Abo
  • Services:

Thunderbolt für Broadwell: Sparsamer Donnerkeil mit Ethernet- und USB-Funktionen

Um die Akzeptanz von Thunderbolt zu steigern, soll Intel planen, die Schnittstelle mit einer Lade- und einer Peer-to-Peer-Funktion auszustatten. Damit würde Thunderbolt Möglichkeiten bieten, die denen von USB und Ethernet ähneln. Zudem sollen die Chips sparsamer arbeiten.

Artikel veröffentlicht am ,
Thunderbolt soll künftig eine Auflade- und Peer-to-Peer-Funktion bieten.
Thunderbolt soll künftig eine Auflade- und Peer-to-Peer-Funktion bieten. (Bild: VR-Zone)

Laut der VR-Zone soll Intel neue Funktionen für die Thunderbolt-Schnittstelle planen, die 2014 für die Broadwell-Generation umgesetzt werden. Die LP-Version (Low Power) von Thunderbolt soll nur noch maximal 1,3 Watt Leistung benötigen sowie Funktionen wie das Aufladen von Geräten und eine direkte Verbindung zwischen zwei PCs oder Notebooks ermöglichen.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  2. Badischer Verlag GmbH & Co. KG, Freiburg

Die aktuelle Thunderbolt-2-Schnittstelle ist mit bis zu 20 GBit/s zwar flott, dedizierte Controller vom Typ Falcon Ridge sind aber zwingend notwendig. An dieser Problematik ändert auch die Broadwell-LP-Version von Thunderbolt nichts, die neuen Controller sollen jedoch sparsamer arbeiten. Die Leistungsaufnahme liegt laut den von VR-Zone veröffentlichten Folien bei maximal 1,3 Watt und bei unter 1 Milliwatt, sofern sich der Controller im tiefsten Schlafzustand befindet.

Neue Funktionen sollen Thunderbolt zudem attraktiver machen: So ist es bisher nur per USB möglich, Geräte wie Smartphones aufzuladen, das aktuelle 3.0-Protokoll sieht 4,5 bis maximal 7,5 Watt per "USB Battery Charging" vor. Broadwell-LP-Thunderbolt soll bis zu 53 Watt über einen Anschluss bieten, womit selbst Ultrabooks aufladbar sind - das USB Implementers Forum plant bis zu 100 Watt per USB 3.1 und Power Delivery.

Weiterhin möchte Intel nächstes Jahr PCs und Notebooks per Thunderbolt zusammenschließen, ähnlich wie dies derzeit per Ethernet und Easy Transfer Cable (USB) möglich ist. Diese Funktion soll den Austausch von Dateien, das gemeinsame Nutzen einer Internetverbindung oder Drucken per Netzwerk ermöglichen. Die soll auch mit mehr als zwei Geräten klappen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Heinzel 30. Nov 2013

...das steht doch für Donnerbalken Mensch Ganz ehrlich, ist ja nett, aber... ich bin...

Arcardy 29. Nov 2013

Das gefaellt.


Folgen Sie uns
       


Dragon Quest 11 - Test

Der 11. der Teil der Dragon-Quest-Reihe bleibt bei den Wurzeln der über 30 Jahre alten Serie und macht damit fast alles richtig.

Dragon Quest 11 - Test Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /