• IT-Karriere:
  • Services:

THQ Nordic: Gothic Remake wird entwickelt und düsterer

Die Fans wollen es: Nach einer spielbaren Schnupperversion von Gothic Remake hat THQ Nordic beschlossen, den Klassiker für Windows-PC, Playstation 5 und Xbox Series X umzusetzen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Gothic Remake
Artwork von Gothic Remake (Bild: THQ Nordic)

Der Publisher THQ Nordic hat beschlossen, ein Remake des Rollenspielklassikers Gothic zu produzieren. Zu der Entscheidung ist es auf ungewöhnliche Weise gekommen: Im Dezember 2019 wurde ein spielbarer Prototyp von Gothic Remake auf Steam veröffentlicht, den rund 180.000 Spieler heruntergeladen und ausprobiert haben. Nach Abschluss der Demo wurde automatisch eine Umfrage aufgerufen.

Stellenmarkt
  1. Heraeus infosystems GmbH, Hanau
  2. DAVASO GmbH, Leipzig-Mölkau

THQ Nordic hat nun die vollständige Auswertung der Daten als PDF online gestellt. Rund 94,8 Prozent der 43.111 Umfrageteilnehmer haben für eine Neuauflage von Gothic gestimmt. Den Ergebnissen zufolge ist das Remake insgesamt zwar gut angekommen. Für das fertige Spiel gibt es jedoch Potenzial für Verbesserungen.

So hat die Mehrzahl der Umfrageteilnehmer die Grafik zwar mit der zweitbesten von fünf Noten bewertet. Allerdings sagt THQ Nordic, dass sich viele Spieler im Freitextfeld gewünscht haben, dass die Welt in der Neuauflage düsterer und weniger bunt sein soll als in der Demo. Auch beim Kampfsystem gibt es offenbar noch Optimierungspotenzial: Hier verteilen sich die Bewertungen über alle fünf verfügbaren Noten.

Die Demo wurde von einem kleinen Team in Spanien auf Basis der Unreal Engine produziert. Nun soll in Barcelona ein neues Studio entstehen, das Gothic Remake für Windows-PC, Playstation 5 und Xbox Series X entwickelt. Die Veröffentlichung soll frühestens 2021 erfolgen.

Das erste Gothic wurde 2001 auf Basis einer Engine des Entwicklerstudios Piranha Byte aus Essen veröffentlicht. Insbesondere in Deutschland war das "Ruhrpott-RPG" ein riesiger Erfolg. Es bot keine klassische Fantasy, sondern bodenständige Charaktere mit Ecken und Kanten und trotz Magie eine glaubwürdige Welt.

Bereits 2002 folgte Gothic 2 und 2006 dann der dritte Serienteil, der allerdings unter Massen an Programmfehlern litt. Derzeit arbeitet Piranha Bytes vermutlich an einer Fortsetzung des 2017 veröffentlichten Rollenspiels Elex - bestätigt ist das aber nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 889€ + 6,99€ Versand (Vergleichspreis 947,99€ inkl. Versand)
  2. 189,99€
  3. (u. a. Sandisk Ultra 3D 2TB SATA-SSD für 159,00€, LG OLED65CX9LA für 1.839,00€, Trust Trino...
  4. (Spring Sale u. a. Anno 1800 für 26,99€, Middle-earth: Shadow of War für 6,80€ und Dying...

Pornstar 14. Mär 2021

Ich habe noch nie in meinem Leben ein Rollenspiel so gut spielen können wie Gothic 1...

Prypjat 20. Feb 2020

Nicht nur In Extremo müssen dabei sein. Auch Mud muss wieder im Spiel sein. ^^

Prypjat 19. Feb 2020

Der dritte Teil war erst nach dem Community Patch zu spielen.


Folgen Sie uns
       


Razer Kyio Pro Webcam - Test

Webcams müssen keine miese Bildqualität haben, wie Razers Kyio Pro in unserem Test beweist.

Razer Kyio Pro Webcam - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /