Abo
  • Services:

Thinkpad A285 und A485: Lenovo plant Business-Notebooks mit Ryzen Pro

Lenovo wird seine AMD-Thinkpad-Serie aktualisieren. Die neuen Thinkpad A285 und A485 bieten den Ryzen Pro mit maximal vier Kernen und SMT in einem Gehäuse mit 12,5 oder 14-Zoll-Display.

Artikel veröffentlicht am ,
Thinkpad A485 und Thinkpad A285
Thinkpad A485 und Thinkpad A285 (Bild: Lenovo)

Nach HPs neuer AMD-Elitebook-Ankündigung wird auch Lenovo Business-Notebooks mit AMDs Ryzen Pro auf den Markt bringen. Der chinesische Hersteller hat die zwei Modelle bereits gelistet. Es handelt sich dabei allerdings um eine niedrigere Serie unterhalb der X- und T-Serien. Die alten Thinkpad A werden derzeit auch mit AMD-CPUs bestückt (A12, Bristol Ridge) und kosten zwischen 760 und 920 Euro. Wie teuer die Nachfolger werden, ist noch unbekannt. Auch der Veröffentlichungstermin ist unklar.

Stellenmarkt
  1. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Metzingen

Bei HP hingegen gehören die Notebooks mit Ryzen Pro Mobile zur High-End-Klasse der Elitebooks. Lenovo selbst plant ein 12,5- und ein 14-Zoll-Notebook. Laut Hersteller sind zehn Stunden Akkulaufzeit beim großen Modell möglich. Als Prozessor kommt maximal ein Ryzen 7 Pro 2700U zum Einsatz. Der hat vier Kerne, SMT und eine Vega-Grafikeinheit, die mit 1 GHz getaktet wird und zehn CUs bietet. Die Notebooks wiegen zwischen 1,13 und 1,58 kg.

Als Displaykonfigurationen gibt es weiterhin entweder ein gutes 1080p-IPS-Panel mit Touch oder ein mäßiges TN-Panel mit 1.366 x 768 Pixeln, was aber für Geschäftskunden weiter ein wichtiges Kriterium für Notebookflotten ist. Das große Thinkpad A485 bietet zudem eine Erhöhung der maximalen RAM-Kapazität auf 32 GByte und ein LTE-Modem als Option. Weitere Informationen sind bisher nicht bekannt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

Borat 16. Mai 2018

Für sowas gibt es Zoom

pool 12. Mai 2018

Exakt. Auch preislich bewegen sich die A-Modelle keines Falls auf E-Niveau.


Folgen Sie uns
       


Nerf Laser Ops Pro - Test

Hasbros neue Laser-Ops-Pro-Blaster verschießen Licht anstelle von Darts. Das tut weniger weh und macht trotzdem Spaß.

Nerf Laser Ops Pro - Test Video aufrufen
Programmiersprachen, Pakete, IDEs: So steigen Entwickler in Machine Learning ein
Programmiersprachen, Pakete, IDEs
So steigen Entwickler in Machine Learning ein

Programme zum Maschinenlernen stellen andere Herausforderungen an Entwickler als die klassische Anwendungsentwicklung, denn hier lernt der Computer selbst. Wir geben eine Übersicht über die wichtigsten Entwicklerwerkzeuge - inklusive Programmierbeispielen.
Von Miroslav Stimac

  1. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

    •  /