Abo
  • IT-Karriere:

THQ: Company of Heroes 2 mit "brutalen Schlachten" angekündigt

An der Ostfront im Zweiten Weltkrieg treten PC-Spieler in Company of Heroes 2 an. Dort scheuchen sie ihre Rote Armee in Kämpfe gegen die Heere des Dritten Reichs.

Artikel veröffentlicht am ,
Company of Heroes 2
Company of Heroes 2 (Bild: THQ)

In dem 2006 veröffentlichten Company of Heroes trat der Spieler an der Westfront an, der Nachfolger spielt laut Publisher THQ vor den Toren von Moskau - also an der Ostfront. In dem Strategiespiel kämpfen Echtzeitgeneräle als Oberbefehlshaber der Roten Armee, die Kampagne startet 1941 mit dem Angriff des Deutschen Reiches. Der Spieler scheucht seine Truppen in "brutale Kämpfe an der Front, um Mütterchen Russland" zu befreien, so die Pressemitteilung. Unter anderem soll es in die Schlachten von Moskau, Stalingrad und Kursk gehen.

  • Erster Screenshot aus Company of Heroes 2
Erster Screenshot aus Company of Heroes 2

Company of Heroes 2 entsteht bei Relic Entertainment auf Basis der hauseigenen Essence-3.0-Engine. Die soll neben zeitgemäßen Grafikeffekten und weitgehend zerstörbaren Umgebungen auch besonders dynamische Schlachtfelder ermöglichen - Details verrät der Hersteller noch nicht. Das Echtzeitstrategiespiel soll Anfang 2013 für Windows-PC auf den Markt kommen. Danny Bilson, Chef der Abteilung Hardcoregames bei THQ, kündigt bereits jetzt zahlreiche Erweiterungen nach der Veröffentlichung des Programms an.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  2. 245,90€
  3. 469€

DerLump 09. Mai 2012

Aber BITTE !! mit Multiplayermode -> das ist in meinen Augen Pflicht !

Cotterpin 08. Mai 2012

Nö, nur was ich als Erstes dachte.


Folgen Sie uns
       


Akku-Recycling bei Duesenfeld

Das Unternehmen Duesenfeld aus Peine hat ein Verfahren für das Recycling von Elektroauto-Akkus entwickelt.

Akku-Recycling bei Duesenfeld Video aufrufen
Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    IT-Forensikerin
    Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
    Eine Reportage von Maja Hoock

    1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

      •  /