Abo
  • Services:
Anzeige
Tim Höttges
Tim Höttges (Bild: Ina Fassbender/Reuters)

Timotheus Höttges: Telekom will 23,5 Milliarden Euro für Netzausbau ausgeben

Tim Höttges
Tim Höttges (Bild: Ina Fassbender/Reuters)

Der Deutsche-Telekom-Chef will 23,5 Milliarden Euro für den Ausbau von Festnetz und Mobilfunknetz in Deutschland ausgeben. "Wir können nicht zu investieren beginnen und dann plötzlich aufhören", sagt Höttges.

Anzeige

Die Deutsche Telekom will die Ausgaben für den Netzausbau erhöhen. Das hat Konzernchef Timotheus Höttges laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg auf der DLD (Digital-Life-Design) gesagt. Für die kommenden fünf Jahre plant der Konzern demnach in Deutschland 23,5 Milliarden Euro für den Ausbau von Festnetz und Mobilfunknetz.

In den Jahren 2010 bis 2015 wollte der Konzern Ausgaben von 23 Milliarden Euro für seine Netzwerke tätigen.

"Wir können nicht zu investieren beginnen und dann plötzlich aufhören", sagte Hoettges in einem Interview während der Konferenz. "Es ist der Aufbau von Netzwerken, wovon wir wissen, dass wir es am besten können. Wir überlassen es anderen, Apps und Dienste zu schaffen." Von den 275.000 Haushalten in Deutschland, die über Glasfaseranschlüsse verfügen, versorgt die Deutsche Telekom nur 18.000. Das ging aus einer Studie des Ausrüsterverbandes FTTH Council Europe vom März 2014 hervor. Viel mehr Glasfaserkunden haben danach M-Net in München mit 90.000 und Netcologne in Köln mit 88.000. Wilhelm.Tel aus Norderstedt hat 45.000 Glasfaserkunden.

Höttges beklagte erneut die Ungleichheit im Konkurrenzkampf mit Internet-Konzernen aus den USA. Während für die Festnetzbetreiber eine strenge Regulierung und das Fernmeldegeheimnis gälten, müssten Internetfirmen sich bei der Datenauswertung nicht um solche Regeln kümmern. "Niemand von uns kann mit diesen Jungs auf gleicher Ebene konkurrieren", so Höttges bei der DLD.

Dabei liege in Big Data die Zukunft. Die Politik müsse gleiche Rahmenbedingungen schaffen. "Wir brauchen Big Data und Regulierung." Derzeit seien beim Maut-System Toll Collect eine Menge Daten ungenutzt, die zur besseren Steuerung der Verkehrsströme genutzt werden könnten, weil ihre Verwendung datenschutzrechtlich untersagt sei.


eye home zur Startseite
x-beliebig 11. Feb 2015

https://www.golem.de/news/glasfaser-telekom-baut-ihr-netz-parallel-zu-stadtwerken-aus-1502...

azeu 20. Jan 2015

Stimmt, möchte mich hier offiziell bei allen Gorillas entschuldigen.

Ovaron 20. Jan 2015

Nein, bei Sat gibts HD für Umme. Lediglich "Hilf mir doch" und "Verklag mich doch" und...

ha00x7 20. Jan 2015

Viel schlimmer: wir haben keine 200 Meter von unserem Haus entfernt ein Glasfaserkabel...

kellemann 20. Jan 2015

Guter Witz, ganz davon ab, dass der Vectoring Ausbau die Basis zu FTTH bildet, bin ich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Harvey Nash GmbH, Lübeck
  2. OSRAM GmbH, Berlin
  3. WMF Group GmbH, Geislingen an der Steige
  4. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 124,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 137€)
  2. 14,99€ + 2,99€ Versand (Vergleichspreis 20,48€)

Folgen Sie uns
       


  1. GigaKombi

    Vodafone verbessert Datenpaket für Warten aufs Festnetz

  2. Datenrate

    O2 drosselt mobiles Internet wegen EU-Roamings

  3. Netgear Nighthawk X6S

    Triband-Router kann mit Sprache gesteuert werden

  4. Spark

    DJI-Minicopter stürzt ab

  5. Nachfolger Watchbox

    RTL beendet Streamingportal Clipfish

  6. Chipmaschinenausrüster

    ASML demonstriert 250-Watt-EUV-System

  7. Linux-Distribution

    Opensuse Leap 42.3 baut Langzeitpflege aus

  8. Soziales Netzwerk

    Facebook soll an Smart-Speaker mit Display arbeiten

  9. Kumu Networks

    Vollduplex-WLAN auf gleicher Frequenz soll noch 2018 kommen

  10. IT-Dienstleister

    Daten von 400.000 Unicredit-Kunden kompromittiert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Microsoft Surface Pro im Test: Dieses Tablet kann lange
Microsoft Surface Pro im Test
Dieses Tablet kann lange
  1. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter
  2. iFixit-Teardown Surface Laptop ist fast nicht reparabel
  3. Surface Studio Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

Ausprobiert: JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
Ausprobiert
JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
  1. Google KI erstellt professionelle Panoramen
  2. Bildbearbeitung Google gibt Nik Collection auf

Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Linux-Distributionen Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar
  2. Die Woche im Video Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  1. Re: AMD und Intel dem Untergang geweiht

    Kaosmatic | 20:16

  2. Re: Bald SATA Ersatz?

    tg-- | 20:08

  3. Re: openSUSE ist wirklich super-stabil, gut für...

    hz01 | 20:04

  4. Re: Ryzen mit update auch?

    tg-- | 20:03

  5. Re: Nicht nachvollziehbar

    Balthazar | 19:59


  1. 19:35

  2. 17:26

  3. 16:53

  4. 16:22

  5. 14:53

  6. 14:15

  7. 14:00

  8. 13:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel