Abo
  • Services:

Three Kingdoms: Total War geht nach China ins 2. Jahrhundert

Das nächste richtige Total War spielt im feudalen China der Han-Dynastie. In dem Strategiespiel für Windows-PC kämpfen drei Familien um die Macht über das Imperium.

Artikel veröffentlicht am ,
Total War: Three Kingdoms spielt ab dem Jahr 190 in China.
Total War: Three Kingdoms spielt ab dem Jahr 190 in China. (Bild: Creative Assembly)

Das britische Entwicklerstudio Creative Assembly hat sein nächstes Spiel in der Reihe Total War angekündigt. Nach Abstechern in die Fantasywelt von Warhammer sollen Strategen in Three Kingdoms wieder in die echte Historie eintauchen dürfen. Konkret geht es ins feudale China im Zeitalter der Drei Königreiche. Gemeint ist die Han-Dynastie, konkret die Zeit ab dem Jahr 190 nach Christus.

Stellenmarkt
  1. Veridos GmbH, München
  2. Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung, Berlin

Die Kampagne erzählt, wie die Dynastie unter der Herrschaft eines jungen Kaisers zerfällt und Anarchie sich breit macht, während im Hintergrund ein Tyrann namens Dong Zhuo die Fäden zieht. Für Hoffnung sorgen einzig drei Helden, die sich im Angesicht der Katastrophe verbünden und die Kriegsherren der größten Familien dieser Epoche vereinen, um Dong Zhuos Herrschaft zu beenden. Einerseits müssen die drei Hauptfiguren zusammenhalten, andererseits verfolgen sie alle eigene Ziele und streben die Macht über das Reich an.

Zu den spielerischen Inhalten und den Einheiten hat sich das Entwicklerstudio noch nicht geäußert. Aber es wäre ein Wunder, wenn es nicht erneut die in Echtzeit ausgetragenen Schlachten mit riesigen Armeeverbänden geben würde. Total War Three Kingdoms soll im Herbst 2018 für Windows-PC erscheinen.

Außer an diesem Titel arbeitet Creative Assembly noch an Thrones of Britannia, das zu einem neuen Total-War-Serienableger mit dem Namenszusatz Saga gehört. Saga soll weniger episch sein und sich auf einen kürzeren historischen Abschnitt konzentrieren. In Thrones of Britannia geht es um Alfred den Großen und den Kampf zwischen Angelsachen und Wikingern, etwa vom Jahr 878 bis ungefähr 1066. Das erste Total War Saga ist ebenfalls nur für Windows-PC geplant, die Veröffentlichung soll im Laufe von 2018 erfolgen - vermutlich deutlich vor Three Kingdoms.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  2. ab 194,90€
  3. 99,99€ (versandkostenfrei)

D43 11. Jan 2018

Bedenken das du bei moderner Kriegsführung ein ganz anderes Konzept benötigst. Das...


Folgen Sie uns
       


iPad Mini (2019) - Fazit

Nach vier Jahren hat Apple ein neues iPad Mini vorgestellt. Das neue Modell hat wieder einen 7,9 Zoll großen Bildschirm und unterstützt dieses Mal auch den Apple Pencil.

iPad Mini (2019) - Fazit Video aufrufen
Pie: Google und die verschollenen Android-Zahlen
Pie
Google und die verschollenen Android-Zahlen

Bis Oktober 2018 hat Google jeden Monat Zahlen zur Verbreitung der verschiedenen Android-Versionen veröffentlicht. Daran ließ sich unter anderem ablesen, wie schnell sich eine neue Version am Markt durchsetzt. Seit gut einem halben Jahr schweigt Google aber - was ist da los?
Von Tobias Költzsch

  1. Google Neue Android-Q-Beta bringt App-Blasen
  2. Security Patch Google beseitigt im April Qualcomm-Sicherheitslücken
  3. Android 10 Google veröffentlicht erste Betaversion von Android Q

Mobile-Games-Auslese: Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
Mobile-Games-Auslese
Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln

Action im Stil von Overwatch bietet Frag Pro Shooter, dazu kommt Retro-Arcade-Spaß mit Cure Hunters und eine gelungene Umsetzung des Brettspiels Die Burgen von Burgund: Neue Mobile Games sorgen für viel Abwechslung.
Von Rainer Sigl

  1. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
  2. Indiegames Stardew Valley kommt auf Android
  3. Mobile-Games-Auslese Die Evolution als Smartphone-Strategiespiel

Audiogesteuerte Aktuatoren: Razers Vibrationen kommen aus Berlin
Audiogesteuerte Aktuatoren
Razers Vibrationen kommen aus Berlin

Hinter Razers vibrierenden Kopfhörern, Mäusen und Stühlen steckt eine Firma aus Berlin: Lofelt produziert die Aktuatoren, die durch Audiosignale zur Vibration gebracht werden. Die Technik dahinter lässt sich auch auf andere Bereiche anwenden, wie wir uns anschauen konnten.
Von Tobias Költzsch

  1. Onlineshop Razer schließt belohnungsbasierten Game Store
  2. Raptor 27 Razer stellt seinen ersten Gaming-Monitor vor
  3. Turret Razer stellt offizielle Tastatur und Maus für Xbox One vor

    •  /