Thinkpad X1 Fold: Das faltbare Thinkpad kommt im Oktober

In einigen Wochen will Lenovo Bestellungen für das Thinkpad X1 Fold annehmen. Es ist eines der ersten Foldables mit Windows 10 und Lakefield.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Thinkpad X1 Fold misst 13,3 Zoll.
Das Thinkpad X1 Fold misst 13,3 Zoll. (Bild: Lenovo)

Trotz der Verzögerungen bei Windows 10X wird Lenovo als einer der ersten Microsoft-Partner ein Foldable-Gerät mit Windows-Betriebssystem herausbringen. Das Thinkpad X1 Fold soll in ein paar Wochen im Oktober bestellbar sein. Außerdem hat Lenovo etwas am Design des faltbaren Tablets gearbeitet. Diese Änderungen betreffen vor allem die Faltkante aus flexiblem Gummi, die nun stabiler sein soll. Auf der Rückseite des Thinkpad X1 Fold ist zudem eine magnetische Abdeckung befestigt, die zugleich als knickender Standfuß dienen kann.

Stellenmarkt
  1. Data Engineer (m/w/d)
    akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal
  2. Webentwickler/Web Developer (w/m/d)
    ProLeiT GmbH, Herzogenaurach
Detailsuche

Der faltbare Touch-OLED-Bildschirm des Tablets misst 13,3 Zoll und löst mit 2.048 x 1.536 Pixeln auf. Die einzelnen Teilbildschirme messen jeweils 9,6 Zoll, etwa wenn das Gerät halb aufgeklappt wie ein Clamshell-Notebook genutzt wird. In diesem Modus kann auch die in Windows 10 integrierte Bildschirmtastatur oder die optionale Bluetooth-Tastatur des X1 Fold genutzt werden. Diese imitiert Tasten von anderen Thinkpads.

Auch ein Eingabestift ist optional erhältlich. Angesichts des weichen Kunststoff-Überzugs des Displays könnte sich dieser aber weniger für das X1 Fold eignen, da theoretisch mit zu viel Druck permanente Spuren auf dem Panel hinterlassen werden könnten. Das ist zumindest bei anderen Foldables wie dem Samsung Galaxy Fold der Fall.

  • Thinkpad X1 Fold (Bild: Lenovo)
  • Thinkpad X1 Fold (Bild: Lenovo)
  • Thinkpad X1 Fold (Bild: Lenovo)
  • Thinkpad X1 Fold (Bild: Lenovo)
  • Thinkpad X1 Fold (Bild: Lenovo)
  • Thinkpad X1 Fold (Bild: Lenovo)
  • Thinkpad X1 Fold (Bild: Lenovo)
  • Thinkpad X1 Fold (Bild: Lenovo)
  • Thinkpad X1 Fold (Bild: Lenovo)
  • Thinkpad X1 Fold (Bild: Lenovo)
  • Thinkpad X1 Fold (Bild: Lenovo)
  • Thinkpad X1 Fold (Bild: Lenovo)
  • Thinkpad X1 Fold (Bild: Lenovo)
  • Thinkpad X1 Fold (Bild: Lenovo)
  • Thinkpad X1 Fold (Bild: Lenovo)
  • Thinkpad X1 Fold (Bild: Lenovo)
Thinkpad X1 Fold (Bild: Lenovo)

Lakefield im Foldable

Das Tablet wird mit einem Lakefield-Prozessor ausgestattet. Diese Intel-Chips hatte Golem.de im Sommer getestet und analysiert. Lakefield-CPUs wie der Core i5-L16G7 verwenden vier Tremont-Kerne mit 2,8 GHz Takt und einen einzelnen schnelleren Sunny-Cove-Kern in Kombination. Dies soll energieeffizient und trotzdem schnell genug für alltägliche Aufgaben sein.

Golem Akademie
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    1.–2. Dezember 2021, virtuell
  2. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27.–28. Januar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Zum Lakefield-Chip kommen im X1 Fold 8 GByte verlöteter LPDDR4X-4267-Speicher hinzu. Die NVMe-SSD ist hier bis zu 1 TByte groß. Auch ist ein 4G-WAN-Modul bereits vorinstalliert, womit sich das Gerät mit entsprechender Sim-Karte in Mobilfunknetze einwählen kann. Das Tablet hat zusätzlich zwei USB-C-Buchsen (3.2 Gen2 und 3.2 Gen1) und ein Wi-Fi-6-WLAN-Modul mit Bluetooth 5.1 verbaut.

Das Fold wiegt laut Lenovo etwa 1 kg und misst ausgefaltet 299,4 x 236,0 x 11,5 mm. Eingeklappt sind es 158,2 x 236,0 x 27,8 mm. Der 50 Wattstunden-Akku soll maximal 11 Stunden lang halten, was nicht allzu abwegig klingt.

Zunächst will Lenovo das Notebook in den USA und später ab Ende Oktober auch in Europa verkaufen. Der Preis liegt bei 2.800 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby
Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale

Die Landesmedienanstalt NRW hat zu Recht gegen drei Pornoportale mit Sitz in Zypern ein Zugangsverbot verhängt.

Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby: Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale
Artikel
  1. Zip: Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community
    Zip
    Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community

    Die App Zip wird seit Microsoft Edge 96 standardmäßig aktiviert. Diese bietet Ratenzahlung an, schürt aber nur Hass in der Community.

  2. Kompakter Einstieg in die Netzwerktechnik
     
    Kompakter Einstieg in die Netzwerktechnik

    Die Golem Akademie bietet Admins und IT-Sicherheitsbeauftragten in einem Fünf-Tage-Workshop einen umfassenden Überblick über Netzwerktechnologien und -konzepte.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Razer Zephyr im Test: Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel
    Razer Zephyr im Test
    Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel

    Einmal Cyberpunk mit Beleuchtung bitte: Tragen wir Razers Zephyr in der U-Bahn, fallen wir auf. Allerdings ist das Produkt nicht ausgereift.
    Ein Test von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Last Minute Angebote bei Amazon • Crucial-RAM zu Bestpreisen (u. a. 16GB Kit DDR4-3600 73,99€) • HP 27" FHD 165Hz 199,90€ • Razer Iskur X Gaming-Stuhl 239,99€ • Adventskalender bei MM/Saturn (u. a. Surface Pro 7+ 849€) • Alternate (u. a. Adata 1TB PCIe-4.0-SSD für 129,90€) [Werbung]
    •  /