Abo
  • Services:

Thumb Keyboard: Daumentastatur für Android-Geräte heute gratis

In Amazons App-Shop gibt es derzeit die alternative Tastatur Thumb Keyboard gratis. Die Tastatur ist vor allem für Android-Tablets oder für Android-Smartphones mit großem Display konzipiert, um die Texteingabe zu vereinfachen.

Artikel veröffentlicht am ,
Thumb Keyboard zum bequemen Tippen mit den Daumen
Thumb Keyboard zum bequemen Tippen mit den Daumen (Bild: Beansoft)

Die App Thumb Keyboard steht für den heutigen Tag kostenlos in Amazons App-Shop zum Herunterladen bereit. Regulär kostet die Anwendung in Googles Play Store 1,79 Euro. Seit rund zwei Wochen gibt es das Thumb Keyboard zu einem reduzierten Preis von 1,18 Euro im Play Store.

Komfortables Tippen mit den Daumen

Stellenmarkt
  1. Autobahn Tank & Rast Gruppe, Bonn
  2. Universität Konstanz, Konstanz

Nach der Installation der App Thumb Keyboard steht auf dem Android-Gerät eine weitere Bildschirmtastatur zur Verfügung. In den Android-Einstellungen muss diese Tastatur in den Sprach- und Tastaturoptionen ausgewählt werden, damit diese künftig bei Eingaben erscheint. Die Tastatur rückt die üblichen Buchstabentasten an den linken und rechten Displayrand, so dass Texteingaben beidhändig auch auf Android-Geräten mit großem Display erfolgen können, während das Gerät mit beiden Händen gehalten und mit den Daumen getippt wird.

  • Thumb Keyboard auf einem Android-Tablet mit 10-Zoll-Touchscreen
  • Thumb Keyboard auf einem Android-Tablet mit 10-Zoll-Touchscreen
  • Thumb Keyboard auf einem Android-Tablet mit 10-Zoll-Touchscreen
  • Thumb Keyboard auf einem Android-Tablet mit 10-Zoll-Touchscreen
Thumb Keyboard auf einem Android-Tablet mit 10-Zoll-Touchscreen

Bei der normalen Android-Tastatur gibt es das Problem, dass ein beidhändiges Tippen mit den Daumen nur unkomfortabel möglich ist, wenn das Display entsprechend groß ist. Somit richtet sich die Thumb-Keyboard-App vor allem an Besitzer von Android-Tablets und Android-Smartphones mit großem Display. Die Anwendung bietet passende Voreinstellungen für Geräte mit 5-Zoll-, 7-Zoll- und 10-Zoll-Display an. Für das Querformat kann der Nutzer ein anderes Tastenlayout als für das Hochformat bestimmen.

Optional lassen sich Pfeiltasten einbinden, um damit bequem den Textcursor bei der Eingabe zu bewegen. Per Touchscreen lässt sich ein Textcursor üblicherweise nicht immer zielsicher positionieren. Zudem kann die Größe des Tastenlayouts umfangreich angepasst werden. Mit der Tastatur selbst werden 27 unterschiedliche Themes mitgeliefert, aus denen der Nutzer auswählen kann.

Tastatur mit Umlauten muss manuell aktiviert werden

Nach der Installation der Tastatur gibt es zwar automatisch ein QWERTZ-Layout, allerdings ohne Tasten für deutsche Umlaute. Damit die Tastatur auch für deutsche Umlaute separate Tasten anzeigt, muss dies in den erweiterten Einstellungen aktiviert werden. Über die Option "Alternative/International" muss dazu "German" ausgewählt werden. Allerdings gibt es dann nur ä, ö und ü und nicht ß als einzelne Taste. Alle Einstellungen der Tastatur sind nur in englischer Sprache verfügbar.

Amazon bietet jeden Tag eine eigentlich kostenpflichtige Android-Anwendung einen Tag lang gratis im eigenen App-Shop an.

Nachtrag vom 11. Oktober 2012, 12:38 Uhr

Ähnliche Funktionen wie die Thumb-Keyboard-App bietet die App Multiling Keyboard, das kostenlos im Play Store angeboten wird. Im Unterschied zum Thumb Keyboard gibt es sogar für alle deutschen Umlaute eigene Tasten. Ansonten ist es ähnlich umfangreich konfigurierbar wie die Thumb-Keyboard-App.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 1,29€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 6,66€

redbullface 11. Okt 2012

Ok, guter Punkt. Dann ist aber dieser Punkt etwas irritierend geschrieben: Und wie in...

Bassa 10. Okt 2012

Das ist so wie ich das verstehe sogar der Sinn der Sache. Deshalb hast Du die Tastatur...

Unwichtig 10. Okt 2012

Hier das selbe. Englische App und Bejazzled gratis. Getestet mit Archos 80 G9 in der Schweiz

lisgoem8 10. Okt 2012

Es macht mir auch irgendwie keinen Sinn warum man zwei verschieden "Installationmanager...

LibertaS 10. Okt 2012

Vielen dank es funktioniert nun. ich gestehe ich nutze das ipad Theme. Wirkst schön am...


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

    •  /