• IT-Karriere:
  • Services:

Tiberium Alliances: Command & Conquer im offenen Betatest

Das deutsche Entwicklerstudio EA Phenomic hat die offene Betaphase von Command & Conquer: Tiberium Alliances eröffnet. Ab sofort können alle Echtzeitgeneräle in dem Browsergame um Macht und Einfluss kämpfen. Versionen für Smartphones und Tablets sollen folgen.

Artikel veröffentlicht am ,
Command & Conquer Tiberium Alliances
Command & Conquer Tiberium Alliances (Bild: Electronic Arts)

Altgediente Serienveteranen können sich ebenso wie junge Echtzeitstrategen jetzt für den offenen Betatest von Command & Conquer: Tiberium Alliances anmelden. Das Programm ist bei EA Phenomic aus Ingelheim am Rhein entstanden; das von Volker Wertich gegründete Studio wurde vor allem mit dem 2003 veröffentlichten Spellforce bekannt. In Tiberium Alliances kämpfen Spieler im Verbund gegen andere Fraktionen und mutierte Monster. Das Programm ist grundsätzlich kostenlos, für Extras sind allerdings echte Euro fällig.

In den nächsten Monaten soll es neben der Unterstützung von Cloud-Savegames auch Versionen für Smartphones und Tablets geben. Spieler treten dort in der gleichen Welt an wie die, die per Browser um die Weltherrschaft ringen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Charles Marlow 19. Mär 2012

Genau aus dem Grund habe ich mir meinen ersten Computer gekauft - damit ich endlich von...

Dagstyggur 19. Mär 2012

Der Vorteil bei Tiberium Alliances ist, dass man nicht gezwungen wird - etwas zu zahlen...

Dampfplauderer 18. Mär 2012

0815 wait(&pay)&win Browsergame. Nur zusätzlich noch technisch unter aller Kanone, mit...

TTX 17. Mär 2012

Neues Renegade: http://www.renegade-x.com/site/ Den SP finde ich nicht spannend, aber...


Folgen Sie uns
       


Mario Kart Live - Test

In Mario Kart Live fährt ein Klempner durch unser Wohnzimmer.

Mario Kart Live - Test Video aufrufen
Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Nutzer beklagen Netzabbrüche beim iPhone 12
  2. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  3. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler

Macbook Air mit Apple Silicon im Test: Das beste Macbook braucht kein Intel
Macbook Air mit Apple Silicon im Test
Das beste Macbook braucht kein Intel

Was passiert, wenn Apple ein altbewährtes Chassis mit einem extrem potenten ARM-Chip verbindet? Es entsteht eines der besten Notebooks.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Apple Macbook Air (2020) im Test Weg mit der defekten Tastatur!
  2. Retina-Display Fleckige Bildschirme auch bei einigen Macbook Air
  3. iFixit Teardown Neue Tastatur macht das Macbook Air dicker

    •  /