• IT-Karriere:
  • Services:

Timeline: Google Maps zeigt eigenen Standortverlauf inklusive Fotos an

Die Android-Version von Google Maps erhält durch ein Update die Funktion Your Timeline, mit der Anwender nachvollziehen können, wo sie sich aufhielten. Sogar Fotos werden entlang der Routen auf der Karte eingeblendet. Auch auf dem Desktop ist die Timeline sichtbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Zeitleiste in Google Maps für Android
Zeitleiste in Google Maps für Android (Bild: Google)

Wer die neue Google Maps-App für Android installiert, kann mit der Funktion Your Timeline ("Zeitleiste") die eigenen Aufenthaltsorte sehen. Auch die Desktop-Version für den Browser bietet diese Funktion.

Stellenmarkt
  1. Finanz Informatik GmbH & Co. KG, Münster
  2. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg

Eine Kartenansicht zeichnet ein detailliertes Bewegungsprofil in die Karte. Das klappt aber nur, wenn Ortungsdienste und Standortverlauf eingeschaltet waren. Verwendet der Anwender Google Photos und hat Fotos mit der Kamera-App von Android gemacht, werden diese Bilder sogar auf den Karten mit eingeblendet.

Die Funktion ist nach Angaben von Google noch nicht bei allen Nutzern freigeschaltet, sondern wird schrittweise ausgerollt. Wer also die Timeline noch nicht sehen kann, muss eventuell noch ein wenig warten.

Datenschützer können sich allerdings beruhigen - die Timeline ist privat und nur für den Google-Kontoinhaber sichtbar. Außerdem gibt es die Möglichkeit, einzelne Aufenthaltsorte zu löschen. Auch eine Komplettlöschung der Daten ist als Option vorgesehen.

Google Maps für Android steht im Google Play Store kostenlos zum Download zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Arystus 24. Jul 2015

Aber ist Interessant wie man dahin gekommen ist. Wenn man abends Feiern geht und am...

Zazu42 24. Jul 2015

Jop ich glaube auch nicht das das Google aufhört meine Position zu erfassen nur weil ich...

Himmerlarschund... 24. Jul 2015

Und, wie war's? :-)

fragmichnicht 23. Jul 2015

Den gibt es ganz bestimmt auch auf deinem Gerät. Findet sich in den _Google_...

DarkBasic86 23. Jul 2015

Ich habs grad mal im Web nachgeschaut, das wurde nun auch aktualisiert (kleines Tutorial...


Folgen Sie uns
       


Samsung QLED 8K Q800T - Test

Samsungs preisgünstiger 8K-Fernseher hat eine tolle Auflösung, schneidet aber insgesamt nicht so gut ab.

Samsung QLED 8K Q800T - Test Video aufrufen
Star Trek: Lower Decks: Für Trekkies die beste aktuelle Star-Trek-Serie
Star Trek: Lower Decks
Für Trekkies die beste aktuelle Star-Trek-Serie

Über Discovery und Picard haben viele Fans geschimpft - bei Star Trek: Lower Decks kommen Trekkies hingegen voll auf ihre Kosten. Die Macher sind Star-Trek-Nerds, wie uns Hauptdarsteller Jack Quaid verrät. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek: Discovery 3. Staffel Zwischendurch schwer zu ertragen
  2. Amazon Star Trek: Lower Decks kommt im Januar nach Deutschland
  3. Star Trek Discovery Harte Landung im 32. Jahrhundert

Data-Mining: Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen
Data-Mining
Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen

Betreiber von Onlineshops wollen wissen, was sich verkauft und was nicht. Mit Data-Mining lassen sich aus den gesammelten Daten über Kunden solche und andere nützliche Informationen ziehen. Es birgt aber auch Risiken.
Von Boris Mayer


    Akkuforschung: Keine Superakkus, sondern einfach bessere Kathoden
    Akkuforschung
    Keine Superakkus, sondern einfach bessere Kathoden

    Die großen Herausforderungen der Forschung an Akkus sind mehr Energiedichte und weniger Abhängigkeit von Rohstoffen.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. EU-Kommission Tesla kann von EU-Batterieförderung profitieren
    2. Akkuforschung Wie Lithium-Akkus noch mehr Energie speichern sollen
    3. Akkuforschung 2020 In Zukunft gibt es spottbillige Akkus in riesigen Mengen

      •  /