Thinkpad X1 Nano im Test: Tolles Teil mit Tippfehler

Lenovo hat mit dem Thinkpad X1 Nano ein prinzipiell exzellentes Ultrabook abgeliefert, die verschlechterten Eingabegeräte aber enttäuschen.

Ein Test von veröffentlicht am
Thinkpad X1 Nano Gen1
Thinkpad X1 Nano Gen1 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Über die Jahre hinweg hat Lenovo das Thinkpad X1 Carbon immer weiter geschrumpft, es blieb jedoch stets ein 14-Zöller. Hier setzt das Thinkpad X1 Nano an: Wie der Name impliziert, handelt es sich um das kleinste X1-Thinkpad, denn Lenovo setzt auf 13 Zoll.

Das Resultat der Schrumpfkur finden wir beeindruckend, allerdings ist es dem Hersteller nicht gelungen, beim Thinkpad X1 Nano die Schwachstellen der vergangenen beiden Thinkpad X1 Carbon zu beheben - stattdessen wurden sie sogar verschlimmert.

Mit 293 x 208 x 13,9 mm bei 907 g fällt das Thinkpad X1 Nano kleiner und leichter aus als das kommende Thinkpad X1 Carbon Gen9 mit 315 x 222 x 15 mm bei 1,13 kg. Ungeachtet dessen ist das Thinkpad X1 Nano sehr verwindungssteif, da die Basiseinheit aus Magnesium und der Deckel aus Kohlefaser besteht.

  • Thinkpad X1 Nano Gen1 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Thinkpad X1 Nano Gen1 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Thinkpad X1 Nano Gen1 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Thinkpad X1 Nano Gen1 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Thinkpad X1 Nano Gen1 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Thinkpad X1 Nano Gen1 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Thinkpad X1 Nano Gen1 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Thinkpad X1 Nano Gen1 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Thinkpad X1 Nano Gen1 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Thinkpad X1 Nano Gen1 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Thinkpad X1 Nano Gen1 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Thinkpad X1 Nano Gen1 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Thinkpad X1 Nano Gen1 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Thinkpad X1 Nano Gen1 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Thinkpad X1 Nano Gen1 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Power-Modi werden per Windows-Slider gesetzt. (Screenshot: Golem.de)
  • Crystal-Disk-SSD-Benchmark (Screenshot: Golem.de)
  • Atto-SSD-Benchmark (Screenshot: Golem.de)
  • Akkulaufzeit im Powermark Productivity (Screenshot: Golem.de)
  • Akkulaufzeit im PCMark10 Modern Office (Screenshot: Golem.de)
Thinkpad X1 Nano Gen1 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Die Maße gehen mit einem Schwund an Anschlüssen einher: Links befinden sich einzig die Klinkenbuchse und zwei USB-C-Buchsen.Die eignen sich für Daten (40 GBit/s per Thunderbolt oder 20 GBit/s per USB 3.2 Gen2), für Bildschirme (Displayport 1.4a) sowie zum Laden (Power Delivery).

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker als IT Support Engineer - Servicedesk (m/w/d)
    SHE Informationstechnologie AG, Ludwigshafen am Rhein
  2. IT Manager (m/w/d) EMEA Data Center & IT Operations (m/w/d)
    Delta Energy Systems (Germany) GmbH, Soest
Detailsuche

Rechts gibt es noch den Power-Button und den die hintere Hälfte der Barebone-Seite füllenden Auslass, damit der Lüfter des Thinkpad X1 Nano die entstehende Abwärme ins Freie pusten kann. Hinten mittig ist noch der Schacht für eine Nano-SIM-Karte vorhanden.

Obwohl das Ultrabook mindestens 2.000 Euro kostet, legt Lenovo keinen Adapter von USB-C auf USB-A bei. Für ältere Peripherie wie eine Maus oder eine externe HDD/SSD ist daher der Kauf eines solchen unumgänglich, was angesichts des Thinkpad-Preises unnötig erscheint.

ThinkPad X1 Nano (13" Intel)

Das größte Manko der Schrumpfkur aber betrifft die Eingabegeräte: Über die Jahre hinweg hat Lenovo bei den Thinkpad X1 Carbon die Tastatur und den Trackpoint samt dedizierten Maustasten kontinuierlich verschlechtert, das Thinkpad X1 Nano setzt diesen Negativtrend fort.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Verschlechterte Eingabegeräte 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


narfomat 09. Feb 2021

das eine hat nicht das geringste mit dem anderen zu tun. all das was ich da oben hin...

ldlx 07. Feb 2021

Die Fujitsu-Docks passen auch meistens bei mehreren Modellen des Herstellers...

soulreaver 05. Feb 2021

So ein Test würde mich auch interessieren! Ich hatte bis zum Sommer ein L580 und war auch...

DooMMasteR 05. Feb 2021

HD Audio über Bluetooth hat nichts mit Bluetooth 5.x oder LE support zu tun. LE ist seit...

Hagebuttentee 04. Feb 2021

Wobei die chiclett tastatur die mit dem X/T*30 eingefuehrt wurde sich noch um einiges...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Rakuten
"Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware"

Billige Hardware soll 1&1 United Internet Kosten sparen. Doch in Japan explodieren bei Rakuten die Ausgaben.

Rakuten: Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware
Artikel
  1. Alder Lake: Intel will mit 241 Watt an die Spitze
    Alder Lake
    Intel will mit 241 Watt an die Spitze

    Kurz vor dem Launch zeigt Intel eigene Benchmarks zu Alder Lake, außerdem gibt es Details zur Kühlung und zum Denuvo-DRM.
    Ein Bericht von Marc Sauter

  2. Mäuse, Tastaturen, Headsets: Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen
    Mäuse, Tastaturen, Headsets
    Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen

    Die große Nachfrage während der Coronapandemie hat Logitech 82 Prozent mehr Umsatz beschert. Allerdings kommt die Lieferung nicht hinterher.

  3. Impfnachweise: Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht
    Impfnachweise
    Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht

    Im Internet sind gefälschte, aber korrekt signierte QR-Codes mit Covid-Impfnachweisen aufgetaucht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Mainboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Ergotron LX Desk Mount Monitorhalterung 124,90€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /