• IT-Karriere:
  • Services:

Wie geht es weiter

"Ein unmittelbares Anschlussprojekt gibt es nicht", sagt Pontes. "Dass man genau diese Systeme für genau diesen Einsatzzweck, die Kartierung der Tiefsee, weiterentwickelt, ist jetzt erst einmal nicht der Fall." Es sei allerdings auch nicht das Ziel gewesen, Produktentwicklung zu betreiben, um danach ein Produkt auf den Markt zu bringen. Auch wenn zwischenzeitlich mit dem Gedanken an eine Ausgründung gespielt worden sei.

Stellenmarkt
  1. ivv GmbH, Hannover
  2. SICOS BW GmbH, Stuttgart

Interesse an den von Fraunhofer entwickelten Technologien ist vorhanden. So könnten die Water Strider bald ausrücken: Im Fraunhofer IOSB läuft gerade ein Projekt an, die autonomen Katamarane für die Kartierung von Binnenwasserstraßen weiterzuentwickeln - auch wenn das sicher eine weniger spannende Herausforderung sein dürfte für einen der weltbesten autonomen Tiefseekartierungsroboter.

Denn dazu gehören die Water Strider und Great Diver: Sie landeten unter den letzten fünf von immerhin 32 Teilnehmern. Die X-Prize Foundation hat nur den Sieger und den Zweiten gekürt. Weitere Platzierungen hat sie nicht vergeben. So hat das Team Arggonauts das gesetzte Ziel, unter die letzten zehn zu kommen, erreicht. Grund genug, stolz und zufrieden zu sein. "Andererseits wurmt es einen natürlich immer, ob nicht doch noch etwas mehr drin gewesen wäre", sagt Pontes.

Gelohnt hat sich Teilnahme an dem X-Prize indes für Projektleiter Brink: Er wurde von einem neuen Arbeitgeber abgeworben - mutmaßlich aufgrund dieses Projekts, sagt Pontes. Denn vor dem Wettbewerb habe er nicht im Bereich Unterwasserrobotik gearbeitet, jetzt aber schon. "Technologietransfer durch Köpfe" heißt das bei der Forschungsgesellschaft. Auch wenn niemand gern gute Mitarbeiter verliert - solche Wechsel in die Industrie sind letztlich ein Bestandteil der Strategie von Fraunhofer, betont der Institutssprecher.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Tauchfahrzeuge für den X-Prize
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99
  2. 17,99€
  3. 5,99€

Agba 17. Jun 2019

Vielen Dank für diesen tollen Bericht. Ich empfand ihn gerde beim Frühstück als sehr...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 3060 - Test

Schneller als eine Geforce RTX 2070, so günstig wie die Geforce GTX 1060 (theoretisch).

Geforce RTX 3060 - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /