Abo
  • IT-Karriere:

Three Houses: Nintendo will Synchronsprecher aus Fire Emblem patchen

Wenige Tage nach der Veröffentlichung des Taktikspiels Fire Emblem: Three Houses hat Nintendo angekündigt, die englische Stimme der Hauptfigur vollständig auszutauschen. Grund sind Vorwürfe gegen den Synchronsprecher.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork aus Fire Emblem: Three Houses
Artwork aus Fire Emblem: Three Houses (Bild: Nintendo)

Nintendo hat eine grundlegende Änderung für das am 26. Juli 2019 veröffentlichte Taktikspiel Fire Emblem: Three Houses angekündigt, wie unter anderem Game Informer meldet. Mit einem Update soll die Stimme der männlichen Hauptfigur Byleth aus dem Programm vollständig ausgetauscht werden. Gemeint ist die englischsprachige Tonspur - eine deutsche gibt es nicht, sondern nur noch eine japanische.

Stellenmarkt
  1. EHRMANN AG, Oberschönegg
  2. BWI GmbH, Bonn, München

Hintergrund sind Vorwürfe sexueller Belästigung gegen den Synchronsprecher, einen auf Animes und Cartoons sowie Computerspiele spezialisierten Schauspieler namens Chris Niosi. Niosi hat die Vorwürfe kurz vor der Veröffentlichung von Three Houses in einem längeren Beitrag auf Tumblr bestätigt und dabei unter anderem um Entschuldigung gebeten.

Auch zum schon länger erhältlichen Mobile-Ableger Fire Emblem Heroes hat Niosi ein paar Samples beigetragen. Diese hat Nintendo inzwischen per Update ausgetauscht, Sprecher ist der Schauspieler Zach Aguilar. Ob Aguilar auch die neue Stimme der Hauptfigur in Three Houses wird, ist derzeit unklar, aber wohl sehr wahrscheinlich. Nintendo hat noch nicht gesagt, wann das Update mit der überarbeiteten Sprachausgabe erscheint.

Der Fall erinnert entfernt an den Skandal um Kevin Spacey im Jahr 2017. Alle Szenen mit dem Schauspieler wurden nach Vorwürfen von sexueller Belästigung aus einem Spielfilm herausgeschnitten, vor allem aber verlor Spacey seine Rolle in der TV-Serie House of Cards.

In der Spielebranche ist es bislang unüblich, Sprecher oder Schauspieler aus einem Titel zu entfernen. Der vermutlich bekannteste Fall betrifft Peter Dinklage (Tyrion Lannister in Game of Thrones), der eine relativ wichtige Stimme in der englischen Originalversion des Actionspiels Destiny gesprochen hatte. Die Samples wurden nachträglich von Nolan North neu vertont, aber nicht, weil Dinklage durch Fehlverhalten aufgefallen wäre, sondern weil seine Sprachaufnahmen gelangweilt und holprig klangen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 41,80€ inkl. Rabattgutschein (Bestpreis!)
  2. 79€
  3. 189€

Garius 30. Jul 2019 / Themenstart

Ja?! Hast du noch nie von zu Unrecht Beschuldigten gehört? Meinst du etwa, du siehst...

Garius 30. Jul 2019 / Themenstart

Warst trotzdem nicht lauter. und so flüstert man dann, ja? xD

Z101 29. Jul 2019 / Themenstart

Der redet tatsächlich am wenigsten, hauptsächlich in den Kämpfen verschiedene kurze...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Raspberry Pi 4B - Test

Der Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuem Pi-Modell trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.

Raspberry Pi 4B - Test Video aufrufen
IMHO: Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
IMHO
Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus

Die technischen Werte der beiden elektrischen Porsche Taycan-Versionen sind beeindruckend. Viele werden sie als "Tesla-Killer" bezeichnen. Doch preislich peilt Porsche damit eine extrem kleine Zielgruppe an: Ein gut ausgestatteter Turbo S kostet 214.000 Euro.
Ein IMHO von Dirk Kunde

  1. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming
  2. IMHO Valve, so geht es nicht weiter!
  3. Onlinehandel Tesla schlägt Kaufinteressenten die Ladentür vor der Nase zu

How to von Randall Munroe: Alltagshilfen für die Nerd-Seele
How to von Randall Munroe
Alltagshilfen für die Nerd-Seele

"Ein Buch voll schlechter Ideen" verspricht XKCD-Autor Randall Munroe mit seinem neuen Werk How to. Es bietet einfache Anleitungen für alltägliche Aufgaben wie Freunde zu finden. Was kann bei dem absurden Humor des Autors schon schief gehen? Genau: Nichts!
Eine Rezension von Sebastian Grüner


    5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
    5G-Antenne in Berlin ausprobiert
    Zu schnell, um nützlich zu sein

    Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
    Von Achim Sawall und Martin Wolf

    1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
    2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
    3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

      •  /