Thomas Kurian: Bei Google Cloud sind Gewinne in Sichtweite

Hohe Ausgaben für Infrastruktur und Vertrieb machen den Aufbau einer weltweiten Cloud bis zur Gewinnschwelle zu einem Ziel in weiter Ferne. Selbst für Google.

Artikel veröffentlicht am ,
Technik in einem Rechenzentrum bei Google
Technik in einem Rechenzentrum bei Google (Bild: Google Cloud)

Alphabet plant massive Investitionen, um im Markt fürs Cloud-Computing den Rückstand auf Amazon Web Services (AWS) und Microsoft Azure zu verringern. "Wir sehen uns nicht als Nischenanbieter", sagte Thomas Kurian, Chef der Sparte Google Cloud, im Gespräch mit dem Handelsblatt. Das Unternehmen habe eine große Bandbreite von Lösungen für Unternehmen in 14 Branchen. "Und gemessen am Wachstum sind wir der größte Cloudanbieter."

Stellenmarkt
  1. IT-Systemelektroniker/-in / Systeminformatiker/-in / Kommunikationselektroniker/-- in für den Bereich Telekommunikation (w/m/d)
    Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen
  2. Inhouse SAP Teamleiter & SAP S / 4HANA Projektleiter (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Weil am Rhein
Detailsuche

Amazon meldete für das erste Quartal 2021 für Amazon Web Services (AWS) einen Umsatz von 13,5 Milliarden US-Dollar. Dies steht im Vergleich zu 10,33 Milliarden US-Dollar im ersten Quartal 2020. Der AWS-Umsatz wuchs im Quartal um 32 Prozent. Microsoft veröffentlicht nur die Wachstumsrate von Azure, dieses Wachstum lag im ersten Quartal bei 50 Prozent.

Im ersten Quartal verzeichnete Google Cloud einen Umsatz von 4,047 Milliarden US-Dollar, was einem Anstieg von 46 Prozent entspricht. Die Verluste beliefen sich auf 974 Millionen US-Dollar, verglichen mit Verlusten von 1,73 Milliarden US-Dollar ein Jahr zuvor.

Kurian: einige Jahre investieren

Die Profitabilität sei jedoch in Sichtweite, betonte Kurian: "Im Cloudgeschäft muss man einige Jahre investieren, um Produkte zu entwickeln, Rechenzentren und die Vertriebsorganisation aufzubauen. Sobald man die nötige Größe erreicht, wird man auch profitabel."

Golem ULTRA
Golem Akademie
  1. Dive-in-Workshop: Kubernetes
    17./19./24./26. August 2021, online
  2. OpenShift Installation & Administration
    9.-11. August 2021, online
  3. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS)
    1.-3. November 2021, Online
Weitere IT-Trainings

Google Cloud baut derzeit das Geschäft außerhalb von Nordamerika aus. "Europa ist ein großer Markt für uns", sagte Kurian. Das Unternehmen habe das Personal verdreifacht und eröffne zahlreiche neue Rechenzentren - so sei ein zweiter Standort in Deutschland geplant. Im Markt für Infrastruktur aus der Cloud hat Google laut dem Marktforscher Canalys einen Marktanteil von 7 Prozent und liegt damit deutlich hinter Microsoft mit 19 und AWS mit 32 Prozent.

Gartner prognostiziert für das Jahr 2021 ein Wachstum der weltweiten Public-Cloud-Ausgaben um 18 Prozent.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Wars
Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm

Mit Deepfakes schafft Shamook überzeugendere Varianten von Star-Wars-Figuren, als es Disney je gelungen ist. Jetzt arbeitet er bei ILM.

Star Wars: Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm
Artikel
  1. Flight Simulator im Benchmark-Test: Sim Update 5 lässt Performance abheben
    Flight Simulator im Benchmark-Test
    Sim Update 5 lässt Performance abheben

    Die Optimierungen bei Bildrate und Speicherbedarf sind derart immens, dass wir kaum glauben können, noch den Flight Simulator zu spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

  2. Sony: Zehn Millionen Exemplare der Playstation 5 verkauft
    Sony
    Zehn Millionen Exemplare der Playstation 5 verkauft

    Trotz Lieferengpässen ist die Playstation 5 vermutlich die am schnellsten verkaufte Konsole. Auch zum Absatz der Xbox Series X/S gibt es neue Zahlen.

  3. Sexismus: Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern
    Sexismus
    Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern

    Es rumort weiter bei Activision Blizzard: Entwickler wollen streiken und WoW überarbeiten. Konzernchef Bobby Kotick meldet sich erstmals.


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung-Monitore Amazon Exclusive günstiger (u. a. G7 32" QLED Curved WQHD 240Hz 559€) • AKRacing Core EX-Wide SE Gaming-Stuhl 229€ • Thrustmaster TCA Officer Pack Airbus Edition 119,99€ • Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ [Werbung]
    •  /