Abo
  • Services:

Tiberium Alliances: Command & Conquer im offenen Betatest

Das deutsche Entwicklerstudio EA Phenomic hat die offene Betaphase von Command & Conquer: Tiberium Alliances eröffnet. Ab sofort können alle Echtzeitgeneräle in dem Browsergame um Macht und Einfluss kämpfen. Versionen für Smartphones und Tablets sollen folgen.

Artikel veröffentlicht am ,
Command & Conquer Tiberium Alliances
Command & Conquer Tiberium Alliances (Bild: Electronic Arts)

Altgediente Serienveteranen können sich ebenso wie junge Echtzeitstrategen jetzt für den offenen Betatest von Command & Conquer: Tiberium Alliances anmelden. Das Programm ist bei EA Phenomic aus Ingelheim am Rhein entstanden; das von Volker Wertich gegründete Studio wurde vor allem mit dem 2003 veröffentlichten Spellforce bekannt. In Tiberium Alliances kämpfen Spieler im Verbund gegen andere Fraktionen und mutierte Monster. Das Programm ist grundsätzlich kostenlos, für Extras sind allerdings echte Euro fällig.

In den nächsten Monaten soll es neben der Unterstützung von Cloud-Savegames auch Versionen für Smartphones und Tablets geben. Spieler treten dort in der gleichen Welt an wie die, die per Browser um die Weltherrschaft ringen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. 379€ (aktuell günstigster 27"-Monitor mit 144 Hz und WQHD)
  3. (u. a. Dragon's Dogma: Dark Arisen für 6,66€ und Disciples III Gold für 1,49€)
  4. für 134,98€/176,98€ (Bestpreise!)

Charles Marlow 19. Mär 2012

Genau aus dem Grund habe ich mir meinen ersten Computer gekauft - damit ich endlich von...

Dagstyggur 19. Mär 2012

Der Vorteil bei Tiberium Alliances ist, dass man nicht gezwungen wird - etwas zu zahlen...

Dampfplauderer 18. Mär 2012

0815 wait(&pay)&win Browsergame. Nur zusätzlich noch technisch unter aller Kanone, mit...

TTX 17. Mär 2012

Neues Renegade: http://www.renegade-x.com/site/ Den SP finde ich nicht spannend, aber...


Folgen Sie uns
       


Dell Latitude 7390 - Test

Das Latitude 7390 sieht aus wie eine Mischung aus Lenovo Thinkpad und Dell XPS 13. Das merken wir am stabilen Gehäuse und an der sehr guten Tastatur. Aber auch in anderen Punkten kann uns das Gerät überzeugen - eine würdige Alternative für das XPS 13.

Dell Latitude 7390 - Test Video aufrufen
Shadow of the Tomb Raider angespielt: Lara und die Schwierigkeitsgrade
Shadow of the Tomb Raider angespielt
Lara und die Schwierigkeitsgrade

E3 2018 Düstere Höhlensysteme, eine prächtige Stadt in Südamerika und die Apokalypse: Im nächsten Tomb Raider erlebt Lara Croft wieder spannende Abenteuer. Beim Anspielen konnte Golem.de das ungewöhnliche System der Schwierigkeitsgrade kennenlernen.
Von Peter Steinlechner

  1. Remasters Tomb Raider 1 bis 3 bekommen neue Engine

Porsche Design Mate RS im Test: Das P20 Pro in wahnwitzig teuer
Porsche Design Mate RS im Test
Das P20 Pro in wahnwitzig teuer

In Deutschland kostet Huaweis Porsche Design Mate RS 1.550 Euro - dafür bekommen Käufer technisch ein P20 Pro, das ähnlich aussieht wie das Mate 10 Pro. Den Aufpreis von 800 Euro halten wir trotz neuer Technologien für aberwitzig, ein Luxusgerät ist das Smartphone für uns nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Low Latency Docsis Huawei will Latenz von 1 Millisekunde im Kabelnetz erreichen
  2. Cloud PC Huawei streamt Windows 10 auf Smartphones
  3. Android Keine Bootloader-Entsperrung mehr bei Huawei-Geräten

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

    •  /