• IT-Karriere:
  • Services:

Threads: Instagram startet neue Chat-App

Weil offenbar Whatsapp, der Facebook Messenger und die Nachrichtenfunktion von Instagram noch nicht ausreichen, hat Facebook eine neue Chat-App für Instagram veröffentlicht: Threads ist besonders auf Fotos und Videos ausgerichtet und bietet unter anderem eine automatische Statusfunktion.

Artikel veröffentlicht am ,
Facebooks neue Chat-App Threads richtet sich an Instagram-Nutzer.
Facebooks neue Chat-App Threads richtet sich an Instagram-Nutzer. (Bild: Facebook)

Facebook hat seine neue Chat-Anwendung Threads für Instagram vorgestellt. Mit Threads können sich Nutzer wie bei anderen Apps per Text unterhalten, die Einbindung von Fotos und Videos soll aber einfacher sein. Entsprechend öffnet sich Threads direkt im Kameramodus, wo Nutzer direkt ein Video oder Foto aufnehmen können.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. KWS SAAT SE & Co. KGaA, Einbeck

Nutzer sollen diese Bilder und Videos leicht mit Zeichnungen und anderen Elementen versehen können. Als Zielgruppe dürfte Facebook besonders jüngere Instagram-Nutzer vorschweben: Die Kontakte entsprechen denen der Enge-Freunde-Liste, die Instagram vor einiger Zeit eingeführt hat.

Wer noch keine engen Freunde in Instagram definiert hat, kann dies nach Installation von Threads erledigen. Auch nachdem Threads installiert wurde, können Personen über die Chat-Funktion von Instagram selbst kontaktiert werden.

Automatisch generierte Statusmitteilungen

Nutzer können auch Statusmitteilungen verwenden. Dabei lassen sich vorgefertigte Beschäftigungen wählen wie auch eigene erstellen. Zudem verfügt Threads über eine Auto-Status-Funktion: Je nachdem, was der Nutzer macht oder wo er sich befindet, wählt die App selbst eine Beschäftigung oder einen Ort.

Dabei bleibt Threads absichtlich vage: Befindet sich der Nutzer beispielsweise an einem Strand, lautet der Status Am Strand, ohne zu verraten, wie dieser heißt oder wo er sich befindet. Die Auto-Status-Funktion ist komplett optional und nicht voreingestellt.

Threads soll Instagram zufolge ab sofort schrittweise weltweit verteilt werden. Wir können die App noch nicht im Play Store von Google finden, für iOS im App Store hingegen schon. Instagrams Threads-App ist nicht zu verwechseln mit einer anderen gleichnamigen Anwendung, bei der es sich um eine Bürokommunikations-Software handelt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99
  2. 50,99€
  3. (u. a. Persona 4 - Golden Deluxe Edition für 14,99€, Bayonett für 4,99€, Catherine Classic...

elidor 07. Okt 2019

Ich weiß nicht, wie das bei Android ist, aber bei iOS müsste man die Fotos dann erst aus...


Folgen Sie uns
       


Xbox Series S ausgepackt

Wir packen beide Konsolen aus und zeigen den Lieferumfang.

Xbox Series S ausgepackt Video aufrufen
Logistik: Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte
Logistik
Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte

Ein Kölner Unternehmen will eine neue Elbunterquerung bauen, die nur für autonom fahrende Transporter gedacht ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Intelligente Verkehrssysteme Wenn Autos an leeren Kreuzungen warten müssen
  2. Verkehr Akkuzüge sind günstiger als Brennstoffzellenzüge
  3. Hochgeschwindigkeitszug JR Central stellt neuen Shinkansen in Dienst

iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
iPad Air 2020 im Test
Apples gute Alternative zum iPad Pro

Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

    •  /