• IT-Karriere:
  • Services:

Tilt Five: Dungeons and Dragons mit animierten 3D-Miniaturen

Tilt Five ist ein Augmented-Reality-Brettspiel, das die gemeinsame Spielepartie digital zum Leben erweckt. Mit Headset und Controller können Freunde so Kartenspiele oder Pen-and-Paper-Games zocken - auch wenn sie nicht mit am Tisch sitzen.

Artikel veröffentlicht am ,
Tilt Five ermöglicht AR-Spiele auf dem Tisch.
Tilt Five ermöglicht AR-Spiele auf dem Tisch. (Bild: Tilt Five)

Die Entwickler von Tilt Five finanzieren ihr Projekt derzeit auf Kickstarter. Dabei handelt es sich um ein simples graues Spielbrett mit einer Kantenlänge von 81 Zentimetern, das zusammen mit Augmented-Reality-Headsets eine holografische Darstellung auf den Wohnzimmertisch projiziert. Jeder Spielteilnehmer setzt sich dabei eines der kabelgebundenen Headsets mit einem 110-Grad-Sichtfeld auf und bekommt zudem einen Controller mit vier Tasten und einem Sensor an der Spitze zur Verfügung gestellt. Dieses stabähnliche Zubehör dient als primäres Eingabegerät.

Stellenmarkt
  1. nova-Institut für politische und ökologische Innovation GmbH, Hürth
  2. über duerenhoff GmbH, München

Das Spiel wird von einem an das Brett angeschlossenen Smartphone oder PC gerendert. Die Software ist mit Android und Windows kompatibel. An einem Tisch können mehrere Spieler gleichzeitig spielen. Es soll aber auch die Möglichkeit geben, sich online in eine Partie einzuklinken. Außerdem soll das Programm auch ohne AR-Headset funktionieren, indem Inhalte einfach nur auf dem eigenen Gerät abgespielt werden.

Tilt Five wird zu Beginn mit einigen kostenlosen Spielen ausgeliefert. Darunter sind ein Rennspiel aus der Vogelperspektive, ein Survival-Spiel und ein Murmellabyrinth. Die Plattform ist offen angelegt und dient zusätzlich als Entwicklerschnittstelle. Die Vision der Macher ist es, dass Drittanbieter eigene Titel für das System anbieten. Im Trailer ist etwa ein animiertes Pen-and-Paper-Spiel im Stil von Dungeons and Dragons und ein Kartenspiel mit animierten Figuren zu sehen. Als Spielkarten dienen graue Papierstücke mit einem aufgedruckten QR-Code. Über diesen identifiziert die Software, um welche Karte und welche Animation es sich handelt.

Das AR-Spielset ist bereits mit 630.000 Euro finanziert. Unterstützer erhalten für 274 Euro ein Headset, einen Controller und das Spielbrett. Das erste Gruppenpaket kostet 800 Euro und enthält drei Headsets und drei Controller. Die Auslieferung des Produktes ist für den Juni 2020 geplant.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 106,68€ (Bestpreis!)
  2. 94,90€
  3. (u. a. Overwatch Legendary Edition für 18,99€, No Man's Sky für 20,99€, Star Wars Jedi...
  4. (aktuell u. a. Asus VG248QZ Monitor für 169,90€, Edifier R1280DB Lautsprecher 99,90€)

Hugo1of2 10. Okt 2019 / Themenstart

27:45 ... die haben eine Partnerschaft mit Fantasy Grounds und diese haben unter anderem...

Bluejanis 01. Okt 2019 / Themenstart

Das geht dann ja immer mehr Richtung PC-Spiel. Ich glaube gerade das stört viele.

trinkhorn 30. Sep 2019 / Themenstart

Und da sehe ich das Problem: von z.B. der PS 4 (ja, ist ein extremes Beispiel) wurden...

franzropen 28. Sep 2019 / Themenstart

Falls es manche nicht gemerkt haben, diese AR-Variante blendet nicht das Bild über die...

yumiko 27. Sep 2019 / Themenstart

Jupp, sehe ich auch so. So ein "natural technican" gibts selten auf der Welt.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert

Google hat seine neuen Pixel-Smartphones vorgestellt: Im ersten Hands on machen das Pixel 4 und das Pixel 4 XL einen guten Eindruck.

Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert Video aufrufen
Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  2. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt
  3. Kabelnetz Die Marke Unitymedia wird verschwinden

    •  /