Tidal Systems: Micron kauft Controller-Startup für künftige SSDs

Der Speicherhersteller Micron hat Tidal Systems übernommen. Das Startup entwickelt Controller für SSDs - bisher hat Micron solche nicht im Angebot. Künftig dürften sie in Crucial-SSDs stecken.

Artikel veröffentlicht am ,
Micron kauft Tidal Systems.
Micron kauft Tidal Systems. (Bild: Tidal Systems)

Der DRAM- und Flash-Produzent Micron hat Tidal Systems, ein auf SSD-Controller spezialisiertes Startup für einen unbekannten Preis gekauft. Das bestätigte uns Jonathan Weech, Marketing Manager für Solid State Storage bei Micron. Ursprünglich hatte Tom's Hardware die Übernahme aus eigenen Quellen vermeldet. Micron verkauft unter der Marke Crucial SSDs mit eigenem DRAM und Flash-Speicher, muss aber die Controller von Marvell oder Silicon Motion zukaufen - etwa bei den SSDs vom Typ BX100 und MX200.

Stellenmarkt
  1. Gesundheitsökonom / -wissenschaftler / Datenbankspezialist (m/w/d)
    spectrumK GmbH, Schwerin
  2. Product Manager (m/w/d) - UI/UX
    Bolinda Labs GmbH, Darmstadt, Home Office
Detailsuche

Zu Tidal Systems ist nicht viel bekannt. Das Startup mit Sitz in Santa Clara, Kalifornien, spricht öffentlich wenig über Entwicklungen oder Produkte. Mit Jay Z' Streaming-Dienst Tidal hat die Firma allerdings nichts zu tun. Gegründet wurde Tidal Systems von Mike Lee und Cody Wu, beides bekannte Namen in der SSD-Controller-Sparte. Lee war Chefentwickler bei Link A Media Devices (LAMD), das 2012 von SK Hynix aufgekauft wurde. Wu arbeitet bei Sandforce und LSI, mittlerweile Teil von Seagate. Ein älteres Gruppenbild von Tidal Systems zeigt zudem Entwickler von Skyera, heute Western Digital.

Bisher soll Tidal Systems mindestens zwei SSD-Controller entwickelt haben, einen mit Sata-6-GBit/s-Interface samt AHCI-Unterstützung und einen mit PCIe-Anbindung plus NMVe-Protokoll. Beide beherrschen den Low Density Parity Check (LDPC), eine Fehlerkorrektur für Flash-Speicher. Die ist für Triple-Level-Cells wichtig. Micron hat entsprechende 3D-Flash-Bausteine mit 128 GBit und 384 GBit Kapazität bereits angekündigt.

Durch die Übernahme von Tidal Systems kann Micron künftig DRAM, Flash-Speicher und SSD-Controller aus einer Hand anbieten. Ähnlich geht Mitbewerber Samsung, der größte Speicherhersteller der Welt, seit Jahren vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fernsehen
Mit Satelliten-TV, Kodi und Ethernet zur Videosammlung

Satelliten-Fernsehen ist die beste Möglichkeit, sich eine private Film- und Seriendatenbank aufzubauen. Wir zeigen, welche Technik gebraucht und wie sie eingerichtet wird.
Eine Anleitung von Mathias Küfner

Fernsehen: Mit Satelliten-TV, Kodi und Ethernet zur Videosammlung
Artikel
  1. Delfast Top 3.0: Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein
    Delfast Top 3.0
    Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein

    Ukrainische Infanteristen nutzen E-Motorräder, um leise und schnell zum Einsatz zu gelangen und die Panzerabwehrlenkwaffe NLAW zu transportieren.

  2. Entlastungspaket: Länder stimmen für 9-Euro-Ticket
    Entlastungspaket
    Länder stimmen für 9-Euro-Ticket

    Der Bundesrat hat das Entlastungspaket bewilligt. ÖPNV-Verkehrsverbünde starten in den nächsten Tagen den Verkauf des 9-Euro-Tickets.

  3. Missbrauchs-Vorwürfe: SpaceX zahlte 250.000 US-Dollar Abfindung
    Missbrauchs-Vorwürfe
    SpaceX zahlte 250.000 US-Dollar Abfindung

    Elon Musk soll einer Flugbegleiterin Geld für Sex angeboten haben. SpaceX zahlte für eine Geheimhaltungsvereinbarung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Ryzen 9 5900X 398€ • Top-Laptops zu Tiefpreisen • Edifier Lautsprecher 129€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • Samsung Soundbar + Subwoofer günstig wie nie: 228,52€ [Werbung]
    •  /