Abo
  • Services:
Anzeige
Die Weltzeituhr am Berliner Alexanderplatz
Die Weltzeituhr am Berliner Alexanderplatz (Bild: Flickr.com Abbilder - CC-BY 2.0)

Timesyncd: Systemd soll Googles Zeitserver nicht mehr verwenden

Die Weltzeituhr am Berliner Alexanderplatz
Die Weltzeituhr am Berliner Alexanderplatz (Bild: Flickr.com Abbilder - CC-BY 2.0)

Ein Google-Entwickler bittet darum, dass Systemd die Zeitserver des Unternehmens nicht weiter standardmäßig verwendet. Systemd-Maintainer Poettering möchte dem aber vorerst nicht nachkommen, da dies nur Testzwecken diene und es keine wirklichen Alternativen gäbe.

Anzeige

In einem Bugreport an Systemd schreibt der Google-Entwickler Perry Lorier, dass die Zeitserver des Unternehmens kein öffentlicher Dienst seien und zudem die übermittelte Uhrzeit nicht standardisiert sei. Beides könnte zu Problemen führen, weshalb Systemd nicht standardmäßig auf die Server zugreifen solle, so Lorier. Der Systemd-Projektleiter Lennart Poettering möchte dieser Bitte aber vorerst nicht nachkommen.

Das ist einerseits auf Google selbst zurückzuführen, das die Verwendung seines Dienstes nicht explizit verbiete, meint Poettering. Vielmehr werde lediglich darauf verwiesen, dass die Benutzung der Zeitserver keine gute Wahl für externe Nutzer sei. Zum Testen der Funktion des Systemd-Werkzeugs Timesyncd reiche das aber vollkommen aus, findet der Red-Hat-Angestellte.

Linux-Distributionen ändern die Option

Darüber hinaus sollte die Vorauswahl im Upstream-Code aber auch kaum nennenswerte Auswirkungen haben, immerhin nutzten fast alle Distributionen ihre eigenen NTP-Pools, auf die dann auch Timesyncd zugreife. Einen eigenen sogenannten Vendor-Pool für Systemd aufzusetzen, um dem Problem mit Google zu entgehen, lehnt Poettering aber ebenfalls ab.

Systemd sei schließlich kein Anbieter eines Produkts wie die Distributionen oder auch Hardwarehersteller. Demzufolge könne sich Systemd nicht um einem Vendor-Pool bemühen. Poettering zeigt sich aber anderen möglichen Lösungen des Problems gegenüber offen.

Poettering bringt eigene Lösungsvorschläge

So habe er einerseits kein Problem damit, das Configure-Skript mit einer auffälligen Warnung zu versehen, falls kein Standard-NTP-Server zum Zeitpunkt der Ausführung gesetzt worden ist. Wird diese Warnung ignoriert, sind die Betroffenen dann schlicht auf sich allein gestellt.

Andererseits werde sich der Maintainer aber auch nicht gegen einen Austausch des bisherigen Standards im Code stellen. Voraussetzung dafür sei aber eine Menge von Servern, die offen erreichbar seien, keine Registrierung als Anbieter oder Produkt erforderten und besser seien als die schlechten Server von Google. Wie erwähnt dürfe der NTP-Pool aber eben nicht genutzt werden.

Nachdem Poettering den Bugreport geschlossen hatte, ist dieser durch Ubuntu-Entwickler Martin Pitt wieder geöffnet worden. Letzterer ist an einem brauchbaren Kompromiss interessiert, wonach künftig einfach keine Zeitserver mehr voreingestellt sind. Dazu müsste Systemd seine Testinfrastruktur nur etwas anpassen. Ob die Entwickler dies umsetzen, ist aber noch nicht klar.


eye home zur Startseite
ichbinsmalwieder 05. Jul 2015

Eben deswegen sollen sie ja weg von Googles Zeitservern.

SelfEsteem 03. Jul 2015

Es macht dann einen Unterschied, wenn man keine Alternative hat. Die hat man jedoch...

mnementh 03. Jul 2015

Um den Vergleich zu richten: Google hat an die Server das Schild gepappt: "Benutzung auf...

katzenpisse 02. Jul 2015

Er hat eine Uhrzeit, aber halt die falsche ;)

Märchenfee 01. Jul 2015

Es ist eine berechtigte Bitte. Ein Timeserver ist schnell selbst und kostengünstig...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DERMALOG Identification Systems GmbH, Hamburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Chemnitz, Zwickau, Dresden
  3. SQS Software Quality Systems AG, Frankfurt, Köln, München, deutschlandweit
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn


Anzeige
Top-Angebote
  1. 30,99€
  2. (heute u. a. mit Soundbars und Heimkinosystemen, ASUS-Notebooks, Sony-Kopfhörern, Garmin...

Folgen Sie uns
       


  1. Drei Modelle vorgestellt

    Elektrokleinwagen e.Go erhöht die Spannung

  2. Apple iOS 11 im Test

    Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut

  3. Bitkom

    Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern

  4. Elektroauto

    Nikolas E-Trucks bekommen einen Antrieb von Bosch

  5. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  6. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  7. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

  8. Elektromobilität

    In Norwegen fehlen Ladesäulen

  9. Metroid Samus Returns im Kurztest

    Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin

  10. Encrypted Media Extensions

    Web-DRM ist ein Standard für Nutzer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

Mobilestudio Pro 16 im Test: Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
Mobilestudio Pro 16 im Test
Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  1. Wacom Vorschau auf Cintiq-Stift-Displays mit 32 und 24 Zoll

  1. Re: Skandinavien ohne Tourismus

    chefin | 07:54

  2. Re: iOS 11 auf iPad Mini 2 64GB ?

    nightmar17 | 07:53

  3. Re: Als Android-Nutzer beneide ich euch

    rockero | 07:53

  4. Re: Ja!! -> Abhaengigkeitshoelle

    M. | 07:51

  5. Achtung 1 Phasig

    Cycl0ne | 07:50


  1. 07:00

  2. 19:04

  3. 18:51

  4. 18:41

  5. 17:01

  6. 16:46

  7. 16:41

  8. 16:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel