Abo
  • Services:

Tidal: Apple will Streamingdienst von Jay Z kaufen

Apple will offenbar Tidal kaufen. Der Streaming-Dienst ist wegen seiner Verträge mit Coldplay, Rihanna, Beyoncé, Daft Punk, Alicia Keys oder Nicki Minaj für Apple Music bedeutend.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Tidal-Logo
Das Tidal-Logo (Bild: Tidal)

Apple soll Verhandlungen um den Kauf der Musikstreamingdienstes Tidal des Rappers Jay-Z führen. Das berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf informierte Kreise. Apple wolle mit Tidal seine Musikdienste verbessern. Der Musikanbieter hat Verträge mit diversen Stars - von Coldplay, Madonna, Kanye West und Rihanna über Daft Punk und Alicia Keys bis hin zu Usher, Nicki Minaj oder Arcade Fire. Auch Beyoncé, die Ehefrau von Jay Z, ist dabei.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. ADAC Versicherung AG, München

Jay Z hatte Tidal erst im März 2015 von der schwedischen Mutterfirma Aspiro gekauft. Der Preis betrug 56 Millionen US-Dollar. Er gab 19 berühmten Bands und Künstlern Anteile an Tidal.

Die Verhandlungen zwischen Apple und Tidal laufen weiter, könnten aber auch noch abgebrochen werden. Ein Tidal-Sprecher sagte dem Wall Street Journal, dass es keine Gespräche mit Apple gegeben habe.

Tidal: Deutlich teurer als Wettbewerber wie Spotify

Tidal ist deutlich teurer als Wettbewerber wie etwa Spotify und hat keine werbefinanzierte Gratisversion. Der Preis liegt bei 20 Euro/US-Dollar pro Monat für den gehobenen Hifi-Dienst. Die Firma begründet dies mit der hohen Qualität. So bietet sie die Musik beim teureren Tarif zum Beispiel auch im hochwertigeren Dateiformat Flac an. Die Basisvariante Premium kostet 10 Euro oder US-Dollar.

Der Dienst konkurriert mit etablierten Angeboten und funktioniert ähnlich wie Spotify. Nutzer zahlen eine Flatrate-Abogebühr, um Zugriff auf den Musik-Pool zu erhalten. Tidal wirbt mit rund 40 Millionen Songs. Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben 4,2 Millionen Abonnenten.

Apple Music basiert auf dem Streaming-Services Beats, den Apple von dem Kopfhörerhersteller Beats Electronics im Mai 2014 für 3 Milliarden US-Dollar gekauft hat.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Impergator 01. Jul 2016

Dann hat Apple wohl sein Ziel erreicht... Du vergisst, dass es Leute gibt, die gar nicht...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on

Google hat die neuen Pixel-Smartphones vorgestellt. Das Pixel 3 und das Pixel 3 XL haben vor allem Verbesserungen bei den Kamerafunktionen erhalten. Anfang November kommen beide Geräte zu Preisen ab 850 Euro auf den Markt.

Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
    Apple Watch im Test
    Auch ohne EKG die beste Smartwatch

    Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
    2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
    3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

      •  /