Tinkerforge: Industrie-Prototyp ersetzt den Experimentierkasten

Mit neuen Produkten orientiert sich der Hersteller Tinkerforge in Richtung industrielle Nutzung. Damit einher geht eine Änderung an den Anschlüssen. Alte Module sollen aber weiterhin genutzt werden können.

Artikel veröffentlicht am ,
Thermal Imaging Bricklet
Thermal Imaging Bricklet (Bild: Tinkerforge)

Tinkerforge will mit neuen Sets und Sensoren professionelle Anwender ansprechen. Das Unternehmen begann ursprünglich als Anbieter von Elektronikmodulen für Einsteiger und Bastler. Die steckbaren Module, unterteilt in Bricks und Bricklets, sind mit Hilfe der bereitgestellten Bibliotheken mit geringem Aufwand zu programmieren.

Stellenmarkt
  1. SAP PP Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Hamburg
  2. Data Warehouse Admin/SQL Entwickler (w/m/d)
    MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen
Detailsuche

Das neue Ultimate- und das Industrial-Kit bieten jeweils eine Vielzahl von Sensor- und Aktor-Modulen für typische Industrieanwendungen und werden in einer großen, mobilen Aufbewahrungsbox geliefert. Das Kit für die Umweltmessung enthält vor allem Sensoren zur Messung von Umweltdaten. Alle Kits verfügen über den Red-Brick, einen kleinen, voll funktionsfähigen Linux-Computer, um autonom Daten auszuwerten und zu verarbeiten.

Die Sets enthalten bereits die überarbeiteten Bricklets mit einem neuen Anschlusssystem. An die Stelle der bisherigen zehnpoligen treten siebenpolige Buchsen. Diese sollen versehentlich verbogene Pins und herausgezogene Kabel verhindern. Alte Bricklets können aber weiterhin verwendet werden, denn die Anschlüsse an den Bricks haben sich nicht verändert. Einziger Nachteil für Nutzer ist, dass vorhandene zehnpolige Kabel mit den neuen Bricklets nicht mehr verwendet werden können.

  • Tinkerforge-Ultimate-Kit (Bild: Tinkerforge)
  • Thermal Imaging Bricklet (Bild: Tinkerforge)
Tinkerforge-Ultimate-Kit (Bild: Tinkerforge)

Eine weitere, optisch weniger erkennbare Änderung ist die Erweiterung der Bricklets um jeweils einen eigenen Mikrocontroller zur Sensorauswertung. Damit sind komplexere Sensoren möglich, wie der neu eingeführte Thermal Imaging Bricklet, der eine Wärmebildkamera zur Verfügung stellt.

Golem Karrierewelt
  1. Deep Dive: Data Governance Fundamentals: virtueller Ein-Tages-Workshop
    30.11.2022, Virtuell
  2. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    22./23.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Preise orientieren sich ebenfalls eher an Kunden aus der Industrie: Das Umwelt-Kit kostet rund 590 Euro, das Industrial-Kit 1.100 Euro und das Ultimate-Kit 2.200 Euro. Das Thermal Imaging Bricklet ist für 250 Euro zu haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed

Auch zu diesem Thema:



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Polizei NRW
Palantir-Software verteuert sich drastisch

Nordrhein-Westfalen muss deutlich mehr Geld für eine Datenbanksoftware ausgeben. Doch es sollen damit schon Straftaten verhindert worden sein.

Polizei NRW: Palantir-Software verteuert sich drastisch
Artikel
  1. Ukrainekrieg: Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne
    Ukrainekrieg
    Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne

    Gefakte Webseiten deutscher Medien machen Stimmung gegen die Russland-Sanktionen. Die falschen Artikel wurden über soziale Medien verbreitet.

  2. Star Wars: Lego bringt großes Set der Razor Crest aus The Mandalorian
    Star Wars
    Lego bringt großes Set der Razor Crest aus The Mandalorian

    Aus fast 6.200 Teilen besteht das große Lego-Set der Razor Crest. Sie ist teuer, nicht aber für ein Star-Wars-Set.

  3. Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos
    Creative Commons, Pixabay, Unsplash
    Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos

    Pixabay, Unsplash, CC ermöglichen eine gebührenfreie Nutzung kreativer Werke. Vorsicht ist dennoch geboten: vor Abmahnmaschen, falschen Quellenangaben, unklarer Rechtslage.
    Eine Analyse von Florian Zandt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • CyberWeek: PC-Tower, Cooling & Co. • Günstig wie nie: Asus RX 6700 XT 539€, Acer 31,5" 4K 144 Hz 899€, MSI RTX 3090 1.159€ • AMD Ryzen 7 5800X 287,99€ • Xbox Wireless Controller 49,99€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 522€) [Werbung]
    •  /