Abo
  • Services:
Anzeige
Das Thinkpad X1 Tablet mit angeschlossener Tastatur - wackelfrei auf dem Schoß
Das Thinkpad X1 Tablet mit angeschlossener Tastatur - wackelfrei auf dem Schoß (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Stift mit verschiedenen Befestigungsmöglichkeiten

Der Digitizer ist so groß wie ein herkömmlicher Kugelschreiber und hat zwei Schaltflächen. Anders als etwa beim Thinkpad Yoga 260 lässt sich der Stift aufgrund der engeren Platzverhältnisse des X1 Tablets nicht im Gehäuse unterbringen - er ließe sich hier also auch nicht aufladen. Daher müssen Nutzer eine AAA-Batterie in den Stift einlegen.

  • Das Thinkpad X1 Tablet von Lenovo lässt sich mit angeschlossener Tastatur auch auf dem Schoß sehr gut verwenden. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Tastatur entspricht vom Aufbau und der Größe den Tastaturen der aktuellen Thinkpad-Notebooks. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Auch ein Trackpoint samt Maustasten ist auf der Tastatur verbaut. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Ständer lässt sich um maximal 90 Grad nach unten klappen - so entsteht eine Fläche, die die Nutzung auf unebenen Oberflächen erleichtert. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Thinkpad X1 Tablet ohne Tastatur - das Display ist 12 Zoll groß. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Tastatur benötigt keinen Akku - wie bei den Surface-Tablets wird sie über Metallkontakte mit Strom versorgt. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der optionale Eingabestift lohnt sich für Nutzer, die zeichnen oder auch Bilder bearbeiten wollen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Stift kann entweder in einer ansteckbaren Schlaufe an der Tastatur befestigt werden ...
  • ... oder in einer Halterung, die in den USB-Anschluss gesteckt wird. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Diese ermöglicht auch, den Stift hochkant einzustecken, wenn das Tablet flach liegt. Das ist immer dann praktisch, wenn der Nutzer zwischendrin auch mal die Finger nutzen muss. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Der optionale Eingabestift lohnt sich für Nutzer, die zeichnen oder auch Bilder bearbeiten wollen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)


Der Stift arbeitet genau genug, um auch damit zeichnen zu können. Anders als beim Apple Pencil des iPad Pro beginnt seine Erfassungsfläche aber nicht direkt am Rand des Displays; wie bei vielen anderen Geräten gibt es eine kleine Pufferzone am Rand, die der Stylus nicht erreicht.

Anzeige

Mit WriteIt hat Lenovo auch beim X1 Tablet eine Software installiert, die es dem Nutzer ermöglicht, Textfelder in zahlreichen Anwendungen handschriftlich auszufüllen, ohne die Handschriftenerkennung der Windows-Bildschirmtastatur verwenden zu müssen. Auch können Notizen etwa über Internetseiten direkt angefertigt und abgespeichert werden.

Verschiedene Möglichkeiten der Stylus-Befestigung

Lenovo bietet Nutzern des X1 Tablets zwei Möglichkeiten, den Stift am Gerät zu befestigen. Zum einen gibt es eine Halterung, die in den USB-Anschluss gesteckt werden kann. Hier kann der Stift eingeschoben werden. Liegt das Tablet flach auf dem Tisch, kann der Stylus ebenfalls vertikal eingestellt werden. Die zweite Möglichkeit ist eine Befestigung an der Tastatur: Hierfür wird am rechten Rand ein Einschub geöffnet, in den eine flexible Stoffschlaufe gesteckt wird. Beide Lösungen sind weniger schön als ein Steckplatz im Gerät selbst, bei der Größe des Tablets aber kaum anders zu realisieren.

Uns gefällt die Schlaufe an der Tastatur besser, einfach weil damit nicht der einzige Standard-USB-Anschluss belegt wird. Dieser unterstützt USB 3.0; daneben befindet sich ein USB-Typ-C-Anschluss, der unter anderem der Stromversorgung des Tablets dient. Allerdings lassen sich hier auch externe Speichergeräte anschließen - im Grunde hat das Tablet also von Hause aus bereits zwei Anschlüsse.

Fingerabdrucksensor und 8-Megapixel-Kamera

Ansonsten hat es nur noch einen Mini-Display-Port für 4K-UHD bei 60 Hz, um Bildschirminhalte auf einen externen Monitor zu übertragen. Auf der Vorderseite ist noch ein Fingerabdrucksensor eingebaut, der tatsächlich nur dem Auslesen von Fingerabdrücken dient. Als Windows-Taste ist er nicht zu gebrauchen, diese fehlt beim X1 Tablet komplett. Die Kamera auf der Rückseite hat 8 Megapixel, Autofokus und ein LED-Fotolicht und reicht damit für Schnappschüsse aus. Die Frontkamera hat 2 Megapixel.

Die restliche Hardware ist hochwertig - einzig bei den SSDs müssen Nutzer bei den weniger teuren Modellvarianten mit nur durchschnittlichen Komponenten leben.

 Tastatur wie bei einem NotebookCore-M-Prozessor und nicht besonders schnelle SSD 

eye home zur Startseite
Belgarion2001 15. Jun 2016

Quatsch! Das ist die 20 Finger Erweiterung die es als Modul dazu gibt. Damit kann man...

pk_erchner 10. Jun 2016

Dell hat mit dem xps 13 ein Meisterwerk abgeliefert Apple hat das MacBook 12 und Air...

pk_erchner 10. Jun 2016

In Berlin sieht man nur noch 99,999 % Mac Jünger Wie wird das in 10 Jahren sein ?

tpk 10. Jun 2016

Mir bitte auch eins :-)

derdiedas 10. Jun 2016

Sehe ich auch so, vor allem weil die >5" Smartphones heute schon das Tablet eh abgelöst...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Wolters Kluwer Deutschland GmbH, Hürth bei Köln
  2. I.T.E.N.O.S. International Telecom Network Operation Services GmbH, Bonn
  3. T-Systems International GmbH, München
  4. Leopold Kostal GmbH & Co. KG, Hagen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  2. (u. a. Fast & Furious 1-7 Blu-ray 26,49€, Indiana Jones Complete Blu-ray 14,76€, The Complete...
  3. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Service

    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker

  2. BVG

    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN

  3. Android-Apps

    Rechtemissbrauch erlaubt unsichtbare Tastaturmitschnitte

  4. Electro Fluidic Technology

    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

  5. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  6. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  7. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  8. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  9. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  10. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten
  3. Onlinebanking Betrüger tricksen das mTAN-Verfahren aus

Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

  1. Re: Telekom-Termin = irgendwann zwischen 8 und 21 Uhr

    crossblade | 20:09

  2. Re: Ich weiss wie man das hin bekommt

    RaZZE | 20:08

  3. Re: Sicherheit von öffentlichen wlans

    pointX | 20:07

  4. Re: Unangenehme Beiträge hervorheben statt zu...

    plutoniumsulfat | 19:53

  5. Re: Das ist das Problem mit der Meinungsfreiheit

    User_x | 19:52


  1. 12:31

  2. 12:15

  3. 11:33

  4. 10:35

  5. 12:54

  6. 12:41

  7. 11:44

  8. 11:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel