This War of Mine: Krieg mit The Little Ones auf Konsole

Das Antikriegsspiel This War of Mine erscheint für Playstation 4 und Xbox One mit allen Inhalten und Funktionen der PC-Version - und mit einer Erweiterung: Im Mittelpunkt von The Little Ones stehen Kinder.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von This War of Mine: The Little Ones
Artwork von This War of Mine: The Little Ones (Bild: 11bit Studios)

Das bislang nur für PCs erhältliche Antikriegsspiel This War of Mine soll Ende Januar 2016 auch für Playstation 4 und Xbox One erhältlich sein, so der polnische Entwickler 11bit Studios. Die Konsolenversion soll alle nachträglich veröffentlichten Inhalte der PC-Fassung enthalten, etwa den Szenario-Editor und die Möglichkeit, selbst Charaktere zu erstellen.

Zusätzlich gibt es eine weitere Geschichte namens The Little Ones, in deren Mittelpunkt Kinder stehen. Spieler müssen die "Kleinen" beschützen und sich um sie kümmern. Die Erweiterung soll laut den Entwickler zeigen, "dass Kinder selbst im Krieg Kinder bleiben - sie lachen, weinen, spielen und sehen die Welt mit anderen Augen."

  • This War of Mine - The Little Ones (Bild: Deep Silver)
  • This War of Mine - The Little Ones (Bild: Deep Silver)
  • This War of Mine - The Little Ones (Bild: Deep Silver)
  • This War of Mine - The Little Ones (Bild: Deep Silver)
  • This War of Mine - The Little Ones (Bild: Deep Silver)
This War of Mine - The Little Ones (Bild: Deep Silver)

This War of Mine ist Ende 2014 erschienen. In der Überlebenssimulation steuert der Spieler eine Gruppe von Menschen in einer vom Krieg erschütterten Stadt, in der Banditen und Soldaten das Sagen haben. Das Programm hat viele positive Kritiken und Auszeichnungen erhalten, darunter den Deutschen Computerspielpreis 2015 in den Kategorien "Beste Internationale neue Spielewelt" und "Bestes Internationales Spiel".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Entwickler
ChatGPT könnte Google-Job mit 183.000 Dollar Gehalt kriegen

Google hat ChatGPT mit Fragen aus seinem Entwickler-Bewerbungsgespräch gefüttert. Die KI könne demnach eine Einsteigerposition erhalten.

Entwickler: ChatGPT könnte Google-Job mit 183.000 Dollar Gehalt kriegen
Artikel
  1. Windkraft-Ausbauplan: Scholz will vier bis fünf neue Windräder pro Tag
    Windkraft-Ausbauplan
    Scholz will vier bis fünf neue Windräder pro Tag

    Die Energiewende in Deutschland soll durch einen massiven Ausbau der Windkraft-Anlagen vorangetrieben werden. Bundeskanzler Scholz will Tempo machen.

  2. Politische Ansichten auf Google Drive: Letzte Generation mit Datenschutz-Super-GAU
    Politische Ansichten auf Google Drive
    Letzte Generation mit Datenschutz-Super-GAU

    Die Aktivisten der Letzten Generation haben Daten von Unterstützern mitsamt politischer Meinung und Gefängnisbereitschaft ungeschützt auf Google Drive gelagert.

  3. Telekom-Internet-Booster: Hybridzugang der Telekom mit 5G ist verfügbar
    Telekom-Internet-Booster
    Hybridzugang der Telekom mit 5G ist verfügbar

    Die 5G-Antenne der Telekom hängt an einem zehn Meter langen Flachbandkabel. Die zugesagte Datenrate reicht bis 300 MBit/s im Download.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Logitech G915 Lightspeed 219,89€ • ASUS ROG Strix Scope Deluxe 107,89€ • Gigabyte B650 Gaming X AX 185,99€ • Alternate Weekend Sale • MindStar: be quiet! Dark Rock 4 49€, Fastro MS200 2TB 95€ • Mindfactory DAMN-Deals: Grakas & CPUS u. a. AMD Ryzen 7 5700X 175€ • PCGH Cyber Week [Werbung]
    •  /