Abo
  • IT-Karriere:

THQ: Crytek gründet US-Studio mit ehemaligen Vigil-Entwicklern

Kein teurer Kauf, sondern eine Übernahme durch die Hintertür: Crytek (Crysis 3) eröffnet im texanischen Austin ein Entwicklerstudio mit ehemaligen Entwicklern des THQ-Ablegers Vigil.

Artikel veröffentlicht am ,
Crysis 3
Crysis 3 (Bild: Crytek)

Deutlich mehr als 20 Millionen US-Dollar hat Koch Media in ein Entwicklerstudio des insolventen Publishers THQ investiert. Crytek hat einen anderen - vermutlich günstigeren - Weg gefunden, sich das Know-how der Spieleprofis zu sichern: Die Frankfurter gründen eine neue Niederlassung in Austin (Texas) und stellen rund 35 ehemalige Entwickler des zu THQ gehörenden Vigil Games ein, inklusive des Chefs David Adams.

Stellenmarkt
  1. Stadt Neumünster, Neumünster
  2. Modis GmbH, Berlin

Vigil Games hatte bei der Versteigerung von THQ-Eigentum wenige Tage zuvor keinen neuen Eigner gefunden - sehr zum Missfallen von Adams, der sich öffentlich zu Wort gemeldet und auf seine Erfolge verwiesen hatte: vor allem auf das 2010 veröffentlichte Actionspiel Darksiders, das durchgehend hohe Wertungen bekam, sich aber trotzdem nur mäßig verkaufte. Zuletzt hat Vigil an einem bislang nicht näher vorgestellten Titel namens Crawler gearbeitet. Die Rechte daran dürften sich nicht im Eigentum von Crytek befinden.

Allerdings hat Crytek für 500.000 US-Dollar die Rechte an der Homefront-Serie gekauft; das Studio arbeitet schon länger an Homefront 2. Crytek hat außerdem erst vor wenigen Tagen die Gründung einer Niederlassung in Istanbul bekanntgegeben. Die Frankfurter besitzen mit dem Studio in den USA inzwischen neun Filialen in aller Welt. Das nächste Spiel von Crytek ist das für den 21. Februar 2013 geplante Crysis 3.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (-55%) 44,99€
  3. 0,49€
  4. 3,40€

Rei 29. Jan 2013

Das Schlimmste daran ist ja, dass man es ihnen zutrauen kann. ^_^' Aber ich hoffe ja...

Theta 29. Jan 2013

Naja, ich hatte an die Crysis-Konsolen-Spielchen gedacht, wobei Crysis 1 gab's doch noch...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 7T - Fazit

Das Oneplus 7T ist der Nachfolger des Oneplus 7 - und hat einige interessante Hardware-Upgrades bekommen. Im Test von Golem.de schneidet das Smartphone entsprechend gut ab.

Oneplus 7T - Fazit Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

    •  /