THQ Nordic: Neue Trailer für Gothic, Outcast 2 und Jagged Alliance 3

Bei einer Onlinepräsentation hat der Publisher THQ Nordic neue Bilder einer Reihe von Spielen gezeigt - darunter auch das Gothic-Remake.

Artikel veröffentlicht am , Daniel Ziegener
Die namenlosen Helden kehren zurück.
Die namenlosen Helden kehren zurück. (Bild: THQ Nordic)

Neben der Neuankündigung eines Remakes von Alone in the Dark hat THQ Nordic am vergangenen Freitag auch neues Videomaterial zu weiteren Spieleserien gezeigt - darunter Jagged Alliance 3, Outcast 2 und das Remake des Rollenspiels Gothic.

Stellenmarkt
  1. Full Stack Entwickler:in (Java / JavaScript) - automatisierte Lohnabrechnung (w/d/m)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau, Leipzig, Home-Office
  2. Junior Software Developer (w/m/d) Automatisierung
    AIXTRON SE, Herzogenrath
Detailsuche

Von dem mittlerweile offiziell in der Entwicklung befindlichen Remake zeigte THQ Nordic im neuen Videomaterial noch kein Gameplay, sondern lediglich Eindrücke aus den Minenstollen des Spielgebiets sowie bereits von den aus dem Original bekannten Monstern.

Das Remake von Piranha Bytes Gothic wurde bereits kontrovers diskutiert. Ende 2019 veröffentlichte THQ Nordic eine spielbare Demo auf Steam, um Feedback der Fans einzusammeln. Die reagierten mit gemischten Gefühlen. Das 2001 veröffentlichte Rollenspiel gilt als Kult.

Das Studio hinter den ersten beiden Teilen ist nicht direkt involviert, die Entwicklung des Remakes übernimmt stattdessen Alkimia Interactive aus Barcelona. Das Essener Studio Piranha Bytes arbeitete zuletzt mit Elex 2 an einem eigenen Open-World-Rollenspiel. Seit 2019 gehört Piranha Bytes ebenfalls zu THQ Nordic.

Fortsetzungen, die bislang gescheitert sind

Golem Karrierewelt
  1. AZ-500 Microsoft Azure Security Technologies (AZ-500T00): virtueller Vier-Tage-Workshop
    28.11.-01.12.2022, virtuell
  2. IT-Sicherheit: (Anti-)Hacking für Administratoren und Systembetreuer: virtueller Drei-Tage-Workshop
    10.-12.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Auch der dritte Teil des rundenbasierten Taktikspiels Jagged Alliance wurde bereits im September 2021 angekündigt. Ein neuer Trailer zeigte nun Gameplay-Szenen und gibt einen Vorgeschmack auf die Handlung.

Der Weg zu einem offiziellen dritten Teil war lang. Mitte der 2000er-Jahre arbeitete ein russisches Entwicklerstudio an Jagged Alliance 3D. 2010 sicherte sich ein hessisches Studio die Rechte an der Serie und kündigte einen dritten Teil an. Beide Spiele sind nie erschienen - im Gegensatz zum 2013 über Kickstarter finanzierten Jagged Alliance Flashback, das beim Release größtenteils negative Rezensionen erhielt.

Jagged Alliance 3

Eine ähnlich lange Geschichte hat das im Jahr 1999 erschienene Open-World-Action-Adventure Outcast hinter sich. Über Jahre hinweg gab es Versuche, die Marke wiederzubeleben. 2002 meldeten die Entwickler der Fortsetzung Insolvenz an. Erst 2013 konnten die Macher des Originals die Rechte daran zurückerlangen, kurz darauf startete eine Crowdfunding-Kampagne auf Kickstarter.

2021 kündigte THQ Nordic einen zweiten Teil unter dem Namen Outcast 2: A New Beginning an. Mit neuen Spielszenen untermauert der Publisher nun, dass der Teil diesmal auch wirklich fertiggestellt werden könnte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
e.Go Life getestet
Abgesang auf ein schwer erfüllbares Versprechen

Der e.Go Life aus Aachen sollte Elektromobilität erschwinglich machen. Doch nach 1.500 ausgelieferten Exemplaren ist nun Schluss. Was nachvollziehbar ist.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

e.Go Life getestet: Abgesang auf ein schwer erfüllbares Versprechen
Artikel
  1. Brandenburg: DNS:Net kann wohl ganzen Landkreis ausbauen
    Brandenburg
    DNS:Net kann wohl ganzen Landkreis ausbauen

    DNS:Net beginnt in Elbe-Elster 55.000 Haushalte mit FTTH auszubauen. Zuvor war die Telekom hier gefördert aktiv.

  2. Lochstreifenleser selbst gebaut: Lochstreifen für das 21. Jahrhundert
    Lochstreifenleser selbst gebaut
    Lochstreifen für das 21. Jahrhundert

    Früher wurden Daten auf Lochstreifen gespeichert - lesen kann man sie heute nicht mehr so leicht. Es sei denn, man verwendet Jürgen Müllers Lesegerät auf Arduino-Basis.
    Von Tobias Költzsch

  3. Elektroauto: Hyundai Ioniq 6 soll 614 km pro Ladung fahren
    Elektroauto
    Hyundai Ioniq 6 soll 614 km pro Ladung fahren

    Beim Ioniq 6 zeigt sich wieder einmal, dass ein niedriger Luftwiderstandsbeiwert essentiell ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • MindStar (Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€, RTX 3070 539€) • Alternate (Team Group DDR4/DDR5-RAM u. SSD) • Günstig wie nie: MSI Curved 27" WQHD 165Hz 289€, Philips LED TV 55" Ambilight 549€, Inno3D RTX 3090 Ti 1.199€ • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /