Threshold: Windows 8.2 mit Startmenü und Desktop-Fokus?

Das nächste Windows-Update könnte den Desktop wieder stärker in den Mittelpunkt stellen. Aktuellen Gerüchten zufolge erwägt Microsoft, das Startmenü zurückzubringen und Metro-Apps in Fenstern auf dem Desktop laufen zu lassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Angeblich neue Windows-Varianten geplant
Angeblich neue Windows-Varianten geplant (Bild: Dado Ruvic/Reuters)

Es ist noch eine Weile hin, bis das unter dem Codenamen Threshold gehandelte Windows-Update im Frühjahr 2015 erscheinen soll, aber schon jetzt machen erste Details zu Microsofts Plänen die Runde. So will ZDnet-Bloggerin Mery Jo Foley erfahren haben, dass Microsoft drei sogenannte SKUs (Stock-keeping Units), also drei Varianten von Windows, auf den Markt bringt, die einen gemeinsamen Kern nutzen, aber für unterschiedliche Einsatzbereiche optimiert sind. Allerdings, und darauf weist Foley ausdrücklich hin, können sich diese Pläne noch ändern, nicht zuletzt angesichts der großen Veränderungen im Microsoft-Management.

Stellenmarkt
  1. Inhouse Berater SAP (m/w/d)
    über Hays AG, Giengen an der Brenz
  2. Softwarearchitektin / Softwarearchitekt (w/m/d)
    Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Eggenstein-Leopoldshafen
Detailsuche

Demnach ist eine "Modern-SKU" für Endkunden geplant, bei der die neuen WinRT-Apps im Vordergrund stehen. Sie soll auf ARM- und Intel-Prozessoren laufen und regelmäßig über den Windows Store aktualisiert werden. Diese Variante könnte dann auch auf Smartphones und Tablets sowie PCs laufen. Je nach Gerät könnte auch ein Desktop enthalten sein, Win32-Apps stehen bei dieser SKU aber nicht im Vordergrund. Damit würden dann Windows RT und Windows Phone in einer neuen Windows-Version verschmelzen.

Daneben soll es eine traditionelle Variante für Endkunden geben, die auf den aktuellen PC-Markt abzielt. Sie soll einen anpassbaren Desktop enthalten und sich auch mit Maus und Tastatur gut bedienen lassen. Auch diese Version soll dann regelmäßig über den Windows Store aktualisiert werden.

Als Drittes sei eine traditionelle SKU für Unternehmen geplant, die all die bekannten Verwaltungsfunktionen und Unterstützung für Win32-Apps in einer Desktop-Umgebung mitbringt. Diese Variante soll in erster Linie auf traditionellen PCs sowie auf Tablets und anderen Geräten laufen und Modern-Apps aus dem Windows Store unterstützen. Möglicherweise wird Microsoft diese Variante nur Volumenlizenznehmern anbieten. Zudem soll diese Version seltener aktualisiert werden, um Unternehmen entgegenzukommen, die keine automatischen Updates möchten.

Golem Akademie
  1. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    28. Februar–4. März 2022, virtuell
  2. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Januar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Paul Thurrot berichtet derweil, ebenfalls unter Berufung auf Quellen innerhalb von Microsoft, Metro-Apps werden unter Threshold auch in Fenstern auf dem Desktop laufen, so dass mehrere Apps parallel genutzt werden können. Microsoft plane außerdem, nach dem Start-Button nun auch das traditionelle Startmenü unter Windows 8 optional anzubieten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Captain 16. Dez 2013

Quark... jedes Device gibt seine Daten an eine API, die GUI greift darauf zu und stellt...

stefan93 14. Dez 2013

ich hab win 8 auf 2 monitore benutzt, muss sagen das es viel besser sein konnte...

stefan93 14. Dez 2013

win8 ist wie ein metrosexueler, sieht echt toll aus, aber ist nicht nutzbar ;)

Anonymer Nutzer 11. Dez 2013

aha, und ich dachte MS wäre "kundenorientiert", zumindest behaupten sie das immer von...

NixName 11. Dez 2013

Und genau so wirkt Windows Modern-UI auf mich :D



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
"Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
Artikel
  1. Kryptowährung im Fall: Bitcoin legt rasante Talfahrt hin
    Kryptowährung im Fall
    Bitcoin legt rasante Talfahrt hin

    Am Samstag setzte sich der Absturz des Bitcoin fort. Ein Bitcoin ist nur noch 34.200 US-Dollar wert. Auch andere Kryptowährungen machen Verluste.

  2. eStream: Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb
    eStream
    Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb

    Der Wohnwagen Airstream eStream besitzt einen eigenen Elektroantrieb nebst Akku. Das entlastet das Zugfahrzeug und eröffnet weitere Möglichkeiten.

  3. Andromeda: Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie
    Andromeda
    Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie

    Erstmals ist ein Blick auf Andromeda möglich - das Smartphone-Betriebssystem, das Microsoft bereits vor einigen Jahren eingestellt hat.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MediaMarkt & Saturn: Heute alle Produkte versandkostenfrei • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 114,90€ • Alternate (u.a. DeepCool AS500 Plus 61,89€) • Acer XV282K UHD/144 Hz 724,61€ • MindStar (u.a. be quiet! Pure Power 11 CM 600W 59€) • Sony-TVs heute im Angebot [Werbung]
    •  /