Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.

Ein Test von und veröffentlicht am
AMDs Threadripper 3990X
AMDs Threadripper 3990X (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Seit AMD vor wenigen Jahren seine Chiplet-Technik zeigte, war klar: Im Enthusiast-Segment wird sich die Anzahl der verfügbaren CPU-Kerne rasant steigern. Während Intels Portfolio lange bei zehn Cores stagnierte, brachte AMD im Herbst 2017 den 16-kernigen Threadripper 1950X (Test) und legte ein Jahr später mit dem 32-kernigen Threadripper 2990WX (Test) nach. Der ab heute verfügbare Threadripper 3990X hat gleich 64 Cores und ist damit ein Nischenprodukt - aber eines, das es in sich hat.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Netzwerkprotokoll: Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen
Netzwerkprotokoll: Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen

Sogar für IT-Profis scheint das Netzwerkprotokoll IPv6 oft ein Buch mit sieben Siegeln - und stößt bei ihnen nicht auf bedingungslose Liebe. Wir überprüfen die Vorbehalte in der Praxis und geben Tipps.
Von Jochen Demmer


Digitale Dienste und Märkte: Wie DSA und DMA umgesetzt werden
Digitale Dienste und Märkte: Wie DSA und DMA umgesetzt werden

Die Verordnungen über digitale Dienste und Märkte sind inzwischen in Kraft getreten. An ihrer Umsetzung können Interessenvertreter sich noch beteiligen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis


NIS 2 und Compliance vs. Security: Kann Sicherheit einfach beschlossen werden?
NIS 2 und Compliance vs. Security: Kann Sicherheit einfach beschlossen werden?

Mit der NIS-2-Richtlinie will der Gesetzgeber für IT-Sicherheit sorgen. Doch gut gemeinte Regeln kommen in der Praxis nicht immer unbedingt auch gut an.
Von Nils Brinker


    •  /