Abo
  • Services:
Anzeige
Mir und Wayland verfolgen sehr ähnliche Ziele.
Mir und Wayland verfolgen sehr ähnliche Ziele. (Bild: Ubuntu - CC-BY-SA)

Thomas Voß: "Mir ist in zwei Jahren relevanter als Wayland"

Mir und Wayland verfolgen sehr ähnliche Ziele.
Mir und Wayland verfolgen sehr ähnliche Ziele. (Bild: Ubuntu - CC-BY-SA)

In einem Interview erklärt der Entwickler Thomas Voß technische Unterschiede zwischen Wayland und Mir. Er lässt sich aber auch zu der Aussage hinreißen, dass Mir relevanter als Wayland werden wird.

Anzeige

"Ich finde Wayland offensichtlich beeindruckend, aber ich denke, Mir wird in zwei Jahren wesentlich relevanter sein als Wayland. Wir arbeiten weiter an der Bootstrap-Phase, und es läuft auf verschiedenen Plattformen", sagte Thomas Voß dem Magazin Linux Voice in einem Interview. Voß wird von Linux Voice als technischer Architekt von Mir bezeichnet. Wahrscheinlich seien noch offene Fragen zu beantworten, heißt es weiter. Voß stellte klar, dass das Team nie gesagt habe, dass die erste Version "die perfekte Lösung" sein werde. Software sollte nicht auf diese Weise erstellt werden.

Der Entwickler hatte Wayland für seine lange Entstehungszeit kritisiert. Es sei fünf Jahre darüber gesprochen worden, "und es gab nichts, worauf wir hätten aufbauen können". Der ursprüngliche Plan, Mir in Ubuntu 14.04 zu integrieren, sei sehr ambitioniert gewesen, sagte Voß. Aber nur so hätte das Projekt evaluiert werden können und nur mittels solcher Kontrollpunkte sei es möglich zu verhindern, dass sich das Projekt aus sich selbst heraus ohne klares Ende einfach immer weiter- und weiterentwickele.

Der frühe Zeitpunkt der Umsetzung sei sowieso nur ein "strech goal" gewesen, also kein absolut notwendiges Muss. "Jeder war sich darüber im Klaren und wir haben es nicht geschafft. Okay, cool. Lass uns weiter machen". Aktuellen Planungen zufolge könnten Mir und das damit verbundene Unity8 mit Ubuntu 16.04 LTS in knapp eineinhalb Jahren standardmäßig veröffentlicht werden. Bevor dies aber tatsächlich passieren könne, müssten die GPU-Hersteller die Verwendung absegnen, so Voß. Denn ohne deren Beteiligung und Treiberunterstützung lasse sich Mir nicht auf vielen Geräten verwenden.

Kleine entscheidende Unterschiede

Zu den technischen Unterschieden sagt Voß, dass Wayland ein Protokoll mit einer Referenzimplementierung sei. Als das Mir-Team begonnen habe, sei der Compositor Weston eine Testumgebung gewesen und die Entwicklung habe darin stattgefunden. Zudem seien bereits Erweiterungen erstellt worden, was bei Mir vermieden werden solle, damit es nicht ungehindert weiter wachse.

Darüber hinaus setze Mir auf ein API, das Binärkompatibilität verspreche, was so auch einfacher in Distributionen zu versionieren und zu verteilen sei. Demnach sei das Protokoll bei Mir lediglich "ein Implementierungsdetail, zumindest bis zu einem bestimmten Punkt". Voß wiederholte außerdem die mehrfach vorgebrachte Argumentation, dass Nutzer von diesen Unterschieden nichts mitbekommen sollten und auch Software-Entwickler nur in sehr wenigen Fällen davon betroffen sein sollten, da diese Toolkits und die damit angebotene Abstraktion vom Displayserver verwendeten.


eye home zur Startseite
Seitan-Sushi-Fan 21. Okt 2014

Seit webOS LG gehört und in TVs ausliefert und Quellen gibt's, wenn man nach Wayland und...

Seitan-Sushi-Fan 20. Okt 2014

Naja, der Post ist schon mit der Absicht verfasst worden, sich Kritik an Mir zu...

Seitan-Sushi-Fan 20. Okt 2014

Erstens wurde Mir nur auf der ersten Folie bei der Xorg-Konferenz letztens erwähnt und...

Seitan-Sushi-Fan 20. Okt 2014

Lies Wikipedia.

Himmerlarschund... 20. Okt 2014

Okay, dann ging meine Vermutung ja schon in die richtige Richtung :-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. T-Systems International GmbH, Bonn, Berlin
  3. State Street Bank International GmbH, München
  4. Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 649,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Google Daydream

    Qualcomm verrät Details zu Standalone-Headsets

  2. Frontier Development

    Weltraumspiel Elite Dangerous für PS4 erhältlich

  3. Petya-Ransomware

    Maersk, Rosneft und die Ukraine mit Ransomware angegriffen

  4. Nach Einigung

    Bündnis hält Facebook-Gesetz weiterhin für gefährlich

  5. SNES Classic Mini

    Nintendo produziert zweite Retrokonsole in höherer Stückzahl

  6. 5 GHz

    T-Mobile startet LTE-U im WLAN-Spektrum mehrerer US-Städte

  7. Dirt 4 im Test

    Vom Fahrschüler zum Rallye-Weltmeister

  8. Ende der Störerhaftung

    Koalition ersetzt Abmahnkosten durch Netzsperren

  9. NNabla

    Sony gibt Deep-Learning-Bibliothek frei

  10. Mobilfunk

    Deutsche Telekom betreibt noch 9.000 Richtfunkstrecken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mobile-Games-Auslese: Ninjas, Pyramiden und epische kleine Kämpfe
Mobile-Games-Auslese
Ninjas, Pyramiden und epische kleine Kämpfe
  1. Ubisoft Chaoshasen, Weltraumaffen und die alten Ägypter
  2. Monument Valley 2 im Test Rätselspiel mit viel Atmosphäre und mehr Vielfalt
  3. Mobile-Games-Auslese Weltraumkartoffel und Bilderbuchwanderung für mobile Spieler

Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis: Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis
Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
  1. Eero 2.0 Neues Mesh-WLAN-System kann sich auch per Kabel vernetzen
  2. BVG Fast alle Berliner U-Bahnhöfe haben offenes WLAN
  3. Broadcom-Sicherheitslücke Vom WLAN-Chip das Smartphone übernehmen

Neues iPad Pro im Test: Von der Hardware her ein Laptop
Neues iPad Pro im Test
Von der Hardware her ein Laptop
  1. iFixit iPad Pro 10,5 Zoll intern ein geschrumpftes 12,9 Zoll Modell
  2. Office kostenpflichtig Das iPad Pro 10,5 Zoll ist Microsoft zu groß
  3. Hintergrundbeleuchtung Logitech bringt Hülle mit abnehmbarer Tastatur für iPad Pro

  1. Re: Einfach Online pruefen

    Malukai | 03:30

  2. Re: Warten auf DLC

    Shik3i | 02:55

  3. Re: So what?

    1ras | 02:27

  4. Re: Auf den Funk kann man sich verlassen.

    tg-- | 02:25

  5. Re: Helgoland...

    tg-- | 02:14


  1. 02:00

  2. 17:35

  3. 17:01

  4. 16:44

  5. 16:11

  6. 15:16

  7. 14:31

  8. 14:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel