Threshold: Microsoft arbeitet an Mini-Startmenü für Windows 8

Microsoft erwägt, eine Art Mini-Startmenü in Windows 8 zu integrieren. Damit sollen vor allem Umsteiger von einer alten Windows-Version angesprochen werden. Der bisherige Startbildschirm von Windows 8 verunsichert vor allem weniger versierte Anwender.

Artikel veröffentlicht am ,
Startmenü für Windows 8 soll Windows-Umsteiger locken.
Startmenü für Windows 8 soll Windows-Umsteiger locken. (Bild: Dado Ruvic/Reuters)

Schon bald dürfte Windows 8 wieder ein Startmenü erhalten, wenn sich das bisherige Gerücht bestätigt. Ein für das Frühjahr 2015 anvisiertes Windows-8-Update mit dem Codenamen Threshold soll diese Änderung bringen. Mit Windows 8 hatte sich Microsoft an sich vom bisherigen Windows-Startmenü verabschiedet und den Windows-Startbildschirm eingeführt. Dieser erscheint bei Windows 8 bildschirmfüllend statt des bisherigen Windows-Startmenüs.

Stellenmarkt
  1. Master Data Manager (m/w/d)
    Bachmann GmbH, Stuttgart
  2. (Junior-) Referent (m/w/d) Anwendungsmanagement im Team IT-Management und Services
    Taunus Sparkasse, Bad Homburg vor der Höhe
Detailsuche

Wie Mary Jo Foley von ZDNet berichtet, gibt es bei Microsoft Überlegungen, ein Mini-Startmenü in ein künftiges Windows-8-Update einzufügen. Noch gibt es aber wohl keine Entscheidung dazu, was diese Mini-Ausführung auszeichnet. Es gibt demnach noch kein Design und es ist auch noch unklar, welche Inhalte darin erscheinen sollen.

Design von "Mini-Start" muss noch erarbeitet werden

Intern trägt es die Bezeichnung "Mini-Start", was ein Hinweis darauf sein kann, dass diese Version eben kleiner als der Windows-8-Startbildschirm ist. Foley vermutet, dass es sehr ähnlich zum Startmenü von Windows 7 und Co sein wird. Denn Microsoft will damit Nutzer dazu zu bewegen, von einer alten Windows-Version auf das aktuelle Windows 8 zu wechseln.

Vor allem technisch weniger versierte Anwender werden vom neuen Startbildschirm in Windows 8 abgeschreckt, weil er ungewohnt aussieht sie fürchten, dass er auch anders bedient wird. Dadurch sind die Anwender weniger dazu bereit, auf die aktuelle Windows-Version zu wechseln. Das soll sich mit einem Startmenü für Windows 8 ändern. Daher müsste es sich optisch sehr an der Version in Windows 8 orientieren.

Golem Akademie
  1. Microsoft Teams effizient nutzen
    25. Oktober 2021, online
  2. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  3. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
Weitere IT-Trainings

Bereits zum Erscheinen von Windows 8 gab es etliche Tools von Drittanbietern, die dem Anwender das bisherige Startmenü zurückbrachten. Mit Windows 8.1 hat Microsoft immerhin den Startmenüknopf wieder aktiviert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


plutoniumsulfat 13. Jan 2014

Du kennst sie nicht auswendig, benutzt sie aber alle jeden Tag? Wenn ich was benutze...

megaheld 06. Jan 2014

bleibt zu hoffen, dass sie diesmal andere Marktforscher befragen und keine flippigen Kids...

megaheld 06. Jan 2014

Ich stelle mir folgendes vor: - deinstallierbares (am bestern gleich gar nicht...

lottikarotti 17. Dez 2013

Offensichtlich hapert es am Leseverständnis.

WolfgangS 13. Dez 2013

Mal überlegt, warum es jede Menge gehackter Linux Rechner gibt? Sicherheit ist bei...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cyrcle Phone 2.0
Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten

Dass Mobiltelefone in den letzten 20 Jahren meist nicht rund gewesen sind, scheint einen guten Grund zu haben, wie das Cyrcle Phone 2.0 zeigt.

Cyrcle Phone 2.0: Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten
Artikel
  1. A New Beginning: Jetzt wird Outcast wirklich fortgesetzt
    A New Beginning
    Jetzt wird Outcast wirklich fortgesetzt

    Rund 22 Jahre nach dem Start des ersten Teils gibt es die Ankündigung von Outcast 2 für Xbox Series X/S, Playstation 5 und Windows-PC.

  2. Bundesinnenministerium: Nur jede neunte Verwaltungsleistung ist digitalisiert
    Bundesinnenministerium
    Nur jede neunte Verwaltungsleistung ist digitalisiert

    Meldebescheinigungen oder Baugenehmigungen warten weiter auf die Digitalisierung.

  3. Smartphones: Huawei versucht nicht mehr, die besten Produkte zu machen
    Smartphones
    Huawei versucht nicht mehr, die besten Produkte zu machen

    Das Handelsembargo der USA gegen Huawei zeigt Wirkung, wenn auch anders als geplant.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 13: jetzt alle Modelle vorbestellbar • Sony Pulse 3D PS5-Headset Midnight Black vorbestellbar 89,99€ • Breaking Deals mit Club-Rabatten (u. a. Samsung 65" QLED 1.189,15€) • WD Black SN750 1TB 96,99€ • Amazon Exklusives in 4K-UHD • GP Anniversary Sale: History & War [Werbung]
    •  /