Abo
  • IT-Karriere:

Threads: Instagram startet neue Chat-App

Weil offenbar Whatsapp, der Facebook Messenger und die Nachrichtenfunktion von Instagram noch nicht ausreichen, hat Facebook eine neue Chat-App für Instagram veröffentlicht: Threads ist besonders auf Fotos und Videos ausgerichtet und bietet unter anderem eine automatische Statusfunktion.

Artikel veröffentlicht am ,
Facebooks neue Chat-App Threads richtet sich an Instagram-Nutzer.
Facebooks neue Chat-App Threads richtet sich an Instagram-Nutzer. (Bild: Facebook)

Facebook hat seine neue Chat-Anwendung Threads für Instagram vorgestellt. Mit Threads können sich Nutzer wie bei anderen Apps per Text unterhalten, die Einbindung von Fotos und Videos soll aber einfacher sein. Entsprechend öffnet sich Threads direkt im Kameramodus, wo Nutzer direkt ein Video oder Foto aufnehmen können.

Stellenmarkt
  1. EUROBAUSTOFF Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Bad Nauheim
  2. Weischer.Solutions GmbH, Hamburg

Nutzer sollen diese Bilder und Videos leicht mit Zeichnungen und anderen Elementen versehen können. Als Zielgruppe dürfte Facebook besonders jüngere Instagram-Nutzer vorschweben: Die Kontakte entsprechen denen der Enge-Freunde-Liste, die Instagram vor einiger Zeit eingeführt hat.

Wer noch keine engen Freunde in Instagram definiert hat, kann dies nach Installation von Threads erledigen. Auch nachdem Threads installiert wurde, können Personen über die Chat-Funktion von Instagram selbst kontaktiert werden.

Automatisch generierte Statusmitteilungen

Nutzer können auch Statusmitteilungen verwenden. Dabei lassen sich vorgefertigte Beschäftigungen wählen wie auch eigene erstellen. Zudem verfügt Threads über eine Auto-Status-Funktion: Je nachdem, was der Nutzer macht oder wo er sich befindet, wählt die App selbst eine Beschäftigung oder einen Ort.

Dabei bleibt Threads absichtlich vage: Befindet sich der Nutzer beispielsweise an einem Strand, lautet der Status Am Strand, ohne zu verraten, wie dieser heißt oder wo er sich befindet. Die Auto-Status-Funktion ist komplett optional und nicht voreingestellt.

Threads soll Instagram zufolge ab sofort schrittweise weltweit verteilt werden. Wir können die App noch nicht im Play Store von Google finden, für iOS im App Store hingegen schon. Instagrams Threads-App ist nicht zu verwechseln mit einer anderen gleichnamigen Anwendung, bei der es sich um eine Bürokommunikations-Software handelt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 22,49€
  3. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  4. 32,99€

elidor 07. Okt 2019 / Themenstart

Ich weiß nicht, wie das bei Android ist, aber bei iOS müsste man die Fotos dann erst aus...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019)

Acer stellt auf der Ifa den doch auffälligen Gaming-Stuhl Predator Thronos aus. Golem.de setzt sich hinein - und möchte am liebsten nicht mehr aussteigen.

Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

    •  /