Thunderbolt Networking: Die Rückkehr von Ethernet Crossover

Intel hat auf der NAB 2014 Thunderbolt Networking angekündigt. Die bisher nur für Macs verfügbare Technik soll bald auch Windows-Rechner vernetzen und ermöglicht den Datenaustausch zwischen zwei Computern mit bis zu 20 GBit pro Sekunde.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows-PC und Mac per Thunderbolt Networking verbunden
Windows-PC und Mac per Thunderbolt Networking verbunden (Bild: Intel)

Thunderbolt Networking gibt es bereits seit Herbst 2013 für den Mac OS X 10.9 (Mavericks), dort nennt sich die Schnittstelle Thunderbolt Bridge. Intel plant nun, entsprechende Treiber auch für Windows zu veröffentlichen, wodurch eine schnelle direkte Verbindung, ähnlich Ethernet Crossover, zwischen zwei Computern (auch Windows und Mac) hergestellt wird.

Thunderbolt 2 emuliert eine Ethernet-Verbindungsumgebung, die maximale Geschwindigkeit der Schnittstelle beträgt 20 GBit pro Sekunde. Kupferkabel sind auf bis zu 3 Meter ausgelegt, optische Versionen sollen bis zu 30 Meter überbrücken. Thunderbolt Networking ist damit in erster Linie für Produktivsysteme gedacht, bei denen oft große Datenmengen kopiert werden - beispielsweise 4K-Videos.

Thunderbolt ist bei Macs weit verbreitet, der aktuelle Mac Pro bietet gleich sechs Thunderbolt-2-Anschlüsse. Windows-PCs mit Thunderbolt 2 sind selten, einzig einige wenige Mainboards wie das Asus Z87-Deluxe Quad sind mit der Schnittstelle ausgerüstet. PCI-Express-Steckkarten wie die Thunderbolt-EX sind nur schwer erhältlich, zudem drückt sich Intel selbst bei den kommenden 9er PCHs für Broadwell um integriertes Thunderbolt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Truppenversuch
Microsofts Kampfbrille macht Soldaten schlechter

Beim Truppenversuch der modifizierten Hololens 2 für die US-Armee hat sich herausgestellt, dass die Soldaten an Kampfkraft einbüßen und die Brillen ablehnen.

Truppenversuch: Microsofts Kampfbrille macht Soldaten schlechter
Artikel
  1. Nutzertest: Deutsche Glasfaser erreicht 1 GBit/s nicht ganz
    Nutzertest
    Deutsche Glasfaser erreicht 1 GBit/s nicht ganz

    Ein Kunde hat seine Hardware aufgerüstet, dennoch bekommt er statt 1 GBit/s nur 950 MBit/s im Download. Deutsche Glasfaser forscht nach.

  2. Morgan Stanley: Bank reicht Whatsapp-Millionen-Strafe an Angestellte weiter
    Morgan Stanley
    Bank reicht Whatsapp-Millionen-Strafe an Angestellte weiter

    Wegen der Nutzung von Whatsapp hatten Finanzregulatoren 2022 mehrere Banken mit hohen Strafen belegt.

  3. Deutschlandticket: 49-Euro-Ticket kommt erst zum 1. Mai
    Deutschlandticket
    49-Euro-Ticket kommt erst zum 1. Mai

    Fahrgäste können ab dem 1. Mai 2023 für 49 Euro im Monat das Deutschlandticket bundesweit nutzen. Dazu kommt ein bundesweites Jobticket zu einem günstigeren Preis.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • XFX RX 7900 XTX 1.199€ • WSV bei MM • Razer Viper V2 Pro 119,99€ • MindStar: XFX RX 6950 XT 799€, MSI RTX 4090 1.889€ • Epos Sennheiser Game One -55% • RAM/Graka-Preisrutsch • Razer Gaming-Stuhl -41% • 3D-Drucker 249€ • Kingston SSD 1TB 49€ • Asus RTX 4080 1.399€[Werbung]
    •  /