• IT-Karriere:
  • Services:

Tim Cook: Apple will autonome Systeme nicht nur für Autos entwickeln

Apple-Chef Tim Cook hat angedeutet, dass die Investitionen des Unternehmens in künstliche Intelligenz für mehr gedacht seien als nur für autonome Autos.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple will in autonome Systeme investieren.
Apple will in autonome Systeme investieren. (Bild: Open Automotive Alliance)

Apple beschränkt seine Arbeiten im Bereich künstlicher Intelligenz offenbar nicht auf autonome Fahrzeuge. "Autonome Systeme können auf vielfältige Art und Weise genutzt werden", sagte Apple-Chef Tim Cook laut einem Bericht von The Verge bei einem Gespräch mit Investoren anlässlich der Quartalszahlen des Unternehmens. "Ein Fahrzeug ist nur eine davon, aber es gibt viele verschiedene Einsatzbereiche." Bisher beschränken sich Apples Anwendungen für Systeme mit künstlicher Intelligenz größtenteils auf den Sprachassistenten Siri.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Bayreuth
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Dortmund

Cook betonte, dass Apple sich stark auf autonome Systeme konzentriere. Das Unternehmen verfolge ein großes Projekt in diesem Bereich und investiere dafür viel Geld. Apple setzt bei seinen Autotests auf das SUV Lexus RX450h, das auch Google schon mit autonomen Fahrfunktionen ausrüstete. Bisher wurden indes nur ein halbes Dutzend Fahrzeuge in der Umgebung von San Francisco erprobt. Durch eine Kooperation mit dem Autovermieter Hertz könnten es mehr werden. Das Unternehmen soll Apples Forschungsfahrzeuge verleasen und warten, wie in der Branche berichtet wird.

Cook bestätigte Mitte Juni 2017 erstmals, dass der Hersteller Software für selbstfahrende Autos entwickle. Ein eigenes Auto müsse dabei nicht herauskommen, vielmehr betrachte Apple das Projekt als Basis für seine KI-Aktivitäten. Es kursieren seit langem Berichte, dass Apple ein Auto baue oder bauen lassen wolle. Der Konzern soll zunächst rund 1.800 Ingenieure angeheuert haben, um an seinem Projekt für ein autonomes Auto, Project Titan, zu arbeiten. Dann wurde der Fokus geändert. Im Oktober 2016 wurde bekannt, dass Apple sich auf die Softwareseite konzentrieren wolle.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,99€ (USK 18)
  2. (u. a. Doom Eternal, Final Fantasy 7 HD Remake, Resident Evil , WWE 2K20, Red Dead Redemption 2...
  3. (u. a. This War of Mine für 6,99€, Mount & Blade 2: Bannerlord für 42,49€, Tales of Vesperia...

.02 Cents 02. Aug 2017

Da muss ich auch die deutsche Journaille einmal etwas attackieren. Der Dieselskandal...


Folgen Sie uns
       


Patrick Schlegels Visitenkarte spielt Musik und würfelt

Eine Visitenkarte muss nicht immer aus langweiligem Papier sein. Patrick Schlegels Visitenkarte hat einen USB-Speicher, spielt Musik und kann würfeln.

Patrick Schlegels Visitenkarte spielt Musik und würfelt Video aufrufen
Lkw-Steuerung: Ein Fernfahrer, der in der Nähe bleibt
Lkw-Steuerung
Ein Fernfahrer, der in der Nähe bleibt

Noch fernsteuern den automatisierten Lastwagen T-Pod Entwickler, die Lkw-Fahren gelernt haben. Jetzt wird erstmals der umgekehrte Fall getestet - um das System kommerziell zu machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Neue Prioritäten Daimler setzt beim autonomen Fahren zuerst auf Lkw
  2. Autonomes Fahren AutoX und Fiat planen autonome Taxis in China
  3. Human Drive Autonomer Nissan Leaf fährt durch Großbritannien

Next-Gen: Welche neue Konsole darf's denn sein?
Next-Gen
Welche neue Konsole darf's denn sein?

Playstation 5 oder Xbox Series X: Welche Konsole besser wird, wissen wir auch noch nicht. Grundüberlegungen zur Hardware und den Ökosystemen.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Elektroschrott Kauft keine kleinen Konsolen!
  2. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus

Coronakrise: IT-Freelancer müssen als Erste gehen
Coronakrise
IT-Freelancer müssen als Erste gehen

Die Pandemie schlägt bei vielen IT-Freiberuflern schneller zu als bei Festangestellten. Schon die Hälfte aller Projekte sind gecancelt. Überraschung: Bei der anderen Hälfte läuft es weiter wie bisher. Wie das?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Coronakrise SPD-Chefin warnt vor Panik durch ungenaues Handytracking
  2. Buglas Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
  3. Coronavirus Media Markt und Saturn stoppen Mietzahlungen

    •  /