Abo
  • IT-Karriere:

Thinkpad und Yoga ANC: Lenovo überrascht mit zwei Noise-Cancelling-Kopfhörern

Abseits der vielen PCs will Lenovo mit den Yoga- und Thinkpad-X1-Kopfhörern auf dem Audiomarkt vertreten sein - eine ungewöhnliche Entscheidung. Abseits der Optik sind beide Kopfhörer identisch und recht günstig.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Yoga-Headphones unterscheiden sich nur optisch von der Thinkpad-Version.
Die Yoga-Headphones unterscheiden sich nur optisch von der Thinkpad-Version. (Bild: Lenovo)

Nachdem Microsoft mit eigenen Surface Headphones in das Audiosegment eingestiegen ist, will auch Lenovo zwei neue Active-Noise-Cancelling-Kopfhörer vermarkten. Der Yoga ANC und der Thinkpad-X1-ANC unterscheiden sich eigentlich nur optisch voneinander und sind technisch identische Drahtloskopfhörer. Die weiße Yoga-Version entspricht dem Stil der Endkundengeräte, während das kantige und schwarze Thinkpad-Headset an die Notebooks erinnert.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Sindelfingen
  2. Hays AG, Mannheim

Die Kopfhörer nutzen je zwei 40-mm-Treiber, die einen Frequenzbereich von 20 Hz bis 20 KHz abdecken. Die Impedanz beträgt 32 Ohm. Beide Kopfhörer wiegen etwa 195 Gramm und sollen mit einer Akkuladung bis zu 15 Stunden Musikwiedergabe ermöglichen. Das ist für On-Ears ein eher durchschnittlicher Wert. Geladen werden die Headsets über USB Typ-C. Ein entsprechendes Ladekabel liefert Lenovo mit.

  • Yoga ANC Headphones (Bild: Lenovo)
  • Thinkpad X1 ANC Headphones (Bild: Lenovo)
Yoga ANC Headphones (Bild: Lenovo)

Vier Mikrofone für Geräuschunterdrückung

Das Active Noise Cancelling erreichen die Geräte über vier Mikrofone, die Umgebungsgeräusche aufnehmen und eine entsprechende Gegenfrequenz über die Lautsprecher ausgeben. Die Geräuschunterdrückung kann laut Lenovo maximal 45 Dezibel bewältigen. Die Mikrofone decken einen Frequenzbereich von 50 Hz bis 8 KHz ab.

Beide Kopfhörer sollen mit Windows 10, Android 8.0 und iOS 10.0 kompatibel sein. Träger können sie kabellos per Bluetooth 5.0 verbinden. Unter Windows bedeutet das zumeist eine hörbare Latenz, was Bluetooth-Headsets generell für Spiele weniger brauchbar macht. Die Kontrolltasten befinden sich an der Außenseite der linken Ohrmuschel. Es scheint keine Touch-Buttons wie bei den Surface Headphones zu geben.

Entgegen den Notebook-Vorbildern ist das Thinkpad-Headset nicht teurer als die Yoga-Version: Beide Kopfhörer sollen ab Juni 2019 verkauft werden und ab 160 Euro kosten. Zu diesem Preis sollte nicht zu viel erwartet werden, da die meisten ANC-Konkurrenten mehr als 300 Euro teuer sind - darunter auch die Surface Headphones oder Sonys WH-1000XM3 (Test).



Anzeige
Top-Angebote
  1. GRATIS
  2. (aktuell u. a. AMD Ryzen 7 2700X für 189,90€, Asus ROG Crosshair VIII Formula Mainboard für 499...
  3. 45,79€

Hotohori 26. Feb 2019

Ich hatte schon geahnt welches Video jetzt kommt. :D


Folgen Sie uns
       


World of Warcraft Classic angespielt

Spielen wie zur Anfangszeit von World of Warcraft: Golem.de ist in WoW Classic durch die Fantasywelt Azeroth gezogen und hat sich mit Kobolden und Bergpumas angelegt.

World of Warcraft Classic angespielt Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


      •  /