Abo
  • Services:

Three Kingdoms: Total War geht nach China ins 2. Jahrhundert

Das nächste richtige Total War spielt im feudalen China der Han-Dynastie. In dem Strategiespiel für Windows-PC kämpfen drei Familien um die Macht über das Imperium.

Artikel veröffentlicht am ,
Total War: Three Kingdoms spielt ab dem Jahr 190 in China.
Total War: Three Kingdoms spielt ab dem Jahr 190 in China. (Bild: Creative Assembly)

Das britische Entwicklerstudio Creative Assembly hat sein nächstes Spiel in der Reihe Total War angekündigt. Nach Abstechern in die Fantasywelt von Warhammer sollen Strategen in Three Kingdoms wieder in die echte Historie eintauchen dürfen. Konkret geht es ins feudale China im Zeitalter der Drei Königreiche. Gemeint ist die Han-Dynastie, konkret die Zeit ab dem Jahr 190 nach Christus.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Meckenheim
  2. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen

Die Kampagne erzählt, wie die Dynastie unter der Herrschaft eines jungen Kaisers zerfällt und Anarchie sich breit macht, während im Hintergrund ein Tyrann namens Dong Zhuo die Fäden zieht. Für Hoffnung sorgen einzig drei Helden, die sich im Angesicht der Katastrophe verbünden und die Kriegsherren der größten Familien dieser Epoche vereinen, um Dong Zhuos Herrschaft zu beenden. Einerseits müssen die drei Hauptfiguren zusammenhalten, andererseits verfolgen sie alle eigene Ziele und streben die Macht über das Reich an.

Zu den spielerischen Inhalten und den Einheiten hat sich das Entwicklerstudio noch nicht geäußert. Aber es wäre ein Wunder, wenn es nicht erneut die in Echtzeit ausgetragenen Schlachten mit riesigen Armeeverbänden geben würde. Total War Three Kingdoms soll im Herbst 2018 für Windows-PC erscheinen.

Außer an diesem Titel arbeitet Creative Assembly noch an Thrones of Britannia, das zu einem neuen Total-War-Serienableger mit dem Namenszusatz Saga gehört. Saga soll weniger episch sein und sich auf einen kürzeren historischen Abschnitt konzentrieren. In Thrones of Britannia geht es um Alfred den Großen und den Kampf zwischen Angelsachen und Wikingern, etwa vom Jahr 878 bis ungefähr 1066. Das erste Total War Saga ist ebenfalls nur für Windows-PC geplant, die Veröffentlichung soll im Laufe von 2018 erfolgen - vermutlich deutlich vor Three Kingdoms.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. für 147,99€ statt 259,94€

D43 11. Jan 2018

Bedenken das du bei moderner Kriegsführung ein ganz anderes Konzept benötigst. Das...


Folgen Sie uns
       


Fahrt mit Alstoms Brennstoffzellenzug - Bericht

Wasserstoff statt Diesel: Der Nahverkehrszug der Zukunft soll sauber fahren. Der französische Konzern Alstom hat einen Zug mit einem Brennstoffzellenantrieb entwickelt, der ohne Oberleitung elektrisch fährt. Wir sind eingestiegen.

Fahrt mit Alstoms Brennstoffzellenzug - Bericht Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /