    Franz Mensch GmbH, Buchloe
  2. Stellentitel (Senior) SAP Technology Engineer (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld
Detailsuche

Der neue Bewegungssensor (Motion-Detector-Bricklet) erkennt Bewegungen in einem Umkreis von 100° und auf bis zu sieben Meter Entfernung. Wem die Entfernungsmessung über das IR-Sensor-Bricklet nicht ausreichte, dem steht als Alternative nun ein Bricklet mit Ultraschallsensor zur Verfügung. Dieser erreicht eine Reichweite bis zu 4 Metern.

Auf sehr kurze Distanz arbeitet hingegen das Line-Bricklet. Es misst die Reflexionsfähigkeit von Oberflächen und eignet sich damit beispielsweise zum Folgen von Bodenmarkierungen durch Packroboter. Eine einfache Neigungs- und Vibrationserkennung ermöglicht das Tilt-Brick, allerdings ohne dabei einen Neigungswinkel zu liefern.

Ein weiterer Sensor, das Hall-Effect-Bricklet, kann nun magnetische Felder erkennen. Der Baustein liefert dabei leider nicht die Stärke des Feldes, kann aber wahrnehmen, ob sich ein magnetisches Feld nähert oder entfernt. Außerdem neu ist ein Bricklet zur Schalldruckerkennung - ein Geräuschdetektor.

  • Bewegungssensor (Bild: Tinkerforge)
  • Multi-Touch-Bricklet mit einzelnen Touchsensoren auf einer Platte (Bild: Tinkerforge)
  • Dual-Button-Bricklet (Bild: Tinkerforge)
Bewegungssensor (Bild: Tinkerforge)

Bedienelemente

Ganz neue Eingabemöglichkeiten eröffnen sich mit dem Multi-Touch-Bricklet. Es stellt die Elektronik für bis zu zwölf kapazitative Touchsensoren zur Verfügung. Die Sensoren können mit wenig Aufwand selbst gebaut werden.

Dagegen wirkt das neue Rotary-Encoder-Brick zwar etwas altbacken, aber dieser Drehschalter verfügt auch über eine Taster-Funktion. Auf dem neuen Dual-Button-Bricklet stecken nicht nur zwei Taster auf einer Platine, sondern auch in die Taster integrierte LEDs.

Anzeigenelemente

Partytauglich ist das LED-Strip-Bricklet. Damit können LED-Streifen und -Displays angesteuert werden, die auf WS2801-Treibern basieren. Das Bricklet unterstützt bis zu 960 einfarbige oder 320 RGB-LEDs. Weniger eindrucksvoll, aber eine preiswerte Alternative zu den bisherigen LCDs ist die neue 4x7-Segment-Anzeige.

Fernsteuerung

Im Hardware-Hacker-Starterkit wird gezeigt, wie eine Fernbedienung für eine Funksteckdose zweckentfremdet werden kann. Das ist mit dem neuen Remote-Switch-Bricklet nicht mehr notwendig. Dieses Funkmodul sendet Steuersignale auf einer Frequenz von 433 MHz, wie sie von vielen Funksteckdosen zur Steuerung verwendet wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Glasfaser
Berliner Senat blamiert sich mit Gigabitstrategie

Der Berliner Senat ist nach Jahren aus dem Dämmerzustand hochgeschreckt und hat nun eine Gigabitstrategie. Warum haben sie nicht einfach geschwiegen?
Ein IMHO von Achim Sawall

Glasfaser: Berliner Senat blamiert sich mit Gigabitstrategie
Artikel
  1. E-Bike im Angebot: Aldi verkauft günstiges Elektro-Fahrrad im Retro-Look
    E-Bike im Angebot
    Aldi verkauft günstiges Elektro-Fahrrad im Retro-Look

    Aldi-Süd bietet in Kürze ein E-Bike für knapp 1.000 Euro an. Das Prophete e9.1 punktet mit Retro-Design, schwächelt aber bei der Ausstattung.

  2. Xbox-Plattform: Microsoft wettet auf Starfield als Systemseller
    Xbox-Plattform
    Microsoft wettet auf Starfield als Systemseller

    E3 2021 Es kam, was kommen musste: Nach der Bethesda-Übernahme erscheint Starfield exklusiv für Xbox-Systeme statt auch für die Playstation 5.
    Eine Analyse von Marc Sauter

  3. Kickstarter: Azio bringt drahtlose mechanische Tastatur im Retro-Design
    Kickstarter
    Azio bringt drahtlose mechanische Tastatur im Retro-Design

    Die Azio Izo ist eine Tenkeyless-Tastatur mit Gateron-Switches. Dazu gibt es einen Bluetooth-Nummernblock und eine Maus.

Anonymer Nutzer 07. Dez 2013

Die Shields haben schon ihre Berechtigung. Viele Sensoren sind verdammt klein und schwer...

am (golem.de) 06. Dez 2013

Umpf, der Halbsatz gehört da auch nicht hin. Ist korrigiert


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense 59,99€ • Battlefield 2042 PC 53,99€ • XXL Sale bei Alternate • Rainbow Six Extraction Limited PS5 69,99€ • Sony Pulse 3D-Headset PS5 99,99€ • Snakebyte Gaming Seat Evo 149,99€ • Bethesda E3 Promo bei GP [Werbung]
    •  /