• IT-Karriere:
  • Services:

Thinkpad: Gnome bekommt Privacy-Screen für Linux

Auf einigen Laptops wie Thinkpads lässt sich der Blickwinkel des Displays per Knopfdruck verkleinern. Nun soll es das auch für Linux geben.

Artikel veröffentlicht am ,
Einige Thinkpads unterstützen künftig auch unter Linux den sogenannten Privacy Screen.
Einige Thinkpads unterstützen künftig auch unter Linux den sogenannten Privacy Screen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Der Linux-Entwickler und langjährige Red-Hat-Angestellte Hans de Goede hat Patches zur Aufnahme in den Linux-Kernel vorgeschlagen, die einen sogenannten Privacy Screen umsetzen. Dabei handelt es sich um eine Funktion verschiedener Laptops, die es ermöglicht, den Blickwinkel der genutzten Displays künstlich zu reduzieren, damit in öffentlichen Situationen der Inhalt nicht ohne Weiteres von Fremden eingesehen werden kann.

Stellenmarkt
  1. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich bei Köln
  2. Schleich GmbH, München

Derartige Technik lässt sich bisher noch nicht unter Linux nutzen, sondern nur unter Windows, was sich mithilfe der Patches nun ändern soll. Die von de Goede bereitgestellten Änderungen am Kernel stammen bereits vom August letzten Jahres und innerhalb der Community herrschte wohl auch Einigkeit über deren Aufbau. Was aber bisher noch fehlte, war eine User-Space-Implementierung, ohne die eine Aufnahme in den Grafikteil des Linux-Kernels nicht möglich ist.

Mit der Umsetzung in Gnomes Mutter sowie dazugehörigen Diensten und Optionen der freien Desktopumgebung stehen nun auch diese bereit. Konkret wird eine kleine Displaynotiz angezeigt, wenn die Funktion über die speziellen Hardware-Tasten aktiviert wird. Darüber hinaus lässt sich das Verhalten auch über das Einstellungsmenü steuern.

Die Kernel-Patches selbst umfassen neben der Schnittstelle selbst eine grundlegenden Abstraktion der Hardware-Funktionen, spezielle Hardware-Treiber zur Nutzung und Aktivierung per ACPI zunächst für Thinkpads sowie letztlich auch Erweiterungen für Intels Grafiktreiber. Wann die nun bereitgestellten Patches stabil in den Linux-Kernel sowie in Gnome eingepflegt werden, ist derzeit noch nicht absehbar. Bekannt ist ebenso wenig, ob künftig auch andere Linux-Desktopumgebungen ihren Code anpassen, um die Privacy-Screen-Funktion umzusetzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)

lwbt 25. Apr 2021 / Themenstart

Beim meinem P14s scheint es unter Ubuntu 20.04.2 bereits zu funktionieren. Die...

purerzufall 16. Apr 2021 / Themenstart

IIRC liegt vor dem Display noch eine weitere LCD-Schicht, mit der sich ein ähnlicher...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Dias scannen mit Digitdia 7000 ausprobiert

Der Diascanner ist laut, aber nützlich.

Dias scannen mit Digitdia 7000 ausprobiert Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /