Abo
  • Services:

Thief-Entwickler über Mantle: "20 Prozent mehr GPU-Leistung nicht unrealistisch"

Jorjen Katsman vom Spieleentwickler Nixxes hat erste Zahlen zur Mantle-Schnittstelle genannt. Durch eine Reduktion des API-Overheads unter Direct3D von 40 auf 8 Prozent mit Mantle könne die Leistung um 20 Prozent steigen.

Artikel veröffentlicht am ,
Jorjen Katsman arbeitet an der PC-Version von Thief, eines der Spiele mit Mantle-Unterstützung.
Jorjen Katsman arbeitet an der PC-Version von Thief, eines der Spiele mit Mantle-Unterstützung. (Bild: Eidos Montreal)

Der Präsident des niederländischen Studios Nixxes, Jorjen Katsman, hat sich gegenüber Techreport zur möglichen Geschwindigkeitssteigerung durch AMDs Mantle-Schnittstelle geäußert. Laut dem Entwickler würde die Verringerung des API-Overheads etwa ein Fünftel mehr Performance aus der GPU kitzeln.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Erding
  2. FTI Ticketshop GmbH, München

Katsman ist damit der erste Entwickler, der Details zur möglichen Leistungssteigerung durch Mantle benennt. Nach der Präsentation der Schnittstelle durch Johan Andersson hat Techreport mit dem Nixxes-Präsidenten gesprochen und erfahren, dass der API-Overhead unter Direct3D bei etwa 40 Prozent liegt. Mit Mantle verringert er sich auf nur noch 8 Prozent.

Durch dieses deutlich schlankere API, man spricht hier von "low level"-Programmierung, seien "20 Prozent mehr GPU-Leistung nicht unrealistisch", sagt Jorjen Katsman. Dies entspricht beispielsweise 36 statt 30 fps bei gleicher Auflösung oder bei größeren Reserven des Spiels der Möglichkeit, eine höhere Auflösung zu verwenden. Auch spielinternes Downsampling, wie es Battlefield 4 verwendet, könnte so weiter verbreitet werden. Umgelegt auf die Geschwindigkeitsunterschiede bei Grafikkarten würde Mantle eine Ersparnis von rund 100 Euro bedeuten - so viel schneller respektive teurer ist R9 290 im Vergleich zu einer R9 280X.

Nixxes arbeitet derzeit an der PC-Version von Thief, einem von drei bestätigten Titeln mit Unterstützung für das Mantle-API. Nixxes hatte bereits für Tomb Raider mit AMD zusammengearbeitet und gemeinsam mit Confetti FX die Haartechnik TressFX in das Spiel implementiert. Eine neue Version von TressFX hat AMD auf der APU13 vorgestellt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. für 2€ (nur für Neukunden)
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  3. 32,25€ (5% Extra-Rabatt mit Gutschein GRCCIVGS (Uplay-Aktivierung))

nille02 17. Nov 2013

Warum sollte man sie nicht da ran lassen? Es ist ja nicht so das Mantle dir Zugriff auf...

nille02 17. Nov 2013

Windows XP das neue DirectX vorzuenthalten lag aber auch an technischen Aspekten und...

booyakasha 15. Nov 2013

sowas von +1!


Folgen Sie uns
       


LG Watch W7 - Fazit

LG kombiniert bei seiner Watch W7 ein Display mit analogen Zeigern - eigentlich eine gute Idee, Nutzer müssen dafür aber auf zahlreiche Funktionen verzichten.

LG Watch W7 - Fazit Video aufrufen
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Karma-Spyware: Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten
Karma-Spyware
Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten

Eine Spionageabteilung im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate soll die iPhones von Aktivisten, Diplomaten und ausländischen Regierungschefs gehackt haben. Das Tool sei wie Weihnachten gewesen, sagte eine frühere NSA-Mitarbeiterin und Ex-Kollegin von Edward Snowden.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Update O2-Nutzer berichten über eSIM-Ausfälle beim iPhone
  2. Apple iPhone 11 soll Trio-Kamerasystem erhalten
  3. iPhone mit eSIM im Test Endlich Dual-SIM auf dem iPhone

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


      •  /