• IT-Karriere:
  • Services:

Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 im Test: Tolle kompakte Tastatur für Thinkpad-Fans

Lenovos externe Thinkpad-Tastatur bietet alle Vorteile der Tastatur eines Thinkpad-Notebooks. Sie arbeitet drahtlos und mit Akkutechnik.

Ein Test von veröffentlicht am
Lenovos Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 im Test
Lenovos Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 im Test (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)

Die Tastatur der Thinkpad-Notebooks wird immer wieder für das besonders angenehme Tippgefühl gelobt. Aber nicht immer sind die Bedingungen optimal, auf der Notebook-Tastatur zu tippen. Etwa am Arbeitsplatz im Büro oder im Homeoffice ist eine externe Tastatur viel praktischer. Mit der Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 bietet Lenovo genau das, ohne auf den übrigen Thinkpad-Komfort verzichten zu müssen.

Inhalt:
  1. Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 im Test: Tolle kompakte Tastatur für Thinkpad-Fans
  2. Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 gut für Geschäftsreisen
  3. Thinkpad Trackpoint Keyboard 2: Verfügbarkeit und Fazit

Die Tastatur Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 ist vor allem auf die Nutzung mit einem Thinkpad optimiert. Wer ein solches Notebook verwendet, muss sich beim Schreiben nicht umgewöhnen und hat alle Funktionen auf der Tastatur, die er gewohnt ist. Die Besonderheit ist dabei der Lenovo-typische Trackpoint. Etwas Vergleichbares ist auf externen Tastaturen nur sehr selten zu finden. Es wird also keine Maus benötigt, weil diese über den Trackpoint gesteuert wird. Beim Schreiben können die Hände auf der Tastatur bleiben, wenn die Maus gesteuert wird, weil der Trackpoint mitten in die Tastatur integriert ist.

Auch bei den Sondertasten gibt es einige Lenovo-Besonderheiten. So haben viele externe Tastaturen keine Taste zur Abschaltung des Mikrofons, die aber bei Notebooks meist vorhanden ist und die es auch auf der externen Lenovo-Tastatur gibt. Die Lenovo-Tastatur hat keinen Nummernblock und ist damit angenehm kompakt. Wir haben die Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 mit einem Thinkpad T440s getestet und auch mit verschiedenen Smartphones ausprobiert.

Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 passt gut ins Gepäck

Anders als das Vorgängermodell Thinkpad Compact USB Tastatur ist das neue Modell mit Drahtlostechnik ausgestattet. Neben Bluetooth 5.0 kann eine Lenovo-eigene 2,4-GHz-Funktechnik verwendet werden, hierfür ist dann ein spezielles USB-Dongle erforderlich. Mit einer Breite von 30,6 cm sowie einer Tiefe von 16,4 cm sollte die 1,4 cm dicke Tastatur auf Geschäftsreisen problemlos noch in das Gepäck passen, wenn ohnehin Platz für ein Notebook eingeplant ist.

Stellenmarkt
  1. Bechtle AG, Hamburg
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Unterwegs können wir das Notebook auf den Tisch vor uns stellen und die Tastatur auf den Oberschenkeln ablegen. Wir sorgen so für eine bequeme Armhaltung, weil wir die Arme nicht so hoch halten müssen, wenn das Notebook auf einem Tisch vor uns steht. Bei Bedarf kann die Tastatur hinten angehoben werden, dafür gibt es zwei ausklappbare Füßchen. Es steht nur eine andere Höhenstufe bereit. Die Tastatur hat an der Unterseite Gummibereiche, um auf glatten Flächen ein ungewolltes Verrutschen zu verhindern. In unserem Test hatten wir keine Probleme, dass die Tastatur weggerutscht wäre.

  • Lenovos Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Lenovos Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Lenovos Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Lenovos Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 von unten (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Lenovos Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Auf der Stirnseite befinden sich de Schiebeschalter für Bluetooth/Dongle sowie Windows/Android (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Lenovos Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Hier ist das Dongle aus dem Platz dafür entfernt worden. (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Lenovos Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
Lenovos Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)

Im Vergleich zu einem Thinkpad T440s gibt es auf der Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 im Wesentlichen die gleiche Tastenbelegung. Der Bereich mit den Cursortasten sowie den dort untergebrachten Blättertasten und der Bereich oberhalb der Backspace-Taste ist wie am Notebook gestaltet. Sogar die Fn- und die Strg-Taste sind geblieben - wer also ein entsprechendes Thinkpad-Notebook verwendet, benötigt keinerlei Umgewöhnung und das kann im Alltag ein großer Vorteil sein.

Wer die Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 an einem Nicht-Thinkpad-Gerät nutzt, wird sich vor allem wegen der Fn-Strg-Problematik möglicherweise umgewöhnen müssen. Das Gleiche kann für den Cursor-Bereich gelten. Dabei bietet die Lenovo-Tastatur aber für uns eine durchdachte Tastenbelegung, die wir uns gut aneignen können.

In einem Punkt unterscheidet sich die externe Tastatur dann aber doch von einem klassischen Thinkpad-Notebook. Die praktische LED-Tastenbeleuchtung fehlt der externen Tastatur, und es ist schade, dass Lenovo darauf verzichtet hat. Die Tastatur verwendet flache Scissor-Tasten im Chiclet-Design. Das Schreibgefühl ist minimal anders als auf der Tastatur im Thinkpad T440s. Die Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 ist angenehm leise und es gibt klar definierte Druckpunkte.

Lenovo ThinkPad TrackPoint Keyboard 2 - DE Layout

Ein Trackpad hat die Tastatur nicht

Die Lenovo-Tastatur hat einen Trackpoint und die dazu passenden Zusatztasten, um den Mauspfeil zu steuern. Zwischen den beiden Maustasten gibt es noch eine weitere Taste, mit der sich Sonderfunktionen des Trackpoints aktivieren lassen. Diesbezüglich verhält sich der Trackpoint also wie auf Thinkpad-Notebooks. Wenn wir die mittlere Taste drücken und dabei den Trackpoint bewegen, können wir durch Dokumente oder in Webseiten scrollen. Das funktioniert so auch alles mit einem Android-Gerät. Mit einem iPhone können wir zwar scrollen, aber es erscheint kein Mauszeiger, wenn wir den Trackpoint bewegen.

Ein Trackpad wie bei so manchem Thinkpad-Notebook fehlt der Lenovo-Tastatur hingegen. Ein Trackpad würde die Tastatur zwar minimal größer machen, aber dafür gäbe es auch mehr Komfort bei der Steuerung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 gut für Geschäftsreisen 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  2. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 594€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)

keksberg 16. Okt 2020 / Themenstart

Vielen Dank für die Rückmeldung, das hört sich ja gut an!

bytee 16. Okt 2020 / Themenstart

Die Tastatur wird problemlos unter Linux (Kernel 5.8) erkannt und sowohl TrackPoint als...

captain_spaulding 16. Okt 2020 / Themenstart

Sprich bitte nur für dich. Ja, gewaschene Unterhosen sind sinnlos, aber es gibt durchaus...

captain_spaulding 16. Okt 2020 / Themenstart

Der Trend geht aber zu Hardware-Tasten. Jede Funktion des Computers bekommt eine Taste...

gadthrawn 15. Okt 2020 / Themenstart

Du solltest einfach den Artikel lesen. Die Tastatur funktioniert mit dem Standardtasten...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

    •  /