Tim Höttges: Telekom will zu 5G "ihr Ding durchziehen"

Die Telekom beklagt sich zwar über die Auflagen zu 5G, will aber auf jeden Fall ein starkes und flächendeckendes Netz aufbauen. Dabei gebe es auch keinen Grund, nicht mit Huawei zusammenzuarbeiten, sagte Höttges.

Artikel veröffentlicht am ,
Telekom-Chef Tim Höttges bei der Vorstellung des Quartalsberichts
Telekom-Chef Tim Höttges bei der Vorstellung des Quartalsberichts (Bild: Deutsche Telekom)

Die Deutsche Telekom will nach eigenen Aussagen in jedem Fall ein hochwertiges 5G-Netzwerk aufbauen und damit bis zum Jahr 2025 einen Anteil von 99 Prozent der Kunden versorgen. "Wir machen unser Ding, und wir ziehen es durch", sagte der Chef der Deutschen Telekom, Tim Höttges, zur Frage der Auflagen für die 5G-Auktion im Gespräch mit N-TV nach Bekanntgabe der Quartalsergebnisse.

Stellenmarkt
  1. Business Process Manager (m/w/d)
    Richter-Helm BioLogics GmbH & Co. KG, Bovenau
  2. Field Support Engineer L3 (m/w/d)
    NTT Germany AG & Co. KG, München, Teltow
Detailsuche

"Dass die Rahmenbedingen dafür politisch nicht ideal gesetzt sind, das muss ich kritisieren", betonte der Konzernchef. Das bedeute aber keine Abstriche am Aufbau. Da habe die Telekom "auch noch viele Hausaufgaben zu machen", weil die Technik sich kontinuierlich verändere, betonte Höttges.

Der Netzbetreiber habe eine Multivendor-Strategie und mache sich von keinem Ausrüster abhängig. Partnerschaften bestünde mit Cisco, Ericsson und Nokia, die in unterschiedlichen Bereichen zum Einsatz kämen. "Im Moment gibt es keinen Grund, mit Huawei nicht zusammenzuarbeiten. Wir haben die entsprechenden Sicherheitsfunktionalitäten da. Und es ist jetzt ein politischer Entscheidungsprozess, wie jetzt mit chinesischen Ausrüstern umgegangen wird", sagte Höttges.

In Deutschland errichte die Telekom jedes Jahr 2.000 neue große Mobilfunkantennen. In den Städten installiere man zusätzlich 10.000 Small Cells.

Golem Akademie
  1. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Oktober 2021, Virtuell
  2. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    3.–4. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Höttges erklärte, in Deutschland plane der Konzern für die Zeit bis zum Jahr 2021 im Durchschnitt jährlich mehr als 2.000 neue Mobilfunkstandorte. "In Darmstadt bauen wir mit Ericsson das dritte Testfeld für 5G auf. Aber nicht nur dort: Bis 2025 wollen wir 99 Prozent der Bevölkerung in Deutschland mit 5G versorgen", sagte Höttges.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Blender Foundation
Blender 3.0 ist da

Die freie 3D-Software Blender bekommt ein Update - wir haben es uns angesehen.

Blender Foundation: Blender 3.0 ist da
Artikel
  1. Bald exklusiv bei Disney+: Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video
    Bald exklusiv bei Disney+
    Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video

    Acht Serienklassiker gibt es bald nur noch exklusiv bei Disney+ im Abo. Dazu gehören Futurama, Family Guy und 24.
    Von Ingo Pakalski

  2. Chorus im Test: Action im All plus galaktische Grafik
    Chorus im Test
    Action im All plus galaktische Grafik

    Schicke Grafik und ein sprechendes Raumschiff: Chorus von Deep Silver entpuppt sich beim Test als düsteres und spannendes Weltraumspiel.
    Von Peter Steinlechner

  3. Edge-Browser: Microsoft will Installation von Chrome verhindern
    Edge-Browser
    Microsoft will Installation von Chrome verhindern

    Microsoft intensiviert sein Vorgehen gegen andere Browser: Vor der Installation von Chrome wird Edge übertrieben gelobt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Toshiba Canvio 6TB 88€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Netgear günstiger (u. a. 5-Port-Switch 16,89€) • Norton 360 Deluxe 2022 18,99€ • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G3 27" FHD 144Hz 219€) • Spiele günstiger (u. a. Hades PS5 15,99€) [Werbung]
    •  /