• IT-Karriere:
  • Services:

Tiger Lake: Überblick zu Intels 11th-Gen-Laptops

Tiger Lake ist Intels Prozessor für kommende Notebooks. Wir haben die bisher vorgestellten Geräte zusammengefasst.

Artikel veröffentlicht am ,
Logos der 11th Gen Core alias Tiger Lake
Logos der 11th Gen Core alias Tiger Lake (Bild: Intel)

Parallel zur Vorstellung von Intels Tiger Lake haben allerhand Partner ihre eigenen Modelle angekündigt. Insgesamt soll es laut Intel mehr als 150 unterschiedliche Notebooks mit Tiger Lake geben. Rund 50 Geräte sollen bis zum Weihnachtsgeschäft 2020 verfügbar sein, davon 20 mit sogenannter Evo-Plattform-Zertifizierung.

Stellenmarkt
  1. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, Regensburg
  2. Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie IZI, Leipzig

Nachfolgend eine Liste der bisher bekannten Geräte - diese ist allerdings unvollständig, da Hersteller wie HP oder Razer noch keine konkreten Ankündigungen gemacht haben.

Die Tiger Lake alias 11th Gen Core sind Prozessoren mit vier Willow-Cove-Kernen, Xe-Grafik und zusätzlichen AI-Beschleunigern. Die Chips werden im 10-nm-Super-Fin-Verfahren produziert, sie sollen eine um 24 Prozent höhere CPU- und eine verdoppelte iGPU-Leistung verglichen zur bisherigen Ice-Lake-Generation aufweisen.

Neu ist die Evo-Plattform alias Project Athena 2.0: Intel macht dort Mindestvorgaben für Ausstattung und Laufzeit von Tiger-Lake-Ultrabooks. Nur wenn diese erfüllt sind, darf ein Partner den Evo-Badge mitsamt dem neu gestalteten Intel-Logo auf das jeweilige Ultrabook kleben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

bionade24 04. Sep 2020 / Themenstart

Sind sie auch nicht, die Ausbeute ist noch zu klein. Deshalb ja auch TSMC. Nur sie...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


    •  /