Abo
  • Services:
Anzeige
Debuggen eines Red-Brick-Prototyps
Debuggen eines Red-Brick-Prototyps (Bild: Tinkerforge)

Tinkerforge: Linux anpassen für ein neues Prozessorboard

Neue Hardware erfordert oft auch neue Software. Wie aufwendig die Programmierung ist und wieso Open Source dabei eine große Hilfe sein kann, erklärten uns die Macher von Tinkerforge anhand ihres RED-Brick.

Anzeige

Wie ein neues Prozessorboard entsteht, haben uns die Macher von Tinkerforge bereits im Mai erklärt. Doch ohne Betriebssystem, ohne Treiber und ohne passende Programme ist selbst die beste Elektronik nur ein nutzloser Staubfänger. Deswegen sprachen wir mit Olaf Lüke nun darüber, welche Softwarekomponenten für den Red-Brick notwendig sind und wie sie entwickelt werden.

Lüke ist einer der Gründer von Tinkerforge und zuständig für die Softwareentwicklung. Bislang umfasste dies vor allem die Mikrocontroller-Programmierung auf den Bricks, die Pflege des Brick-Daemons für die Hostrechner sowie die Betreuung der APIs zur Einbindung der Bricks in eigene Programme. Das notwendige Wissen und die Erfahrung sammelte er schon seit seiner Studienzeit: sei es bei der Programmierung von Fußballrobotern oder dem einzig echten, aber längst vergessenen Open-Source-Handy Openmoko.

  • Prototyp des Red-Brick - Vorderseite (Foto: Tinkerforge)
  • Prototyp des Red-Brick - Rückseite (Foto: Tinkerforge)
  • Beteiligte Softwarekomponenten zur Ansteuerung der Bricks und des Red-Brick, an den blauen Elementen wird derzeit programmiert. (Foto: Tinkerforge)
  • Debuggen für Fortgeschrittene (Foto: Tinkerforge)
  • Hardware-Hotfix (Foto: Tinkerforge)
Prototyp des Red-Brick - Vorderseite (Foto: Tinkerforge)

Als die Entscheidung zur Entwicklung des Red-Brick und dessen Funktionen fiel, wussten die Macher deshalb schon, welche Softwarekomponenten ausgesucht beziehungsweise entwickelt werden mussten. Lüke ist dabei nicht allein. Als zweiter Programmierer steht ihm Matthias Bolte zur Seite.

Das Betriebssystem 

eye home zur Startseite
MisterProll 30. Jul 2014

Jupp, interessanter Artikel. Aber ich hab hier genug "Spielzeug" rumliegen :P.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. LEDVANCE GmbH, Garching bei München
  2. doctronic gmbH & Co. KG, Bonn
  3. Hevert Arzneimittel GmbH & Co. KG, Nussbaum
  4. Winkelmann Group GmbH + Co. KG, Ahlen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 64,97€/69,97€
  3. 12,99€ + 5,00€ Versand (USK 18)

Folgen Sie uns
       


  1. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  2. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  3. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  4. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht

  5. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  6. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks

  7. Celsius-Workstations

    Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops

  8. O2 und E-Plus

    Telefónica hat weiter Probleme außerhalb von Städten

  9. Project Zero

    Google-Entwickler baut Windows-Loader für Linux

  10. Dan Cases A4-SFX v2

    Minigehäuse erhält Fenster und wird Wakü-kompatibel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

  1. Re: Kann nicht sein!!!

    sfe (Golem.de) | 17:49

  2. Re: Verfügbarkeit Razer Blade Stealth

    menecken | 17:44

  3. Re: Ich sehe den LHC eher kritisch

    burzum | 17:43

  4. Re: Pay to Win?

    ufo70 | 17:42

  5. Naive Frage: Cloudzwang ?

    onkel hotte | 17:40


  1. 17:44

  2. 17:20

  3. 16:59

  4. 16:30

  5. 15:40

  6. 15:32

  7. 15:20

  8. 14:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel