Thinkpad Trackpoint Keyboard 2: Drahtlose Tastatur im Thinkpad-Design für den Schreibtisch

Lenovo zeigt in Las Vegas eine neue Variante einer externen Thinkpad-Tastatur. Das Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 verspricht das Tippgefühl vom Notebook auch am Büroarbeitsplatz.

Artikel veröffentlicht am ,
Thinkpad Trackpoint Keyboard 2
Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 (Bild: Lenovo)

Lenovo hat anlässlich der CES 2020 ein Nachfolgemodell der Thinkpad Compact USB Tastatur vorgestellt, die seit sechs Jahren verkauft wird. Das neue Modell gibt es ausschließlich im Drahtlosbetrieb und das Tastenlayout entspricht dem von modernen Thinkpad-Notebooks. In den vergangenen Jahren hat Lenovo das Design seiner Notebook-Tastaturen überarbeitet, mit der neuen Tastatur sollen Anwender alle Funktionen an der gleichen Position haben wie beim Notebook.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (w/m/d) SCADA (WEB)
    SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt
  2. IT Systemadministrator (m/w/d)
    htp GmbH, Hannover
Detailsuche

Das neue Modell heißt nicht mehr Thinkpad Compact, sondern Lenovo betont nun den Trackpoint: Thinkpad Trackpoint Keybord 2 ist der Name, obwohl es nie ein Vorgängermodell mit dieser Bezeichnung gab. Es bietet entsprechend einen Trackpoint sowie Maustasten, um einen Mauspfeil darüber steuern zu können; ein Trackpad gibt es hingegen nicht.

Die Lenovo-Tastatur unterstützt Bluetooth oder kann wahlweise mit einer 2,4-GHz-Funktechnik verwendet werden, indem ein USB-Dongle an den zu steuernden Computer angeschlossen wird. Das Vorgängermodell gab es als Kabelvariante. Mit dem Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 erhalten Nutzer die gleiche Bedienung wie auf einem Thinkpad-Notebook von Lenovo.

Keine Beleuchtung

Die Tastatur besitzt flache Scissor-Tasten im Chiclet-Design, was ein angenehmes Schreiben darauf verspricht. Die Tastaturen auf Thinkpad-Notebooks werden vielfach wegen des guten Schreibgefühls gelobt. Auf der externen Tastatur befinden sich die üblichen Funktionstasten, um etwa die Displayhelligkeit oder die Lautstärke regeln zu können. Aber auch die Umschaltung der Displayquelle oder die Umschaltung von Lautsprechern und Mikrofonen ist darüber möglich. Eine Hintergrundbeleuchtung für die Tastatur ist anders als bei den Notebooks nicht vorhanden.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Im Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 befindet sich ein Akku, der eine Laufzeit von zwei Monaten liefern soll. Ein USB-Ladekabel liegt bei, ein Netzteil jedoch nicht. Mit einer Ladezeit von 15 Minuten soll eine Nutzungsdauer von bis zu einer Woche möglich sein. Zu den unterstützten Betriebssystemen zählen Windows und Android. Die Apple-Betriebssysteme werden nicht gelistet, aber die Grundfunktionen der Tastatur sollten auch mit einem iPhone, einem iPad oder einem Mac-Computer zur Verfügung stehen. Das gleiche gilt für Linux.

  • Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 (Bild: Lenovo)
  • Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 (Bild: Lenovo)
  • Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 (Bild: Lenovo)
  • Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 (Bild: Lenovo)
Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 (Bild: Lenovo)

Die Tastatur ist 30,6 x 16,4 x 1,4 cm groß und hat damit die gleichen Maßen wie das Vorgängermodell. Auch das Gewicht ist mit 460 Gramm fast gleich geblieben - das Vorgängermodell gibt es mit USB-Kabel.

Lenovo will das Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 im zweiten Quartal 2020 auf den Markt bringen. Bisher hat der Hersteller nur den US-Preis genannt, der bei 100 US-Dollar liegen soll. In Deutschland wird die Tastatur wohl um die 100 Euro kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


JohannesB 20. Okt 2020

Ich habe die Tastatur gestern erhalten. Erstmal ein sehr positiver Eindruck...

Stepinsky 06. Jan 2020

Sorry, ich wollte nicht beleidigend sein. Das hast du falsch verstanden. Deshalb habe...

Stepinsky 06. Jan 2020

Ja, die Micro-USB-Buchse ist wirklich fragil. Mir ist die Tastatur einmal vom Tisch...

picaschaf 06. Jan 2020

Du meinst unsicherer als die komplett unverschlüsselte Kommunikation einer...

elknipso 06. Jan 2020

RGB ist für mich auch sinnlos, rede ebenfalls von einer ganz normalen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Waffensystem Spur
Menschen töten, so einfach wie Atmen

Soldaten müssen bald nicht mehr um ihr Leben fürchten. Wozu auch, wenn sie aus sicherer Entfernung Roboter in den Krieg schicken können.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Waffensystem Spur: Menschen töten, so einfach wie Atmen
Artikel
  1. Wochenrückblick: Moderne Lösungen
    Wochenrückblick
    Moderne Lösungen

    Golem.de-Wochenrückblick Eine Anzeige gegen einen Programmierer und eine neue Switch: die Woche im Video.

  2. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

  3. NFTs: Valve verbannt Blockchain-Spiele und NFTs auf Steam
    NFTs
    Valve verbannt Blockchain-Spiele und NFTs auf Steam

    Nach einer Regeländerung sind Blockchain-Spiele nicht mehr auf Steam erlaubt. Konkurrent Epic will dies aber offenbar erlauben.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 40€ Rabatt auf Samsung-SSDs • ADATA XPG Spectrix D55 16-GB-Kit 3200 56,61€ • Crucial P5 Plus 1 TB 129,99€ • Kingston NV1 500 GB 35,99€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /