Abo
  • Services:

Thunderbolt Networking: Die Rückkehr von Ethernet Crossover

Intel hat auf der NAB 2014 Thunderbolt Networking angekündigt. Die bisher nur für Macs verfügbare Technik soll bald auch Windows-Rechner vernetzen und ermöglicht den Datenaustausch zwischen zwei Computern mit bis zu 20 GBit pro Sekunde.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows-PC und Mac per Thunderbolt Networking verbunden
Windows-PC und Mac per Thunderbolt Networking verbunden (Bild: Intel)

Thunderbolt Networking gibt es bereits seit Herbst 2013 für den Mac OS X 10.9 (Mavericks), dort nennt sich die Schnittstelle Thunderbolt Bridge. Intel plant nun, entsprechende Treiber auch für Windows zu veröffentlichen, wodurch eine schnelle direkte Verbindung, ähnlich Ethernet Crossover, zwischen zwei Computern (auch Windows und Mac) hergestellt wird.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Einsatzorte
  2. Viertel Motoren GmbH, Nürnberg

Thunderbolt 2 emuliert eine Ethernet-Verbindungsumgebung, die maximale Geschwindigkeit der Schnittstelle beträgt 20 GBit pro Sekunde. Kupferkabel sind auf bis zu 3 Meter ausgelegt, optische Versionen sollen bis zu 30 Meter überbrücken. Thunderbolt Networking ist damit in erster Linie für Produktivsysteme gedacht, bei denen oft große Datenmengen kopiert werden - beispielsweise 4K-Videos.

Thunderbolt ist bei Macs weit verbreitet, der aktuelle Mac Pro bietet gleich sechs Thunderbolt-2-Anschlüsse. Windows-PCs mit Thunderbolt 2 sind selten, einzig einige wenige Mainboards wie das Asus Z87-Deluxe Quad sind mit der Schnittstelle ausgerüstet. PCI-Express-Steckkarten wie die Thunderbolt-EX sind nur schwer erhältlich, zudem drückt sich Intel selbst bei den kommenden 9er PCHs für Broadwell um integriertes Thunderbolt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 19.10.)
  2. 7,48€
  3. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)

ripclaw666 08. Apr 2014

Bei ner 1:1 Verbindung braucht man schon ziemlich flotte SSDs oder RAIDs, um das...


Folgen Sie uns
       


3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Raytracing Demo von 3D Mark auf Nvidias neuer Geforce RTX 2080 Ti und der älteren Geforce GTX 1080 Ti abspielen lassen.

3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

    •  /