Thunderbolt für Broadwell: Sparsamer Donnerkeil mit Ethernet- und USB-Funktionen

Um die Akzeptanz von Thunderbolt zu steigern, soll Intel planen, die Schnittstelle mit einer Lade- und einer Peer-to-Peer-Funktion auszustatten. Damit würde Thunderbolt Möglichkeiten bieten, die denen von USB und Ethernet ähneln. Zudem sollen die Chips sparsamer arbeiten.

Artikel veröffentlicht am ,
Thunderbolt soll künftig eine Auflade- und Peer-to-Peer-Funktion bieten.
Thunderbolt soll künftig eine Auflade- und Peer-to-Peer-Funktion bieten. (Bild: VR-Zone)

Laut der VR-Zone soll Intel neue Funktionen für die Thunderbolt-Schnittstelle planen, die 2014 für die Broadwell-Generation umgesetzt werden. Die LP-Version (Low Power) von Thunderbolt soll nur noch maximal 1,3 Watt Leistung benötigen sowie Funktionen wie das Aufladen von Geräten und eine direkte Verbindung zwischen zwei PCs oder Notebooks ermöglichen.

Stellenmarkt
  1. IT-Netzwerkspezialistin/IT-N- etzwerkspezialist (w/m/d)
    Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen
  2. Expertise Lead (m/w/d) Identity & Access Management Processes
    ING Banking, Frankfurt am Main
Detailsuche

Die aktuelle Thunderbolt-2-Schnittstelle ist mit bis zu 20 GBit/s zwar flott, dedizierte Controller vom Typ Falcon Ridge sind aber zwingend notwendig. An dieser Problematik ändert auch die Broadwell-LP-Version von Thunderbolt nichts, die neuen Controller sollen jedoch sparsamer arbeiten. Die Leistungsaufnahme liegt laut den von VR-Zone veröffentlichten Folien bei maximal 1,3 Watt und bei unter 1 Milliwatt, sofern sich der Controller im tiefsten Schlafzustand befindet.

Neue Funktionen sollen Thunderbolt zudem attraktiver machen: So ist es bisher nur per USB möglich, Geräte wie Smartphones aufzuladen, das aktuelle 3.0-Protokoll sieht 4,5 bis maximal 7,5 Watt per "USB Battery Charging" vor. Broadwell-LP-Thunderbolt soll bis zu 53 Watt über einen Anschluss bieten, womit selbst Ultrabooks aufladbar sind - das USB Implementers Forum plant bis zu 100 Watt per USB 3.1 und Power Delivery.

Weiterhin möchte Intel nächstes Jahr PCs und Notebooks per Thunderbolt zusammenschließen, ähnlich wie dies derzeit per Ethernet und Easy Transfer Cable (USB) möglich ist. Diese Funktion soll den Austausch von Dateien, das gemeinsame Nutzen einer Internetverbindung oder Drucken per Netzwerk ermöglichen. Die soll auch mit mehr als zwei Geräten klappen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Infrastruktur
Wie das Internet am Kapitalismus scheitert

Immer häufiger fallen wegen Fehlern eines einzigen Dienstes Tausende von Webseiten aus. Das zeigt: Das Internet stößt im Kapitalismus an Grenzen.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

Infrastruktur: Wie das Internet am Kapitalismus scheitert
Artikel
  1. Ransomware: An das FBI wenden, statt zu zahlen
    Ransomware
    An das FBI wenden, statt zu zahlen

    Die Lösegeldzahlungen hätten sich im vergangenen Jahr verdreifacht, so das FBI. Doch statt zu zahlen, sollten sich Unternehmen lieber an das FBI wenden.

  2. App: Betrüger nutzen Lidl Pay aus
    App
    Betrüger nutzen Lidl Pay aus

    Mit Lidl Pay kann man einfach per App zahlen - offenbar werden die angegebenen Kontodaten für das Lastschriftverfahren aber nicht ausreichend geprüft.

  3. Anti-Virus: John McAfee tot im Gefängnis aufgefunden
    Anti-Virus
    John McAfee tot im Gefängnis aufgefunden

    John McAfee ist tot in einer Gefängniszelle gefunden worden. Ihm drohte eine Auslieferung von Spanien in die USA.

Heinzel 30. Nov 2013

...das steht doch für Donnerbalken Mensch Ganz ehrlich, ist ja nett, aber... ich bin...

Arcardy 29. Nov 2013

Das gefaellt.


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Wiedereröffnung bei MediaMarkt - bis zu 30 Prozent Rabatt • Samsung SSD 980 Pro PCIe 4.0 1TB 166,59€ • Gigabyte M27Q 27" WQHD 170Hz 338,39€ • AMD Ryzen 5 5600X 251,59€ • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 87,61€ • 6 Blu-rays für 30 Euro [Werbung]
    •  /