Alder Lake ist schneller, aber nicht immer

Ein typischer Schwachpunkt der E-Serie verglichen zu den X- und T-Modellen ist das Display. Beim Thinkpad E14 Gen3 hat Lenovo dieses Ärgernis weitestgehend eliminiert, für das Thinkpad E14 Gen4 gilt das ebenfalls: Der günstigste der matten 1080p60-Bildschirme nutzt zwar ein TN-Panel bei dunklen 250 Candela pro Quadratmeter, unser Modell aber weist ein IPS-basiertes Display (ein B140HAN04.E von AUO) mit einer Helligkeit von anständigen 342 cd/m² auf.

Stellenmarkt
  1. Product Owner (m/w/d)
    Bike Mobility Services GmbH, Cloppenburg
  2. Senior Software Developer (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Stuttgart
Detailsuche

Schade allerdings: Bei den teureren Geräten verbaut Lenovo mittlerweile 16:10-Panels, die beispielsweise mit 1.920 x 1.200 Pixeln auflösen und daher mehr vertikale Bildpunkte bei gleicher Diagonale aufweisen. Das ist insbesondere bei Texten, etwa im Browser, komfortabler als das 16:9-Format des Thinkpad E14 Gen4. Auch die optionale 1080p- statt 720p-Kamera verwehrt Lenovo dem günstigeren Laptop, eine mechanische Blende gibt es weiterhin.

  • Thinkpad E14 Gen2/Gen3/Gen4, Intel Tiger Lake Whitebook (Bild: Golem.de)
  • Thinkpad E14 Gen2/Gen3/Gen4, Intel Tiger Lake Whitebook (Bild: Golem.de)
  • Thinkpad E14 Gen2/Gen3/Gen4, Intel Tiger Lake Whitebook (Bild: Golem.de)
  • Thinkpad E14 Gen2/Gen3/Gen4, Intel Tiger Lake Whitebook (Bild: Golem.de)
  • Thinkpad E14 Gen2/Gen3/Gen4, Intel Tiger Lake Whitebook (Bild: Golem.de)
  • Thinkpad E14 Gen2/Gen3/Gen4, Intel Tiger Lake Whitebook (Bild: Golem.de)
  • Thinkpad E14 Gen2/Gen3/Gen4, Intel Tiger Lake Whitebook (Bild: Golem.de)
  • Thinkpad E14 Gen2/Gen3/Gen4, Intel Tiger Lake Whitebook (Bild: Golem.de)
  • Thinkpad E14 Gen2/Gen3/Gen4, Intel Tiger Lake Whitebook (Bild: Golem.de)
  • Thinkpad E14 Gen2/Gen3/Gen4, Intel Tiger Lake Whitebook (Bild: Golem.de)
  • Thinkpad E14 Gen2/Gen3/Gen4, Intel Tiger Lake Whitebook (Bild: Golem.de)
Thinkpad E14 Gen2/Gen3/Gen4, Intel Tiger Lake Whitebook (Bild: Golem.de)

Neu ist dafür der Prozessor: Das Thinkpad E14 Gen4 in der Intel-Version wird mit der 12th Gen ausgeliefert. Konkret werden bei den europäischen Laptops die Alder Lake U verbaut, die nominell für eine Processor Base Power (PBP) von 15 Watt und eine Maximum Turbo Power (MTB) von 55 Wat ausgelegt sind. Unser Sample verfügt über einen Core i7-1255U mit zwei Performance- und acht Efficiency-Kernen für 10C/12T.

RAM und SSD aufrüstbar

Verglichen mit einem Core i7-1185G (Tiger Lake, 4C/8T) aus dem vergangenen Jahr und dem Ryzen 7 5700U (Lucienne, 8C/16T) aus dem Thinkpad E14 Gen3 schneidet der ADL-Chip passabel ab: Bei Last auf einem oder wenigen Cores kann sich der Core i7-1255U in Front setzen, bei starker Multithreading-Last aber verliert er teils gegen den AMD-Prozessor. Bei Beste Leistung und Ausbalanciert boostet der Alder Lake auf bis zu 55 Watt, bei Energie sparen auf bis zu 30 Watt - unter Dauerlast sind es durchweg 25 Watt.

  • Akkulaufzeit im PCMark10 Applications mit Microsofts Office 365 (Bild: Golem.de)
  • SSD-Performance via Crystal Disk Mark (Bild: Golem.de)
  • SSD-Performance via Atto Benchmark (Bild: Golem.de)
  • Das Thinkpad E14 Gen4 in der Intel-Version (Bild: Golem.de)
  • USB-A 2.0, Gigabit-Ethernet, Sicherheitsöse (Bild: Golem.de)
  • Thunderbolt 4, USB-A 3.2 Gen1, HDMI, Audio (Bild: Golem.de)
  • Die Tastatur des E14 gehört zu den besten am Markt. (Bild: Golem.de)
  • Die Trackpoint-Maustasten sind besser als bei der X-Serie. (Bild: Golem.de)
  • Die 720p-Webcam weist eine mechanische Blende auf. (Bild: Golem.de)
  • Im Inneren steckt ein Alder Lake U15. (Bild: Golem.de)
  • Innenleben des Thinkpad E14 Gen4 mit EMI-Schild. (Bild: Golem.de)
  • Innenleben des Thinkpad E14 Gen4 ohne EMI-Schild. (Bild: Golem.de)
  • Der DDR4-Speicher ist aufrüstbar. (Bild: Golem.de)
  • Lenovo installiert eine M.2242-SSD vor. (Bild: Golem.de)
  • Ein weiterer M.2-2242-Slot ist frei. (Bild: Golem.de)
  • Das AX210-Bluetooth/WiFi-Modul von Intel (Bild: Golem.de)
  • 57-Wattstunden-Akku (Bild: Golem.de)
Innenleben des Thinkpad E14 Gen4 ohne EMI-Schild. (Bild: Golem.de)
Golem Karrierewelt
  1. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
  2. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    29./30.08.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Wie schon im Vorjahr verlötet Lenovo ein 8-GByte-Package an DDR4-3200-Speicher, ein SO-DIMM-Steckplatz kann überdies mit bis zu 32 GByte bestückt werden. Hinzu kommen zwei M.2-Halterungen für NVMe-SSD, beide für 42-mm-Varianten. Unser Muster ist mit einer SSD vom Union Memory ausgerüstet, Lenovos Eigenmarke. Mit lesend bis zu 3,2 GByte/s und schreibend bis zu 1,7 GByte/s erreicht diese typische Transferraten eines PCIe-Gen3-x4-Modells.

Lenovo ThinkPad E14 G4 - 14" FHD, Ryzen 5 5625U, 8GB RAM, 256GB SSD, Win11 Pro

Hinsichtlich der Drahtlosmodule hat Lenovo die 2x2-Antennenkonfiguration mit 160 MHz beibehalten, neben Intels AX201 oder Realteks RTL8852BE gibt es auch eine AMD/Mediatek-Variante namens RZ616 mit Bluetooth 5.2 und Wi-Fi 6E. Der Akku weist erneut 57 Wattstunden auf, die Laufzeit des Thinkpad E14 Gen4 mit Alder Lake U ähnelt der des Thinkpad E14 Gen3 mit Lucienne: Bei 200 cd/m² (entspricht 80 Prozent Helligkeit) erreichen wir mit 7:31 Stunden im PCMark10 Applications samt Microsofts Office 365 rund 20 Minuten weniger. Geladen wird mit einem 65-Watt-USB-C-Netzteil.

Kommen wir zum Resümee!

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Thinkpad E14 Gen4 im Test: Laptop mit tollem Preis-Leistungs-VerhältnisThinkpad E14 Gen4: Verfügbarkeit und Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Wary 13. Jul 2022 / Themenstart

Also ich bin bei der Arbeit von einem T480s (14'') auf ein P15s (15,6'') gewechselt, und...

gadthrawn 11. Jul 2022 / Themenstart

wenn er bei Lenovo die V-Reihe hat, ist es wahrscheinlichst ein TN ;-)

treysis 11. Jul 2022 / Themenstart

Kann ich absolut nicht nachvollziehen. Habe hier einen Arbeitsplatz mit einem HP ProBook...

jack_torrance 09. Jul 2022 / Themenstart

Dankeschön. Das sind brauchbare Aussagen. Beim (wenigen) mobilen Arbeit ist mir der...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Garmin Edge Explore 2 im Test
Fahrradnavigation als verkehrsberuhigtes Abenteuer

Tour mit wenig Autos gesucht? Das Fahrrad-Navigationsgerät Garmin Edge Explore 2 kann uns das verschaffen - mit teils unerwarteten Folgen.
Ein Test von Peter Steinlechner

Garmin Edge Explore 2 im Test: Fahrradnavigation als verkehrsberuhigtes Abenteuer
Artikel
  1. Brennstoffzelle: BMW und Toyota planen Wasserstoffautos
    Brennstoffzelle
    BMW und Toyota planen Wasserstoffautos

    Wasserstoffautos gelten gegenüber reinen Elektromodellen als unterlegen, doch BMW und Toyota kooperieren nun auf diesem Feld.

  2. Eichrechtsverstoß: Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal
    Eichrechtsverstoß
    Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal

    Teslas Supercharger in Deutschland sind wie viele andere Ladesäulen nicht gesetzeskonform. Der Staat lässt die Anbieter gewähren.

  3. Display: LG will kleine 20-Zoll-OLED-Panels für Monitore herstellen
    Display
    LG will kleine 20-Zoll-OLED-Panels für Monitore herstellen

    Seit viele Menschen aus dem Homeoffice arbeiten, sei die Nachfrage nach Monitoren groß. LG will deshalb kleinere OLED-Panels bauen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • HyperX Cloud Flight heute für 44€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und GIGABYTE RTX 3070 Ti Master 8G 699€ + 20€ Cashback) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO für 353,99€) [Werbung]
    •  /