THQ Nordic: Remaster von Red Faction zerstört den Mars schöner

Verbesserte Texturen und Lichteffekte verspricht THQ Nordic für eine Neuauflage des 2009 veröffentlichten Actionspiels Red Faction Guerilla. Der Publisher nennt auch schon Details der Versionen für Xbox One X und Playstation 4 Pro.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Remaster-Version von Red Faction Guerilla unterstützt auch 4K-Auflösungen.
Die Remaster-Version von Red Faction Guerilla unterstützt auch 4K-Auflösungen. (Bild: THQ Nordic)

Der Publisher THQ Nordic will am 3. Juli 2018 mit dem Untertitel Re-Mars-tered eine Neuauflage des 2009 veröffentlichen Actionspiels Red Faction Guerrilla (Test des Originals auf Golem.de) auf den Markt bringen. Wer als PC-Spieler bereits das Original auf Steam hat, bekommt die Remaster-Fassung ohne weitere Zuzahlung in seiner Bibliothek freigeschaltet. Für Xbox One und Playstation 4 erscheint Guerrilla zum ersten Mal.

Publisher THQ Nordic hat detaillierte Angaben dazu gemacht, welche Modi auf welcher Konsole unterstützt werden. Auf der Xbox One wird der Titel in 900p (1.600 x 900 Pixel) und mit einer Bildrate von 60 fps berechnet. Die Xbox One X schafft wahlweise 1800p (3.200 x 1.800 Pixel) mit 60 fps oder die native 4K-Auflösung (3.840 x 2.160 Pixel) mit 30 fps.

Was die Playstation angeht: Die PS4 rendert mit 1080p (1.920 x 1.080 Pixel) und 60 fps. Für die Pro gibt der Hersteller die unübliche Auflösung von 1500p und 60 fps oder 4K bei 30 fps an; ob die 4K hier tatsächlich nativ berechnet werden, ist derzeit unklar. Unter Windows-PC soll es in jedem Fall natives 4K geben, sofern Grafikkarte und Rest des Systems das schaffen. Die Systemanforderungen der Remaster-Fassung liegen bislang nicht vor.

Am eigentlichen Spiel wird es keine Änderungen geben. Spieler steuern einen Widerstandskämpfer, der sich mit der übermächtigen Earth Defense Force anlegt.

  • Red Faction Guerrilla - Re-Mars-tered (Bild: THQ Nordic)
  • Red Faction Guerrilla - Re-Mars-tered (Bild: THQ Nordic)
  • Red Faction Guerrilla - Re-Mars-tered (Bild: THQ Nordic)
  • Red Faction Guerrilla - Re-Mars-tered (Bild: THQ Nordic)
  • Red Faction Guerrilla - Re-Mars-tered (Bild: THQ Nordic)
  • Red Faction Guerrilla - Re-Mars-tered (Bild: THQ Nordic)
  • Red Faction Guerrilla - Re-Mars-tered (Bild: THQ Nordic)
  • Red Faction Guerrilla - Re-Mars-tered (Bild: THQ Nordic)
Red Faction Guerrilla - Re-Mars-tered (Bild: THQ Nordic)

Guerilla bot 2009 eine für damalige Verhältnisse große und offene Welt, in der man außerdem Teile der Umgebung physikalisch halbwegs mit seinen Waffen zerstören konnte. Mit in Wänden gesprengten Löchern lassen sich etwa Hinterhalte anlegen oder ein Fluchtweg vorbereiten. Neben der Kampagne gibt es auch einen Multiplayermodus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Friedhelm 06. Jun 2018

In welcher Welt leben die eigentlich? 4K 60 Hz und Bombastgrafik? Das ist pure Illusion...

JouMxyzptlk 05. Jun 2018

https://youtu.be/PxQLsWQBz_k Ich wollte da doch mal gameplay sehen, und bekommen 'n...

Anonymer Nutzer 05. Jun 2018

Ja man!

DWolf 05. Jun 2018

Stimmt allerdings, bin auch Sammler und das kann Steam noch verbessern. Hab vor nem...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Starship Troopers
Paul Verhoevens missverstandene Satire

Als Starship Troopers in die Kinos kam, wurde ihm faschistoides Gedankengut unterstellt. Dabei ist der Film des Niederländers Paul Verhoeven eine beißende Satire.
Von Peter Osteried

25 Jahre Starship Troopers: Paul Verhoevens missverstandene Satire
Artikel
  1. Azure DevOps: Die Entwicklerplattform, die es richtig macht
    Azure DevOps
    Die Entwicklerplattform, die es richtig macht

    Azure DevOps ist eine mächtige und ständig wachsende Plattform. Ich bin Fan - und zwar aus guten Gründen.
    Ein IMHO von Rene Koch

  2. Lügenvorwürfe: Beschwerden über Telekom-Drückerkolonnen auch in Karlsruhe
    Lügenvorwürfe
    Beschwerden über Telekom-Drückerkolonnen auch in Karlsruhe

    Wie in Köln arbeiten Telekom-Werber offenbar auch in Karlsruhe mit fragwürdigen Methoden. Verbraucherschützer fordern ein Verbot solcher Besuche ohne Einwilligung.

  3. Energiekrise: Brauchen wir Atomkraftwerke noch?
    Energiekrise
    Brauchen wir Atomkraftwerke noch?

    Wegen des Kriegs in der Ukraine laufen die letzten drei deutschen Atomkraftwerke bis Mitte April. Ein Weiterbetrieb wird gefordert. Wie realistisch oder sinnvoll ist das?
    Eine Analyse von Werner Pluta

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Kingston NV2 2TB 104,90€ • Patriot Viper VPN100 2TB 123,89€ • Alternate: Weekend Sale • WSV bei MediaMarkt • XIAOMI Watch S1 149€ • Alphacool Eiswolf 2 AiO 360 Radeon RX 6800/XT 227,89€ • MindStar: be quiet! Dark Power 13 1000W 259€ • The Legend of Zelda: Link's Awakening 39,99€ [Werbung]
    •  /