Abo
  • Services:
Anzeige
Facebooks neue Seiten am Beispiel der Band Coldplay
Facebooks neue Seiten am Beispiel der Band Coldplay (Bild: Facebook/Coldplay)

Timeline für Unternehmen: Facebook-Seiten werden hübscher

Facebooks neue Seiten am Beispiel der Band Coldplay
Facebooks neue Seiten am Beispiel der Band Coldplay (Bild: Facebook/Coldplay)

Nach den Nutzerprofilen schaltet Facebook nun auch die Facebook-Seiten (Pages) auf die neue Timeline-Optik (Chronik) um. Neue Tools sollen zudem die Verwaltung erleichtern.

Unternehmen, Organisationen, Vereine und Bands sollten bald ihre Facebook-Seiten (Facebook Pages) überarbeiten. Facebook schaltet sie am 30. März 2012 nämlich auf den neuen Timeline-Look der Nutzerprofile um.

Anzeige

Die prägnantesten Neuerungen sind dabei das große Titelbild (Cover-Foto) am Kopf der Facebook-Seite und die größere Darstellung von Einträgen. Dazu gibt es neue Werkzeuge, um die Facebook-Seiten besser zu verwalten.

  • Beispiel Coldplay - die neuen Facebook-Seiten haben nun auch den Timeline-Look von privaten Profilen. (Bild: Facebook/Coldplay)
Beispiel Coldplay - die neuen Facebook-Seiten haben nun auch den Timeline-Look von privaten Profilen. (Bild: Facebook/Coldplay)

Es wird etwa möglich, bestimmte Einträge für bis zu sieben Tage nach Erstveröffentlichung an einer Stelle festzupinnen. Der neue Admin-Reiter bietet einen Überblick über die Aktivitäten der Besucher und die Möglichkeit, auf private Nachrichten zu antworten.

Besucher der überarbeiteten Facebook-Seiten sehen auf den ersten Blick, was ihre Freunde dort geschrieben haben und welche ihrer Freunde ebenfalls damit verbunden sind.

Bereits vor dem 30. März 2012 kann eine Voransicht aktiviert werden, um Veränderungen an Facebook-Seiten besser vornehmen und überprüfen zu können.

Facebook gibt einige Tipps zur Anpassung von Facebook-Seiten an das neue Layout, so müssen etwa Titelbilder mindestens 399 Pixel breit sein, dürfen nicht wie ein Prospekt aussehen und beispielsweise keine Preise, Kaufinformationen oder Aufrufe zum Kauf enthalten. Sie dürfen nicht die geistigen Eigentumsrechte Dritter verletzen. Titelbilder von Facebook-Seiten sind immer öffentlich für alle Nutzer sichtbar.


eye home zur Startseite
TinoTLC 21. Mär 2012

Wenn man gezielt postet oder an den Post-Daten etwas herumschraubt, lassen sich richtig...


Das INCONET Tagebuch / 01. Mär 2012

PR-Kloster / 01. Mär 2012



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Hessisches Landeskriminalamt, Wiesbaden
  4. E. M. Group Holding AG, Wertingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€
  2. 199,99€ - Release 13.10.
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Apple iOS 11 im Test

    Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut

  2. Bitkom

    Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern

  3. Elektroauto

    Nikolas E-Trucks bekommen einen Antrieb von Bosch

  4. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  5. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  6. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

  7. Elektromobilität

    In Norwegen fehlen Ladesäulen

  8. Metroid Samus Returns im Kurztest

    Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin

  9. Encrypted Media Extensions

    Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  10. TP Link Archer CR700v

    Einziger AVM-Konkurrent bei Kabelroutern gibt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Edge Computing: Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
Edge Computing
Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  1. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger
  2. DDoS 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht
  3. Deutsche Telekom Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

  1. Re: Wir brauchen ein OpenSource Wahlsystem

    ldlx | 19:16

  2. Re: Könnte man bei uns so gar nicht hinstellen.

    captain_spaulding | 19:14

  3. Re: nächste Stufe der Automatisierung

    quasides | 19:12

  4. Re: Daran forscht Renault schon seit Jahren

    bonum | 19:11

  5. das zeigt wieder mal ganz deutlich: elektroautos...

    bonum | 19:09


  1. 19:04

  2. 18:51

  3. 18:41

  4. 17:01

  5. 16:46

  6. 16:41

  7. 16:28

  8. 16:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel