Thinkpad X12 Detachable: Konkurrenz für das Surface Pro von Lenovo

Das Lenovo Thinkpad X12 Detachable ist ein leichtes Convertible mit Display im 3:2-Format und LTE.

Artikel veröffentlicht am , Mike Wobker
Lenovo ThinkPad X12 Detachable
Lenovo ThinkPad X12 Detachable (Bild: Lenovo)

Optisch lässt sich das X12 Detachable als Microsoft Surface Pro im Thinkpad-Design beschreiben. Dabei sind die Bildschirmdiagonale von 12,3 Zoll und das Format mit 3:2 identisch. Die Auflösung des Displays wird von Lenovo lediglich mit FHD+ angegeben, was 1.920 x 1.280 Bildpunkten entsprechen sollte. Die Helligkeit liegt laut Datenblatt bei 400 cd/m². Vor Brüchen ist der touchfähige Bildschirm durch Corning Gorilla Glass 5 geschützt.

Stellenmarkt
  1. IT-Produktverantwortliche/IT- -Produktverantwortlicher (m/w/d) Referat Projekt- und Portfoliomanagement
    GKV-Spitzenverband, Berlin
  2. Wissenschaftliche* Mitarbeiter*in (m/w/d) für IT-Sicherheitsforschung / Analyse von IT-Angriffsmethoden ... (m/w/d)
    Universität der Bundeswehr München, München
Detailsuche

Wie bei Detachables üblich, steckt die Hardware im Bildschirm bzw. dem Tablet-Teil des Geräts. Das Tastaturcover lässt sich magnetisch an dessen Unterseite befestigen, wobei die Eingabegeräte dem für Thinkpads typischen Layout inklusive Trackpoint in der Mitte der Tastatur folgen. An der rechten Seite der Tastatur befindet sich zudem eine Halterung für den Lenovo Precision Pen bzw. den Lenovo Digital Pen.

Geladen wird das Thinkpad X12 über einen Eingang im USB-Typ-C-Format am Tablet-Teil. Hinzu kommen eine Lautstärkewippe, der Power-Knopf, ein 3,5-mm-Headsetport und ein Thunderbolt-4-Anschluss. Der 42 Wh starke Akku soll je nach Belastung eine Laufzeit von knapp zehn Stunden ermöglichen. Mit drahtlosen Netzwerken lassen sich Verbindungen über WiFi 6 und LTE Cat. 9 herstellen. Bluetooth 5.1 und NFC sind ebenfalls vorhanden.

  • Das ThinkPad X13 Detachable ist auch als Windows-Tablet einsetzbar.
  • Das Tastaturcover wird magnetisch befestigt.
  • Eine Halterung für den Lenovo Precision Pen ist ebenfalls vorhanden.
  • Somit lässt sich das X13 auch als Grafiktablet nutzen.
  • Die Standfuß wird nach außen geklappt.
  • Auf der rechten Seite ist der Lautstärkeregler.
  • Links sind der Audioanschluss, Thunderbolt 4, ein SIM-Slot und der Netzeingang zu finden
  • Der Powerknopf ist an der Oberseite angebracht.
Das ThinkPad X13 Detachable ist auch als Windows-Tablet einsetzbar.

Im Inneren arbeiten laut Lenovo bis zu 16 GB Arbeitsspeicher und eine bis zu 1 TB fassende SSD. Für grafische Inhalte ist eine Iris-XE-Grafikeinheit von Intel verantwortlich. Den Prozessor bezeichnet der Hersteller im Datenblatt als "bis zu 11. Generation Intel Core i7 vPro", was die Möglichkeit von Core-i3- und Core-i5-Prozessoren impliziert.

ThinkPad X13 (Intel)
Golem Karrierewelt
  1. Green IT: Praxisratgeber zur nachhaltigen IT-Nutzung (virtueller Ein-Tages-Workshop)
    10.08.2022, virtuell
  2. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Drei-Tage-Workshop
    19.-21.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Lenovo Thinkpad X13 Detachable soll Mitte März 2021 ab einem Preis von circa 1.200 Euro verfügbar sein. Es ist aber davon auszugehen, dass dieser Betrag für das Einstiegsmodell aufgerufen wird und Varianten mit i7-CPU und mehr Arbeits- bzw. Massenspeicher deutlich teurer ausfallen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


sasdensas 12. Jan 2021

Im Artikel kommt beides vor.

alphaorb 12. Jan 2021

Dann ist diese Kategorie für dich halt falsch. Gibt ja jede Menge andere Geräte in dem...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
US-Streaming
Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix

Wenn Netflix-Abonnenten das Abo kündigen, wird vor allem der hohe Preis sowie ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis als Grund dafür genannt.

US-Streaming: Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix
Artikel
  1. Elektro-SUV: Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen
    Elektro-SUV
    Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen

    Das Elektroauto Drako Dragon soll mit seinen vier Motoren eine Leistung von 1.470 kW entwickeln und 320 km/h Spitze fahren.

  2. Evari 856: Minimalistisches E-Bike mit Monocoque-Rahmen und Titan
    Evari 856
    Minimalistisches E-Bike mit Monocoque-Rahmen und Titan

    Evari 856 heißt das E-Bike, das mit einem Monocoque-Rahmen aus Carbon ausgestattet ist. Dadurch soll es besonders leicht und stabil sein.

  3. Machine Learning: Die eigene Stimme als TTS-Modell
    Machine Learning
    Die eigene Stimme als TTS-Modell

    Mit Machine Learning kann man ein lokal lauffähiges und hochwertiges TTS-Modell der eigenen Stimme herstellen. Dauert das lange? Ja. Braucht man das? Nein. Ist das absolut nerdig? Definitv!
    Eine Anleitung von Thorsten Müller

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 Ti Ventus 3X 12G OC 1.049€ • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 32 GB DDR4-3600 106,89€) • be quiet! Pure Rock 2 26,99€ • SanDisk microSDXC 400 GB 29€ • The Quarry + PS5-Controller 99,99€ • Samsung Galaxy Watch 3 119€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /