Abo
  • Services:
Anzeige
Im Tinkerbot-Store kann mit den Robotern gespielt werden.
Im Tinkerbot-Store kann mit den Robotern gespielt werden. (Bild: Alexander Merz/Golem.de)

Tinkerbots: Robotersets zum Testen verfügbar

Im Tinkerbot-Store kann mit den Robotern gespielt werden.
Im Tinkerbot-Store kann mit den Robotern gespielt werden. (Bild: Alexander Merz/Golem.de)

Die lernenden Roboterspielsets für Kinder gibt es jetzt im Handel. Wer sie vor dem Kauf erst einmal ausprobieren will, kann das im Dezember in einem Geschäft in Berlin tun.

Die Tinkerbots sind Spielroboter aus zusammensteckbaren Würfeln. Sie können per Smartphone und Tablet über Bluetooth ferngesteuert werden. Aber auch ganz ohne Computer können sie programmiert werden: bewegt der Nutzer den Roboter manuell, kann er den Bewegungsablauf aufzeichnen und wieder abspielen.

Anzeige

Seit Mitte November sind drei Bausätze des Tinkerbots-Systems über den Webshop verfügbar. Die Preise liegen zwischen 170 und 470 Euro. Wer sich selbst ein Bild von den Robotern machen will, kann das in einem temporären Ladengeschäft in Berlin-Kreuzberg tun. Das Geschäft wird nur vom 6. Dezember 2015 bis zum 31. Januar 2016 geöffnet sein.

Neben den bestehenden Sets sollen zukünftig weitere angeboten werden, die Bausteine soll es auch einzeln geben.

Im Gegensatz zu anderen Roboterbausätzen verstehen die Tinkerbot-Macher ihr System als Spielzeug für Jüngere. Deshalb dominieren bewegliche Elemente wie Gelenke und Motoren, aber auch Bausteine, die allein dazu dienen, Robotermodellen ein bestimmtes Aussehen zu verleihen, zum Beispiel wie ein Hund oder ein Auto. Da die verbaute Mikroelektronik aber auf einem Atmel Atmega basiert und die erforderlichen Bibliotheken zum Download bereitstehen, sind sie auch für Programmiereinsteiger interessant.

Golem.de hatte die Macher im Mai 2014 in ihrem Büro besucht und sich vom Erfinder die Tinkerbots zeigen und erklären lassen. Nach einer erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne war damals die Entwicklung und Produktionsplanung bereits weit fortgeschritten.

  • Tinkerbots
  • Tinkerbots
  • Tinkerbots (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Tinkerbots (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Tinkerbots (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Tinkerbots (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Tinkerbots (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Tinkerbots (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Tinkerbots (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Tinkerbots (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Tinkerbots (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Tinkerbots (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Tinkerbots (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
Tinkerbots

Ganz ohne Konkurrenz sind die Tinkerbots nicht. Mit den Cubelets existiert ein ähnliches Produkt, wie auch mit dem vor kurzem erfolgreich per Crowdfunding finanzierten Robo-Wunderkind-System.


eye home zur Startseite
Whampa 07. Dez 2015

Tinkerbots finde ich an sich eine tolle Sache. Für einen recht stolzen Einsteigerpreis...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Trescal GmbH, Esslingen bei Stuttgart
  2. Stadt Ludwigsburg, Ludwigsburg
  3. Klinkhammer Förderanlagen GmbH, Nürnberg
  4. PlusServer GmbH, Köln


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 23,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  3. 65,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Cloud Native Con

    Kubernetes 1.6 versteckt Container-Dienste

  2. Blizzard

    Heroes of the Storm 2.0 bekommt Besuch aus Diablo

  3. APT29

    Staatshacker nutzen Tors Domain-Fronting

  4. Stellenanzeige

    Netflix führt ausgefeilten Kampf gegen illegale Kopien

  5. Xbox One

    Neue Firmware mit Beam und Erfolgsmonitoring

  6. Samsung

    Neue Gear 360 kann in 4K filmen

  7. DeX im Hands On

    Samsung bringt eigene Desktop-Umgebung für Smartphones

  8. Galaxy S8 und S8+ im Kurztest

    Samsung setzt auf langgezogenes Display und Bixby

  9. Erazer-Serie

    Medion bringt mehrere Komplett-PCs mit AMDs Ryzen heraus

  10. DJI

    Drohnen sollen ihre Position und ihre ID funken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gesetzesentwurf: Ein Etikettenschwindel bremst das automatisierte Fahren aus
Gesetzesentwurf
Ein Etikettenschwindel bremst das automatisierte Fahren aus
  1. E-Mail-Lesen erlaubt Koalition bessert Gesetz zum automatisierten Fahren nach
  2. Autonomes Fahren Uber stoppt nach Unfall Versuch mit selbstfahrenden Taxis
  3. Tesla Autopilot Root versichert autonom fahrende Autos

Mobile-Games-Auslese: Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler

Synlight: Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll
Synlight
Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll
  1. Energieversorgung Tesla nimmt eigenes Solarkraftwerk in Hawaii in Betrieb

  1. Re: Wie "sicher" wird der Fingerabdruck gespeichert?

    nf1n1ty | 06:39

  2. Re: Und nach 1,5 Jahren auch wieder Schrott wegen...

    GangnamStyle | 06:35

  3. Re: Was wurde eigentlich aus dem HDMI-In?

    Siliciumknight | 06:25

  4. Re: Bitte ein anderes Ende...

    My2Cents | 06:13

  5. Re: JavaScript abschalten reicht nicht? (Kt)

    franky_79 | 06:09


  1. 18:40

  2. 18:19

  3. 18:01

  4. 17:43

  5. 17:25

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 17:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel