• IT-Karriere:
  • Services:

Threshold: Windows 8.2 mit Startmenü und Desktop-Fokus?

Das nächste Windows-Update könnte den Desktop wieder stärker in den Mittelpunkt stellen. Aktuellen Gerüchten zufolge erwägt Microsoft, das Startmenü zurückzubringen und Metro-Apps in Fenstern auf dem Desktop laufen zu lassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Angeblich neue Windows-Varianten geplant
Angeblich neue Windows-Varianten geplant (Bild: Dado Ruvic/Reuters)

Es ist noch eine Weile hin, bis das unter dem Codenamen Threshold gehandelte Windows-Update im Frühjahr 2015 erscheinen soll, aber schon jetzt machen erste Details zu Microsofts Plänen die Runde. So will ZDnet-Bloggerin Mery Jo Foley erfahren haben, dass Microsoft drei sogenannte SKUs (Stock-keeping Units), also drei Varianten von Windows, auf den Markt bringt, die einen gemeinsamen Kern nutzen, aber für unterschiedliche Einsatzbereiche optimiert sind. Allerdings, und darauf weist Foley ausdrücklich hin, können sich diese Pläne noch ändern, nicht zuletzt angesichts der großen Veränderungen im Microsoft-Management.

Stellenmarkt
  1. Universität Konstanz, Konstanz
  2. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel

Demnach ist eine "Modern-SKU" für Endkunden geplant, bei der die neuen WinRT-Apps im Vordergrund stehen. Sie soll auf ARM- und Intel-Prozessoren laufen und regelmäßig über den Windows Store aktualisiert werden. Diese Variante könnte dann auch auf Smartphones und Tablets sowie PCs laufen. Je nach Gerät könnte auch ein Desktop enthalten sein, Win32-Apps stehen bei dieser SKU aber nicht im Vordergrund. Damit würden dann Windows RT und Windows Phone in einer neuen Windows-Version verschmelzen.

Daneben soll es eine traditionelle Variante für Endkunden geben, die auf den aktuellen PC-Markt abzielt. Sie soll einen anpassbaren Desktop enthalten und sich auch mit Maus und Tastatur gut bedienen lassen. Auch diese Version soll dann regelmäßig über den Windows Store aktualisiert werden.

Als Drittes sei eine traditionelle SKU für Unternehmen geplant, die all die bekannten Verwaltungsfunktionen und Unterstützung für Win32-Apps in einer Desktop-Umgebung mitbringt. Diese Variante soll in erster Linie auf traditionellen PCs sowie auf Tablets und anderen Geräten laufen und Modern-Apps aus dem Windows Store unterstützen. Möglicherweise wird Microsoft diese Variante nur Volumenlizenznehmern anbieten. Zudem soll diese Version seltener aktualisiert werden, um Unternehmen entgegenzukommen, die keine automatischen Updates möchten.

Paul Thurrot berichtet derweil, ebenfalls unter Berufung auf Quellen innerhalb von Microsoft, Metro-Apps werden unter Threshold auch in Fenstern auf dem Desktop laufen, so dass mehrere Apps parallel genutzt werden können. Microsoft plane außerdem, nach dem Start-Button nun auch das traditionelle Startmenü unter Windows 8 optional anzubieten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-28%) 42,99€
  2. (-79%) 21,00€
  3. (-80%) 7,99€

Captain 16. Dez 2013

Quark... jedes Device gibt seine Daten an eine API, die GUI greift darauf zu und stellt...

stefan93 14. Dez 2013

ich hab win 8 auf 2 monitore benutzt, muss sagen das es viel besser sein konnte...

stefan93 14. Dez 2013

win8 ist wie ein metrosexueler, sieht echt toll aus, aber ist nicht nutzbar ;)

Anonymer Nutzer 11. Dez 2013

aha, und ich dachte MS wäre "kundenorientiert", zumindest behaupten sie das immer von...

NixName 11. Dez 2013

Und genau so wirkt Windows Modern-UI auf mich :D


Folgen Sie uns
       


Tesla baut Gigafactory in Brandenburg - Bericht

Wald weg, Wasser weg, Tesla da? Wir haben Grünheide besucht.

Tesla baut Gigafactory in Brandenburg - Bericht Video aufrufen
Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer
  2. Männer und Frauen in der IT Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
  3. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

    •  /