Abo
  • Services:

Thinkcentre M715 Tiny: Lenovos Minirechner mit AMD-APUs und 32-GByte-RAM-Option

Erfolg für AMD: Lenovo bringt seine Minirechner-Serie Thinkcentre Tiny auch mit AMD-Prozessoren auf den Markt. Zur Auswahl stehen Dual- und Quadcore-Systeme und wie gehabt eine gute Aufrüstbarkeit und Einsatzflexibilität trotz kleinem Gehäuse.

Artikel veröffentlicht am ,
Lenovos Tiny-Rechner mit AMD-APU
Lenovos Tiny-Rechner mit AMD-APU (Bild: Lenovo)

Lenovo bringt mit dem M715 Tiny (PDF-Übersicht) ein neues kleines Thinkcentre mit AMDs Prozessoren auf den Markt. Rein äußerlich unterscheiden sich die AMD-basierten Minirechner kaum von den Intel-Varianten, mit denen Lenovo seit Jahren erfolgreich ist und deren Minirechner-Konkurrenz von Dell, HP und Fujitsu wir 2015 getestet haben.

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  2. GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH, Darmstadt

Die Systeme gibt es entweder mit einer Dual-Core- oder Quad-Core-APU von AMD der neuen Bristol-Ridge-Generation. Einige Modelle werden auch mit den Business-APUs von AMD angeboten. Die Varianten mit 8000er-APUs basieren auf der Carrizo-Architektur.

AMD konkurriert mit den Tiny-Systemen mit Skylake-Pentiums

Preise nennt Lenovo noch nicht, es ist aber zu erwarten, dass die Systeme günstiger als die Intel-Konkurrenz sein werden. Auf CPU-Seite sind die AMD-Lösungen schwächer, dafür kann die Grafikeinheit mehr. Allerdings werden die Lenovo-Tiny-Systeme auch mit Celerons und sogar Pentiums (Skylake und Braswell) angeboten und sind dann mit 300 bis 400 Euro recht günstig.

  • Lenovo M715q Tiny (Bild: Lenovo)
  • Lenovo M715q Tiny (Bild: Lenovo)
  • Lenovo M715q Tiny (Bild: Lenovo)
  • Lenovo M715q Tiny (Bild: Lenovo)
  • Lenovo M715q Tiny (Bild: Lenovo)
  • Lenovo M715q Tiny (Bild: Lenovo)
  • Lenovo M715q Tiny (Bild: Lenovo)
Lenovo M715q Tiny (Bild: Lenovo)

Bei der Ausstattung gibt es in Details ein paar Besonderheiten, bedingt durch die AMD-Basis. Statt auch auf Intels WLAN-Karten setzt Lenovo beim M715q nur auf Realtek- und Qualcomm-Karten im M.2-Format. In der Regel befindet sich Bluetooth mit auf dem Board und 802.11ac wird auch unterstützt, aber nicht immer in der 2x2-Ausführung. Ein zweiter M.2-Schacht steht für eine NVMe-SSD bereit. Das System wird aber auch mit herkömmlichen 2,5-Zoll-Festplatten angeboten.

Anschlussseitig bietet Lenovo auch bei der AMD-Variante viel: Jeweils drei USB-3.0- und USB-2.0-Anschlüsse gibt es, zwei Displayport-Buchsen und einen Anschluss für die Lenovo-Netzteile. Zudem gibt es Gigabit-Ethernet und für das Projektgeschäft ist ein weiterer konfigurierbarer Anschluss vorgesehen. Manch ein Kunde wird dort vermutlich einen seriellen Anschluss (RS232) erwarten. Solche Anschlüsse, wie auch PS/2-Ports, gibt es aber auch mit einer andockbaren Box. Auch ein optisches Laufwerk gibt es als Option im Tiny-Design.

Die Arbeitsspeicherkonfiguration hängt stark von dem Modell ab. Üblich sind 4 bis 8 GByte. Lenovo lässt dabei immer einen SO-DIMM-Steckplatz frei. Das Maximum liegt bei 32 GByte. Von Lenovo gibt es das als Sonderanfertigung, was nach begrenzter Kompatibilität mit großen RAM-Modulen klingt.

Lenovo hat die Systeme bisher nur über seine Produktdatenbank angekündigt. Seitens AMD gibt es aber die Informationen, dass die Systeme ab sofort verfügbar sind. Im Handel finden sie sich jedoch noch nicht.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Box-Sets im Angebot, z. B. Die Tribute von Panem - Complete Collection für 19,97€ und...
  2. (Prime Video)

zilti 04. Nov 2016

Wirst du dazu gezwungen, eine Option zu ändern, wenn dir die Voreinstellung bereits...

NIKB 04. Nov 2016

Klingt für mich nach BTO...^^

NIKB 04. Nov 2016

Ich sehe a auch kein Problem. Habe aktuell einen MacMini Server mit Quad i7 und 16 GB...

ArcherV 04. Nov 2016

Stadtverwaltung z.B...


Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /