• IT-Karriere:
  • Services:

Threshold: Microsoft China scherzt über Startmenü in Windows 9

Ganz kurz war es bei Weibo zu sehen - das vermeintliche Logo von Windows 9, das aber nicht von Microsoft stammt. Veröffentlicht hat es Microsoft China, verbunden mit der Frage, ob die Nutzer wieder ein Startmenü in der linken unteren Ecke des Bildschirms haben möchten.

Artikel veröffentlicht am ,
Das auf der Build gezeigte Startmenü
Das auf der Build gezeigte Startmenü (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Beim chinesischen Mikroblogging-Dienst Weibo hat Microsoft China einen kleinen Ausblick auf Windows 9 gegeben. Die Nachricht wurde kurz darauf wieder gelöscht, festgehalten hat sie aber die Webseite CNbeta. Darin ist zu lesen, dass Windows 9 "bald kommen" werde, zudem fragten die Microsoft-Manager die Nutzer offenbar scherzhaft, ob man denn nicht wieder ein Startmenü unten links auf dem Desktop einbinden solle.

Stellenmarkt
  1. Jänecke + Schneemann Druckfarben GmbH, Sehnde/Höver
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Dass es wieder ein Startmenü ohne den Aufruf des Homescreens mit Kacheloberfläche geben wird, hatte Microsoft bereits auf seiner Konferenz Build im April 2014 angekündigt. Dort wurde ebenfalls nur ganz kurz eine Version des Menüs mit Live-Inhalten der Kacheln des Modern UI gezeigt - wie die Funktion inzwischen aussieht, behält Microsoft noch für sich. Der Wegfall des Startmenüs und die Trennung zwischen Desktop- und Kacheloberfläche ist seit Windows 8 einer der häufigsten Kritikpunkte an den neuen Windows-Versionen.

Mit Windows 9, das unter dem Codenamen Threshold entwickelt wird, soll das Startmenü nun wohl zurückkommen, und das schneller als bisher angenommen. Nach unbestätigten Informationen will Microsoft eine öffentliche Vorabversion von Windows 9 bereits am 30. September 2014 ankündigen oder auch schon zur Verfügung stellen. Mit einem Marktstart noch im gleichen Jahr ist allerdings nicht mehr zu rechnen, üblicherweise vergeht bei neuen Windows-Versionen von der ersten Beta bis zum Release rund ein halbes Jahr. In dieser Zeit wird das Betriebssystem nicht nur getestet, es werden meist auch funktionale Änderungen sowie leichte Überarbeitungen des Designs vorgenommen.

Das dürfte auch für das Bild gelten, das Microsoft China in seine Weibo-Nachricht eingebettet hatte. Es zeigt die Ziffer 9, die durch Kacheln dargestellt ist. Dabei handelt es sich aber aller Wahrscheinlichkeit nicht um das endgültige Logo von Threshold, denn das Bild kursiert schon seit Anfang 2014 als Wallpaper aus dem Grafikblog Shy Designs.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,29€
  2. 10,79€
  3. (u. a. Unravel für 9,99€, Battlefield 1 für 7,99€, Anthem für 8,99€)

gadthrawn 04. Sep 2014

Das Startmenü ist unter 8 Mist. Ich habe sowohl beruflich als auch privat etliches an...

Neuro-Chef 03. Sep 2014

Ein echter Pro Shortcutter! Ich klicke da, wie mir gerade auffällt, immer nur zum...

bitbreaker 03. Sep 2014

Ja, habe den Satz auch nicht so recht verstanden. Zumindest recht ungelenk formuliert..

dschinn1001 02. Sep 2014

verstehe so ganz nicht, wer noch alles nur "scherzen" will ?! jetzt im Herbst wimmelt es...


Folgen Sie uns
       


Opel Zafira-e Life Probe gefahren

Wir haben den Opel Zafira-e Life ausführlich getestet.

Opel Zafira-e Life Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /