Three Houses: Nintendo will Synchronsprecher aus Fire Emblem patchen

Wenige Tage nach der Veröffentlichung des Taktikspiels Fire Emblem: Three Houses hat Nintendo angekündigt, die englische Stimme der Hauptfigur vollständig auszutauschen. Grund sind Vorwürfe gegen den Synchronsprecher.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork aus Fire Emblem: Three Houses
Artwork aus Fire Emblem: Three Houses (Bild: Nintendo)

Nintendo hat eine grundlegende Änderung für das am 26. Juli 2019 veröffentlichte Taktikspiel Fire Emblem: Three Houses angekündigt, wie unter anderem Game Informer meldet. Mit einem Update soll die Stimme der männlichen Hauptfigur Byleth aus dem Programm vollständig ausgetauscht werden. Gemeint ist die englischsprachige Tonspur - eine deutsche gibt es nicht, sondern nur noch eine japanische.

Stellenmarkt
  1. Informatiker / Fachinformatiker / MTLA als Anwendungsbetreuer (m/w/d) für medizinische Applikationen ... (m/w/d)
    Limbach Gruppe SE, Heidelberg
  2. IT and Solution Expert - Bill of Materials (w/m/d)
    Mercedes-Benz AG, Böblingen
Detailsuche

Hintergrund sind Vorwürfe sexueller Belästigung gegen den Synchronsprecher, einen auf Animes und Cartoons sowie Computerspiele spezialisierten Schauspieler namens Chris Niosi. Niosi hat die Vorwürfe kurz vor der Veröffentlichung von Three Houses in einem längeren Beitrag auf Tumblr bestätigt und dabei unter anderem um Entschuldigung gebeten.

Auch zum schon länger erhältlichen Mobile-Ableger Fire Emblem Heroes hat Niosi ein paar Samples beigetragen. Diese hat Nintendo inzwischen per Update ausgetauscht, Sprecher ist der Schauspieler Zach Aguilar. Ob Aguilar auch die neue Stimme der Hauptfigur in Three Houses wird, ist derzeit unklar, aber wohl sehr wahrscheinlich. Nintendo hat noch nicht gesagt, wann das Update mit der überarbeiteten Sprachausgabe erscheint.

Der Fall erinnert entfernt an den Skandal um Kevin Spacey im Jahr 2017. Alle Szenen mit dem Schauspieler wurden nach Vorwürfen von sexueller Belästigung aus einem Spielfilm herausgeschnitten, vor allem aber verlor Spacey seine Rolle in der TV-Serie House of Cards.

Golem Akademie
  1. Linux-Systeme absichern und härten: virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.06.2022, Virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    02./03.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

In der Spielebranche ist es bislang unüblich, Sprecher oder Schauspieler aus einem Titel zu entfernen. Der vermutlich bekannteste Fall betrifft Peter Dinklage (Tyrion Lannister in Game of Thrones), der eine relativ wichtige Stimme in der englischen Originalversion des Actionspiels Destiny gesprochen hatte. Die Samples wurden nachträglich von Nolan North neu vertont, aber nicht, weil Dinklage durch Fehlverhalten aufgefallen wäre, sondern weil seine Sprachaufnahmen gelangweilt und holprig klangen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Garius 30. Jul 2019

Ja?! Hast du noch nie von zu Unrecht Beschuldigten gehört? Meinst du etwa, du siehst...

Garius 30. Jul 2019

Warst trotzdem nicht lauter. und so flüstert man dann, ja? xD

Z101 29. Jul 2019

Der redet tatsächlich am wenigsten, hauptsächlich in den Kämpfen verschiedene kurze...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Forschung
Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom

Ein Forschungsteam hat einen Mikroprozessor sechs Monate ununterbrochen mit Strom versorgt. Die Algen lieferten sogar bei Dunkelheit.

Forschung: Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom
Artikel
  1. EC-Karte: Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben
    EC-Karte
    Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben

    Eine Sperre der Girocard wird nicht immer sofort aktiv. Verbraucher können sich bereits im Vorfeld schützen.

  2. Swisscom-Chef: Vermasselt habe ich nichts
    Swisscom-Chef
    "Vermasselt habe ich nichts"

    Urs Schaeppi gibt den Chefposten bei Swisscom auf. Sein Rückblick auf neun Jahre Konzernführung fällt ungewöhnlich offen aus.

  3. EV Driver Survey: Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt
    EV Driver Survey
    Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt

    Fahrerlebnis und Technik sind für Fahrer von Elektroautos der größte Zusatznutzen dieser Mobilitätsform. Fast alle würden wieder ein E-Auto kaufen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV (2021) 77" günstig wie nie: 1.771,60€ statt 4.699€ • Grakas günstig wie nie (u. a. RTX 3080Ti 1.285€) • Samsung SSD 1TB (PS5-komp.) + Heatsink günstig wie nie: 143,99€ • Microsoft Surface günstig wie nie • Jubiläumsdeals MediaMarkt • Bosch Prof. bis 53% günstiger[Werbung]
    •  /