Abo
  • Services:

Thinkpad X1 Extreme im Hands on: Gewohnt gutes Chassis trifft auf Nvidia-Grafik

Das X1 Extreme ist Lenovos neues und großes 15,6-Zoll-Thinkpad. Im ersten Hands on vermittelt es einen gewohnt hochwertigen Eindruck - samt bekanntem Tippgefühl und Trackpoint. Sehr gut: Es gibt eine optionale Grafikeinheit von Nvidia und eine Dockingstation.

Ein Hands on von veröffentlicht am
Das X1 Extreme ist im typischen Matt-Schwarz gehalten.
Das X1 Extreme ist im typischen Matt-Schwarz gehalten. (Bild: Michael Wiezcorek/Golem.de)

Gewohntes Gefühl in überarbeiteter Hardware: Beim Ausprobieren des Thinkpad X1 Extreme erkennen wir das typische Thinkpad-Design wieder, wenn wir mit dem Trackpoint und den Maustasten unter der Leertaste den Cursor bewegen. Was weniger gewöhnlich ist: Dazu können wir auch den Finger oder einen Eingabestift verwenden.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Rheinbach
  2. matrix technology AG, München

Das Notebook wird mit einem spiegelnden 15,6-Zoll-4K-Screen ausgeliefert. Lenovo hat eine spezielle Beschichtung auf dem Glas angebracht, so dass die Spiegelung nicht übermäßig negativ auffällt. Das mag eventuell auch an dem ausreichend hellen Panel mit einer Helligkeit von etwa 400 Candela pro Quadratmeter liegen. Optional gibt es Varianten mit entspiegeltem Full-HD-Panel, das allerdings mit 300 cd/m² etwas dunkler ist.

Durch das dünnere Gehäuse ist der Schaltweg der Tasten ein wenig kürzer als auf uns bekannten Thinkpads wie dem T430. Das große 15,6-Zoll-Gehäuse ermöglicht recht große Tastenkappen. Das Tippen auf dem X1 Extreme ist sehr angenehm. Auch das Touchpad ist ausreichend groß und reagiert schnell. An Anschlüssen fehlt es dem Notebook ebenfalls nicht: zwei USB-A-3.1-Gen1-Anschlüsse, zwei Thunderbolt-3-Ports, ein SD-Kartenleser und ein HDMI-2.0-Anschluss.

Wem diese Anschlüsse nicht ausreichen, der kann sich die optionale Thunderbolt-3-Station dazubestellen, die an einen freien Thunderbolt-3-Port und die Strombuchse angeschlossen wird. Das recht große Dock erweitert das Gerät nochmals um mehrere USB-Anschlüsse, Displayport und Gigabit Ethernet. Dagegen sieht das überraschend schlanke 135-Watt-Netzteil des Notebooks winzig aus.

Für Verbraucher und Geschäftskunden

Bei seiner Vorstellung bezeichnete Lenovo das X1 Extreme als Produkt für Verbraucher und Geschäftskunden gleichermaßen. Das X1 Extreme richtet sich auch deshalb an Verbraucher, da Lenovo eine dedizierte Geforce GTX 1050 Ti Max-Q als Option anbietet. Zudem nutzt das Notebook Intel-Prozessoren der Generation Coffee Lake - wie etwa beim ausgestellten Modell ein Core i7 mit sechs Kernen und zwölf Threads.

  • Thinkpad X1 Extreme (Bild: Michael Wiezcorek/Golem.de)
  • Thinkpad X1 Extreme (Bild: Michael Wiezcorek/Golem.de)
  • Thinkpad X1 Extreme (Bild: Michael Wiezcorek/Golem.de)
  • Thinkpad X1 Extreme (Bild: Michael Wiezcorek/Golem.de)
  • Thinkpad X1 Extreme (Bild: Michael Wiezcorek/Golem.de)
  • Thinkpad X1 Extreme (Bild: Michael Wiezcorek/Golem.de)
  • Thinkpad X1 Extreme (Bild: Michael Wiezcorek/Golem.de)
  • Thinkpad X1 Extreme (Bild: Michael Wiezcorek/Golem.de)
  • Thinkpad X1 Extreme (Bild: Michael Wiezcorek/Golem.de)
  • Thinkpad X1 Extreme (Bild: Michael Wiezcorek/Golem.de)
  • Thinkpad X1 Extreme Dockingstation (Bild: Michael Wiezcorek/Golem.de)
  • Thinkpad X1 Extreme Dockingstation (Bild: Michael Wiezcorek/Golem.de)
  • Thinkpad X1 Extreme Dockingstation (Bild: Michael Wiezcorek/Golem.de)
  • Thinkpad X1 Extreme (Bild: Michael Wiezcorek/Golem.de)
Thinkpad X1 Extreme (Bild: Michael Wiezcorek/Golem.de)

In leistungsfähigeren Konfigurationen soll es auch einen Core i9 geben. Dazu kommen bis zu 64 GByte Arbeitsspeicher und bis zu zwei NVMe-SSDs, die im Raid-0- oder Raid-1-Betrieb laufen können. Der 80-Wattstunden-Akku ist nicht austauschbar, kann aber wohl vom Mainboard abgezogen werden. Die Akkulaufzeit beträgt laut Lenovo 15 Stunden.

Schon in seiner Grundkonfiguration ist das X1 Extreme allerdings nicht ganz preiswert: Der Preis beginnt bei 1.700 Euro. Am Stand des Herstellers haben wir die Information erhalten, dass dieser Preis in maximal möglicher Hardwarekonfiguration auch gerne auf 4.000 Euro steigen kann. Und trotzdem: Der Ersteindruck des neuen X1-Gerätes ist durchaus positiv.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

ManMashine 05. Sep 2018 / Themenstart

UEFI = Rootkit

CruZer 05. Sep 2018 / Themenstart

Man spart da leider nichts. Zu beachten ist hier der Punkt "Camera": Bei der 2119...

bstea 31. Aug 2018 / Themenstart

Man kann den Akku wechseln wenn der verschliessen ist, dafür darf man aber das das...

Kotaru 30. Aug 2018 / Themenstart

Hört sich für mich an als ob Lenovo einfach ein paar von dells Kunden im Bereich 15...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018)

Ein Convertible mit E-Ink-Display - das Yoga Book C930 ist ein Hingucker, aber wie bedient es sich? Wir haben es ausprobiert.

Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

    •  /